Zum Hauptinhalt springen
Thema: Nachwuchs ist da!! (3870-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Nachwuchs ist da!!

 -bunny2-

Hallo miteinander!

Seit Freitag-Samstag Nacht haben unsere Zwerghasen Ihren Nachwuchs bekommen.
Jetzt habe ich nur ein Problem, ich weiß nicht wie ich richtig mit Ihr und den Jungen umgehen muss. Die ganze Informationsbeschaffung übers Internet ist sehr umfangreich und auch hilfreich, aber auf folgende fragen finde ich keine Antwort:

Darf ich die kleinen anfassen und ab wann?

Darf ich sie aus dem Nest nehmen?

Kann ich die Mutter unterstützen?

Kann ich die kleinen anderen Personen zeigen?

Ist es normal, dass ich die Mutter NIE im Nest sehe?

Stillt sie ihren Nachwuchs auch richtig?

Welches Futter ist ideal für die Mutter?

Welche Temperatur sollte im Zimmer sein?

Kann es sein das die Mutter den Nachwuchs im nachhinein verstößt?

Wie verhalte ich mich richtig und worauf habe ich besonders zu achten?


Ich freue mich über jede antwort und Hilfe!

MfG

ustrauss

Re:Nachwuchs ist da!!

Antwort #1
Hi u. Strauss!

Erstmal Willkommen hier!  -party-

Ich füge mal meine Antworten mit "----->" ein:

Hallo miteinander!

Seit Freitag-Samstag Nacht haben unsere Zwerghasen Ihren Nachwuchs bekommen.

------> War der beabsichtigt? Ist der Rammler nun von ihr getrennt? Sie kann ab der Minute der geburt neu empfangen, das wär nicht gut, für den ersten Wurf sowie für die Mutter.

Jetzt habe ich nur ein Problem, ich weiß nicht wie ich richtig mit Ihr und den Jungen umgehen muss. Die ganze Informationsbeschaffung übers Internet ist sehr umfangreich und auch hilfreich, aber auf folgende fragen finde ich keine Antwort:

Darf ich die kleinen anfassen und ab wann?

-------> Du darfst/ MUSST Nestkontrolle machen, jedes Baby einmal täglich KURZ anfassen, evtl tote Junge aus dem Nest entfernen, uns sehn, dass ab 24 Std nach der geburt die Bäuche der Jungen prall sind

Darf ich sie aus dem Nest nehmen?

-------> Zur kurzen Kontrolle, ja.

Kann ich die Mutter unterstützen?

-------> Gib ihr Fenchel, Möhren, Möhrenkraut zu fressen, das fördert den Milchfluss.
Kann ich die kleinen anderen Personen zeigen?

-------> Nein, das ist Stress, der nicht nötig ist.

Ist es normal, dass ich die Mutter NIE im Nest sehe?

--------> Wenn die Bäuche prall sind, ist das richtig so, in der Natur gehn die Häsinnen auch nur einmal am Tag zum Nest, um keien Feinde aufmerksam zu machen

Stillt sie ihren Nachwuchs auch richtig?

--------> Siehe pralle Bäuche

Welches Futter ist ideal für die Mutter?

---------> Calciumreiches. :)

Welche Temperatur sollte im Zimmer sein?

--------> Zu heiss ist schädlicher für Kaninchen, als zu kühl, aber auch kein Durchzug.


Kann es sein das die Mutter den Nachwuchs im nachhinein verstößt?

---------> Was heisst im Nachhinein, säugt sie denn schon? Bei grossem Stress is dasschon möglich.

Wie verhalte ich mich richtig und worauf habe ich besonders zu achten?

---------> Ausser der täglichen Kontrolle, gutem Futter, wie Gemüse, Heu, genug Wasser, Kastrieren udn trennen des/vom Rammler, kannst Du Dir schonmal überlegen, an wen/in welche guten Hände Du die Jungtiere ab der 8. Woche abgeben kannst/willst.

Ich freue mich über jede antwort und Hilfe!

MfG


Gruss,
Jenny



Tanis, Elke, Mucki, Fluse, Bruno, Lotta, Tanis, Ziege, Charlie, Ivo, Johanna

Re:Nachwuchs ist da!!

Antwort #2
Hallo Jenny!

Vielen Dank für Deine Antwort.
Ich werde mir alles zu herzen nehmen!
Der Nachwuchs ist gewollt, aber auch nur DIESER.
Der Rammler wird in den nächsten Tagen kastriert.

Gute Hände in die wir die kleinen geben werden haben wir in der Familie mehr als genug... manchmal zu gute Hände.
Aber wir werden schon die richtigen Personen auswählen.

Nochmals vielen Dank für die Hilfe!!

Gruß

ustrauss

Re:Nachwuchs ist da!!

Antwort #3
Noch was!

Den Rammler haben wir bereits vor 1 1/2 Wochen in einen anderen Käfig umziehen lassen.

Gefällt ihm gar nicht, aber was soll man machen...? Er will immer zurück in sein Revier.

Aber ich glaube das sich das mit der Zeit legt.

MfG

ustrauss

Re:Nachwuchs ist da!!

Antwort #4
Hi Ustrauss.

Gib die Jungen bitte erst ab der 8. Woche ab, udn die Rammler muss man vor der 12. Woche frühkastrieren lassen.

In den Tierheimen sitzen zur Zeit 10.000 Kaninchen,  da wäre für Deine Bekannten sicher das ein oder andre dabei gewesen.

Die Situation der tierheime schaut so aus, wiel viele "mal" Nachwuchs wollen.
Ich finde es auch ncith gut, dass Du den Rammler mal über die Häsin schickst, obwohl Du absolut keine Ahnung von Zucht, Nachwuchs, Komplikationen, evtl hast.
Du hast Glück, dass die Häsin noch lebt.

Das, was Du gemacht hast, ist russisch Roulette, lies mal, so kann es enden.

http://www.kaninchentreff.de/faq-Speckmaus.htm

Wenn Tiere zu jung, zu alt, zu gross, zu klein, die falsche Färbung (Lethalfaktor bei Schecken), etc haben, endet es tödlich.

VORHER informieren wäre besser gewesen.

Gruss,
Jenny



Tanis, Elke, Mucki, Fluse, Bruno, Lotta, Tanis, Ziege, Charlie, Ivo, Johanna

Re:Nachwuchs ist da!!

Antwort #5

Noch was!

Den Rammler haben wir bereits vor 1 1/2 Wochen in einen anderen Käfig umziehen lassen.

Gefällt ihm gar nicht, aber was soll man machen...? Er will immer zurück in sein Revier.

Aber ich glaube das sich das mit der Zeit legt.

MfG

ustrauss


Nach der Kastrationsquarantäne von 6 Wochen, und wenn die Jungen zu zweit weggegeben wurden, kann der Rammler ja wieder rein , udn folgenlos mit dem Weibchen kuscheln.

Gruss,
Jenny



Tanis, Elke, Mucki, Fluse, Bruno, Lotta, Tanis, Ziege, Charlie, Ivo, Johanna

Re:Nachwuchs ist da!!

Antwort #6
Guten Morgen Jenny!

Zum ersten danke ich Dir nochmals für die Hilfe und Deiner Aufklärung.
Und zum zweiten muss ich Dir grundsätzlich erstmal recht geben was das mit den Tierheimen und meinen Kenntnissen über Kaninchennachwuchs usw angeht.
Aber zu einigen Dingen möchte ich was sagen:

Ich habe zum Thema Zucht und Nachwuchs fast jede Internetsite studiert. Dazu war ich auch regelmäßig beim Arzt und habe die Häsin untersuchen lassen. Auch der Rammler wurde vorher durchgecheckt. Zudem habe ich sämtliche Vorbereitungen getroffen die empfohlen wurden und habe mich auch von einem Züchter beraten lassen. Nur die Fragen auf welche ich keine Antworten wusste und nicht gefunden habe, habe ich hier in das Forum eingestellt, welche Du mir ja schnell und präziese beantwortet hast. Also habe ich nicht wirklich russisch Roulette gespielt und hätte es auch niemels getan! Das Risiko ist, wie Du mir zu sagen versuchst, zu hoch! Zudem, irgendwie hat jeder Züchter mal angefangen und wenn ichs mir genau überlege, bei einigen Züchtern gehen von 10 trächtigen Weibchen garantiert 2 oder 3 ein. Das schlimmste daran ist, dass genau diese Züchter sowas als Marktwirtschaft betrachten!! Das finde ich wirklich grausam!
Im Gegensatz dazu habe ich, glaube ich, alle notwendigen Maßnahmen damit das nicht passiert getroffen!

Was die Tierheime angeht, ist es wirklich katastrophal wie das gehandhabt wird! Jetzt, bei der Ferienzeit werden die Tierchen einfach dort abgegeben und teilweise auch dort gelassen! LEIDER! Die armen tierchen haben wirklich was besseres verdient! Aber gerade an dem Beispiel das Du mir gezeigt hast kann man erkennen wie dort mit den Tieren der Umgang gepflegt ist. Die meißten Pfleger können das Männchen nicht vom Weibchen unterscheiden! Vor ein paar Monaten waren ich und meine Frau im Berliner Tierheim und haben dort einen Rammler "gerettet". Ein soooo süßer Bursche! Vopr einem Monat mussten wir Ihn einschläfern lassen weil er irgendeine Krankheit hatte die unheilbar ist. Gott sei Dank, dass wir Ihn nie zu den anderen beiden ließen! In den Tierheimen ist es doch schon fast so, man kauft die Katze im Sack und möchte dem Tier doch nur gutes! Ich persönlich würde doch lieber ein gesundes Tier haben wollen, dessen Geschichte ich von Geburt an kenne und weiß wie es aufgezogen wurde. Und auch diese Tierchen wollen ein Zuhause! Aus diesem Grund der unsichherheit, möchten unsere Verwandte die Hasen von uns haben und nicht diese aus dem Tierheim. Auch ich habe ihnen als erstes das Tierheim empfohlen, aber dann bekam ich genau dieses Argument zu hören und da musste ich ihnen leider Recht geben.

Verstehst Du was ich meine Jenny?!

Gruß

ustrauss

Re:Nachwuchs ist da!!

Antwort #7
Hallo U.,

gut, auf einer Seite ist es verständlich, auf der anderen Seite (wie gesagt 10.000 Kaninchen in den Tierheimen) nicht. Und... auf der Eingangsseite zum Forum steht nicht umsonst: "Züchter nicht erwünscht".

Wir arbeiten beide aktiv im Tierschutz und ich noch zusätzlich als ehrenamtliche Pflegerin im Tierheim.

Von einem Tierheim auf alle zu schließen, ist einfach der falsche Weg. Ich habe fast alle meine Tiere aus dem Tierheim oder privaten Tierschutzorganisationen. Ihnen gehts gut, sie sind gesund, sie haben keine Macken. Im Gegenteil, sie sind zutraulicher und dankbarer als die Tiere, die ich von klein auf habe.

Auch in Tierheimen gibt es junge Kaninchen, deren Eltern bekannt sind (da beide zusammen abgegeben und der Rammler unkastriert war/ist). Wenn deine Bekannten unbedingt Jungtiere hätten haben wollen, hätten sie auch danach fragen können. Außerdem gibt es in Berlin so einige Tagesblättchen, in denen Kaninchen für umsonst verscherbelt werden. Auch da hätten sie sich kundig machen können.

Fazit für mich: solange es so viele abgeschobene, abgeliebte, ausgesetzte und lästig gewordene Kaninchen in den Tierheimen gibt, will und werde ich kein Verständnis für Züchter/Hobby-Züchter/Möchtegern-Züchter/Vermehrer aufbringen.

Seven

Re:Nachwuchs ist da!!

Antwort #8
Hallo ustrauss!

Das Meiste hat Seven schon gesagt, ich möchte noch hinzufügen: Kanicnhen in einer Zoohandlung werden z.T schon mit 4 Wochen verscherbelt, und dann wundern sich die Neu-Herrchen plötzlich, dass das/die Tiere plötzlich tot sind.
Das wird dann auf komisch Seuchen geschoben, z.B.

Was hatte denn Dein Tier, das dann eingeschläfert werden musste?

Und: Zoohandlungs- Leute sind meist grad mal Aushilfen, die nichtmal wissen, wie man ein Kaninchen anfassen muss, geschweige denn, ein Geschlecht erkennen.

Züchter: Es mag Ausnahmen geben, auch ich kenne so eine (evtl kamst Du auch über die zwergkaninchen.info-Seite auf das Forum).
Üblich ist es aber nicht, dass bei Züchtern die Tiere gut gehalten werden, Auslauf haben, Zuchtrammler nach einer Weile kastriert und in eine Gruppe integriert werden, kranke Tiere einem Tierarzt vorgestellt werden, koste es, was es wolle.

Wer junge Kaninchen will, kann die im Tierheim holen, bei den ca. 60 Kaninchen in EINEM von 3 kölner Tierheimen , und den aktuell 120 Kanicnhen im Bonner Tierheim, wird sicher was passendes dabei sein.
(Mir ist klar, dass Du/ihr nciht bis Köln/Bonn reisen könnt, aber die Kaninchen-Lage in Grosstädten sieht überall gleich aus).

In GUTEN Tierheimen werden Kaninchen nur gesundheitsgecheckt, geimpft und kastriert abgegeben, und das unter dem Selbstkostenpreis.
Erkranken die Tiere kurz nachdem man sie von dort geholt hat, kann man den Tierheim- Tierarzt kostenlos in Anspruch nehmen.
Zoohandlungen tauschen die um, geben maximal noch vor, einen TA konsultieren zu wollen und verfüttern die Tiere dann.

Wer einmal junge Kaninchen aufwachsen sehn will, kann in einem Tierheim mal ehrenamtlich arbeiten gehn, so kann man helfen udn die Tiere beobachten. (Und sich dann auch eins reservieren lassen, oder 2).
Ich schliesse mich Seven an: Solange die Tierheime nicht kaninchenleer gefegt sind, bin ich absolut gegen Zucht,  auch gegen "einmal werfen lassen".

Gruss,
Jenny



Tanis, Elke, Mucki, Fluse, Bruno, Lotta, Tanis, Ziege, Charlie, Ivo, Johanna