Zum Hauptinhalt springen
Thema: Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen (32311-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Re: Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #75
 :'(
diese armen tiere. Man da soll endlich was geschehen. Am liebsten würde ich diese leut euach in so n käfig sperren. Und wenn sie niemand kauft  -duel-  :'(

Danke für die Sig Rinoa26

~RIP Eddy 25.01.2011 20:45Uhr Eddy mein Sunshine. I miss u~

http://www.wackel-nasen.de/ Auch wir haben eine Internet Seite :P Aber noch nicht ganz fertig.

Re: Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #76
Bei uns gibts im Obi sowie Fressnapf welche.
Wobei im Obi net kleine Käfige vorhanden sind, sondern Miniiiis.
Seit wann hält man Kaninchen in etwas größeren Mäuse bzw. Hamsterkäfigen? -pissed-
Habe darin geflucht wie sonstwer, und das Personal guckte als schon.
War mir aber egal!
Wenn meine Kaninchen dort wären, oh Gott!!!! -pissed- -pissed- -pissed-

Und die Gesichter.

Das schlimmste ist, mitnehmen ist genau das verkehrte -seufz- -seufz- -seufz- -seufz-
Liebe Grüße von Rebecca mit Teddy,Spike,Snow& Speedy im Herzen

Re: Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #77
Ich finde das sollte viel härter  bestraft werden. Wenn wir menschen z.b. misshandelt werden gibt es z.b. 7 jahre haft strafe aber bei tieren wir nur gesagt naja pech dann kommt er vielleicht 1-2 jahre hinter gitter aber mehr auch nicht echt mann sollte mal unterschriften sammeln das die die tiere quälen 7-10 jahre inter gitter kommen.das sind doch auch  nur lebewesen genauso wie wir. -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed- -pissed-
diese ar...löcher :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'(
An Gedenken an alle Tiere die je verstorben sind

Re: Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #78
Unterschriften sammeln ist gut gemeint, aber:

Ich frage mich schon, ob man gegen diese Zoohandlungen nichts besseres unternehmen kann, als noch ne Unterschriftenliste rumgehen zu lassen. Ich bin kein Mitglied in einer Tierschutzorganisation und kenne daher die Hintergründe nicht, aber ich wüsste schon gerne, in wie weit die eigentlich versuchen – oder überhaupt die Möglichkeit haben – hier eine Veränderung zu bewirken.
Falls hier jemand mitliest, der damit Erfahrung hat: Kann man da nichts über Verhandlungen und Überzeugung bewirken? Es muss doch möglich sein, ein gutes Alternativkonzept zur herkömmlichen Tierhandlung (meistens = Tierfutter und -zubehör von unterschiedlicher Qualität, ohne Sachverstand eingekauft, schlecht informiertes Personal, lebende Tiere) zu entwickeln!

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man mit den Tieren selbst Geld verdienen kann. Dazu werden sie viel zu billig verkauft, und man braucht zudem noch Personal zum Füttern und Ausmisten.
Warum also überhaupt lebende Tiere anbieten? Die Spontankäufer und die Gedankenlosen, die dann, wenn das Interesse abgeflaut ist, nur noch das allernötigste für ihr Tier tun, werden sicherlich auch in Zukunft kein Vermögen für Zubehör und Futter ausgeben.

Wäre es nicht eine Möglichkeit für Zooläden, mit den örtlichen Tierheimen zusammenzuarbeiten, und Informationen über deren Tiere an interessierte Kunden zu vermitteln? Inzwischen sind zwar viele TH zwar im Internet vertreten, aber anscheinend denken die meisten Leute noch gar nicht daran, dort mal nachzusehen. Vielleicht erscheinen Tierheime, die ja nur nur zu bestimmten Zeiten für Interessenten geöffnet sind und meistens irgendwo außerhalb liegen, zunächst als zu unbequem. Auf diese Weise ließe sich die Kluft vielleicht schließen. (Möchte da nur mal an den Erfolg von „Herrchen gesucht“ beim hr erinnern.)

Alternativ schlage ich vor, dass – genau wie beim Grünen Punkt, wo die Entsorgung schon beim Kauf mitfinanziert wird – beim Verkauf von Tieren eine Gebühr erhoben wird, die dann an die Tierschutzvereine weitergegeben wird, die sich später um all die nicht mehr gewollten, unbequem gewordenen Spielgefährten und Geburtstagsgeschenke kümmern dürfen.
Gut, dieser Vorschlag hat wohl keine wirkliche Chance auf Umsetzung... ;-)

Allerdings meine ich, dass eine Zoohandlung, die ernsthaften Wert auf das Wohl von Tieren legt – und dazu gehört natürlich unbedingt, dass nur artgerechtes Futter und Zubehör, sowie keine lebenden Tiere verkauft werden – auch bei den Kunden Anklang fände. Immerhin sind die meisten Haustierbesitzer ja keine Unmenschen, sondern lediglich etwas bequem und manchmal arg ignorant. Man muss ihnen das Angebot also schon direkt vor die Nase setzen, damit sie den Wert erkennen.

Zurück zur eigentlichen Frage also: Hat schon mal jemand versucht, mit den zuständigen Geschäftsleitern oder dem Management zu verhandeln? Gibt es Alternativkonzepte? Gibt es Kooperationsmöglichkeiten? Mich würde das wirklich interessieren.
Und mal ehrlich: Stinkt es den Mitgliedern der örtlichen Tierschutzvereine nicht irgendwann, dass es allein an ihnen hängen bleibt, sich um das Leid zu kümmern, das andere verursacht haben, und die ihnen dafür keinen Cent zahlen?

Re: Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #79
ich habe mich auch eingetragen auch wenn der Thread schon etwas älter ist.
Den Kauf im Zoohandel kann man schon ein bisschen unterbinden, indem wir:
- Leute die ein Tier kaufen wollen informieren ,wo sie auch noch anders welche bekommen
- hingehen und aufklären das sie sowas unterstützen
- mal nahe legen das im TH auch arme Geschöpfe es nötiger haben
- oder mal aufmerksam machen auf  KT, hier sind auch Geschöpfe die ein Spender suchen

Ich habe es mal in einem Laden gebracht  ;D
Eine Mutter mit ihrem Kind, die Kurze wollte undbedingt ein Meeri haben und ich bin dann hin und habe einfach gesagt das es woanders soooo vieleee Tiere gibt die es viel nötiger haben. Ich habe der Mutter ans Herz gelegt das sie mal ins TH fahren sollte, erstens wäre es nicht so teuer und zweitens wenn man Glück hat ,bekommt man ein Käfig mit für ein paar Euros. Die Kleine war nicht gerade erbaut , da sie ihr ultimatives Meeri gefunden hatte aber die Mutter hatte sich durchgesetzt....... Sind auf jeden fall beide raus
Die verkäuferin vom Laden war natürlich nicht sehr erbaut und wollte mich wegen Geschäftsschädigung anzeigen ;D
Ich habe ihr gesagt das sie das gerne machen kann aber ich werde dafür sorgen das sie eine Demo nach der andern vor ihrem Fenster haben wird und schon war das Thema erledigt. Ob ich rechtlich gut gehandelt habe oder nicht lasse ich mal im Raum stehen aber ein bisschen "Popo" in der Hose kann nicht schaden  ;)
Solange Menschen denken, das Tiere nicht fühlen können, müssen Tiere fühlen das Menschen nicht denken können ! ! !
in diesem Sinne
lg von Sam (Chihuahua) , Rocky (Chihuahuamix) Fluse , Flocke,Finchen  & Flauschi (Ninchen) und Mandy ( dsungarischer  Zwerghamster)

Re: Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #80
Das geht ja mal gar nicht.
Diese gefrorenen Meerschweinchen und Hasen... -huch- -huch-

Ich bin auch total dagegen was da so alles passiert .

Vor ieniger zeit war ich auch mal in diesem grossen zooladen in Duisburg.
Das Angebot an sich ist super, aber wenn man sieht was da für Tiere angeboten werden... geht gar nicht!

Wenn ich Einfluss drauf hätte würde ich das verkaufen von Tieren in Zoohandlungen echt verbieten.

Wir standen letztens im Baumarkt vor den kaninchen und Meerschweinchen... am liebsten hätte ich alle mitgenommen... aber wohin dann??  :( :(
LG, Ela

Re: Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #81

Das geht ja mal gar nicht.
Diese gefrorenen Meerschweinchen und Hasen... -huch- -huch-

Ich bin auch total dagegen was da so alles passiert .

Vor ieniger zeit war ich auch mal in diesem grossen zooladen in Duisburg.
Das Angebot an sich ist super, aber wenn man sieht was da für Tiere angeboten werden... geht gar nicht!

Wenn ich Einfluss drauf hätte würde ich das verkaufen von Tieren in Zoohandlungen echt verbieten.

Wir standen letztens im Baumarkt vor den kaninchen und Meerschweinchen... am liebsten hätte ich alle mitgenommen... aber wohin dann??  :( :(


Mal ne kurze Frage, ich habe das Video (noch) nicht angeschut, weil ich mir dafür Zeit nehmen wollte. In diesem Zooladen gibt gefrorene Meerschweinchen und Kaninchen? Las Schlangenfutter wie im Zoo, oder wie?

Re: Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #82
Hey,
nein, die gefrorenen Tiere sind in dem Video vertreten...
LG, Ela

Re: Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #83

Hey,
nein, die gefrorenen Tiere sind in dem Video vertreten...


Ja gut, wenn es das Futter für die dort zum Verkauf angebotenen Reptilien ist, dann finde ich das nicht so schlimm. Irgendwas müssen die ja auch fressen.

Re: Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #84
Huhu Havanna,

es kommt aber auch immer darauf an, wie das Frostfutter für Schlangen und andere Reptilien produziert wird, wie die Tiere hierfür getötet werden.

Ich habe mir das Video nicht angesehen, meine aber schon einmal gesehen zu haben, wie die Tiere aus den Tierhandlungen zu Futter verarbeitet werden.  :-X

Dass sie auch fressen müssen, und dass Frostfutter besser ist als Lebendfütterung, ist mir und auch anderen natürlich bewusst.  ;)

Liebe Grüße
Ulrike

Re: Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #85

Huhu Havanna,

es kommt aber auch immer darauf an, wie das Frostfutter für Schlangen und andere Reptilien produziert wird, wie die Tiere hierfür getötet werden.

Ich habe mir das Video nicht angesehen, meine aber schon einmal gesehen zu haben, wie die Tiere aus den Tierhandlungen zu Futter verarbeitet werden.  :-X

Dass sie auch fressen müssen, und dass Frostfutter besser ist als Lebendfütterung, ist mir und auch anderen natürlich bewusst.  ;)

Liebe Grüße
Ulrike


Was ich nicht verstehe, warum ist Frostfutter besser als lebendes?

Ich denke, eher letzteres ist artgerechter, gerade in Zoos. Von daher finde ich das irgendwie irrsinnig. Einerseits sollen in Zoos die Umstände so optimal und so srtgerecht wie möglich sein, aber dann dürfen per Gesetz keine lebenden Tiere verfüttert werden.

Re: Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #86
Na ja artgerechter für das Reptil ist in meinen Augen auch die Lebendfütterung, definitiv.

In der Natur allerdings würden vor allem alte, schwache Tiere gerissen.
In einem abgeschlossenen Raum, sei es Terrarium oder Zoogehege, hat das Fluchttier keine Chance wie in der Natur vor dem Beutetier zu flüchten.
Zumindest ist keine Flucht möglich, die das Überleben sichert, wie es in der Natur bestimmt bei nicht wenigen Tieren wäre.

Sind Raubtiere von Geburt an gewöhnt, Frostfutter zu fressen, finde ich dies artgerechter, als gesunden, starken Beutetieren den Todeskampf und das Jagen davor anzutun.

Dies ist meine Meinung, ich selber besitze lediglich Beutetiere und keine Raubtiere wie Reptilien, ich vergleiche hier aber auch mit den Raubtieren wie Tigern, Löwen etc. in Zoos.

Liebe Grüße
Ulrike

Re: Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #87
Oinie, stimmt, daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Naja, es ist ja auch nicht Sinn der Sache, dass das Beutetier überlebt :/

Andererseits müsste auch die etwaige Haltung der Futtertiere platztechnisch einigermaßen akzeptabel sein, was ja in einem Zoo oder zoogachhandel geradezu unmöglich ist. Da ist die tiefgefrorer Variante schon besser.

Re: Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #88
Meine Emotionen auf dieses Video:

:( >:( -pissed- :-[ :'( :-X :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'(

Ich war nur noch am heulen! Wie können Menschen anderen Lebewesen nur soetwas schlimmes antuen :'(
Also mir war schon klar das in der Tierhandlung keine idialen umstände herschen.
  :'( :'( :'( :'( Aber sowas???
Die sollte man auch mal in die Toilette einsperren mit 25 anderen Menschen!!

Re: Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #89
unterschrieben.

Re: Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #90
wenn ich sowas sehe würde ich am liebsten immer mein ganzes haus leer räumen und so viele tiere wie möglich retten... aber das geht ja leider nicht, und irgendwann wär das haus dann auch voll  -seufz-


Re: Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #91
Das ist grauenhaft!
Den Zooläden geht's nur ums Geld, nicht um die Tiere.

Re: Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #92

-huch- -pissed- -huch- -pissed- -huch- -pissed- -huch- -pissed-


Oh mein Gott... :'( :'( :'( :'(

Habe gerade "etwas" vom Video gesehen.
Weiß garnicht was ich sagen soll. geschockt...

Mir ist schlecht geworden...

Videos von meinen Ninchen und Felix auf: www.Kaninchen-Info-RBS.de

Je mehr ich vom Menschen sehe umso mehr liebe ich Tiere!

Re: Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #93
ich kann das video nicht aufrufen ... fkt irgendwie nicht.

hab natürlich trotzdem unterschrieben!  Dass es in diesen zoohandlungen alles andere als tiergerecht zugeht ist ja bekannt. -dagegen-

vielen dank für den link! 

Antw:Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #94
Ich war gestern in einer Zoohandlung, weil ich nach einem Kratzbaum schauen wollte...

Hinten in der Ecke stand ein kleiner Käfig, der mit zwei Hütten fast komplett vollgestopft war. Darin saßen zwei Kaninchen, die sich dadrin kaum rühren konnten (höchstens auf ne Hütten oben drauf springen oder sich daneben hinquetschen).

Rundherum war alles voller Fliegen, eine Trinkflasche war drin und ein Napf Trockenfutter...

So, ich schäme mich, weil ich die Besitzer hätte darauf ansprechen müssen ... weil selbst, wenn es Schlangenfutter war, muss man sie ja nicht so quählen.

Ich hab mich bei sowas allerdings nicht unter Kontrolle, und werd schnell emotional (werd richtig bösartig... da hätten die mich eher rausgeschmissen), daher hab ich den Laden ganz schnell wieder verlassen.

Wenn mir das nochmal passiert, was kann ich da tun? Wen kann ich mir zur Hilfe holen und was ist da sinnvoll? Ich weiß nicht, ob das Veterinäramt da reagiert.. zumal, wenn ich sie vorher drauf anspreche, könnten die das ja vorher schnell ändern?

Gilt die Unterschriftenaktion hier noch?
-bunny4- Liebe Grüße von Azuna, Bounty&Cookie -bunny4-

Sally meine süße Mieze, ich werde dich nie vergessen! Ich vermisse dich so sehr...

Antw:Unterschriftensammlung gegen Zoohandlungen

Antwort #95
Hallo. . .

was soll ich sagen, bin sprachlos . . .

Leider sehen meist nur Menschen solche Bilder, die sich sowieso schon mit Tierschutz auseinandersetzen!!!

Dises Video sollte man vor namhaften Tierhandlungen auf einer großen Leinwand abspielen -pissed- -pissed- -pissed-