Zum Hauptinhalt springen
Thema: Neuer Tierhalter (2014-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Neuer Tierhalter

Guten Abend miteinander

Seit mehreren Monaten spiele ich immer wieder mit dem Gedanken mir ein Haustier zuzulegen. Beim durchforsten mehrerer Fohren habe ich mir einen ungefähren Plan zurechtgelegt was und wieviel bei mir Sinn machen würde. Gerne würde ich hier mal so meine Vorstellung erläutern, damit ihr mir sagen könnt ob das was ist, oder ob ich im schlimmsten Fall die ganze Idee verwerfen soll.

Ich habe mir vorgestellt 2 normale Kaninchen oder 2-4 Zwergkaninchen zuzulegen. Ein Zimmer meiner Wohnung (das Wohnzimmer, 17 qm2) würde ich gerne so herrichten dass die Vierbeiner sich jederzeit darin bewegen können. Vielleicht auch das Schlafzimmer in einem weiteren Schritt, aber ich würde lieber klein beginnen.

Fütterung wäre am Morgen und am Abend. Da ich berufstätig bin ist öfters beim besten Willen nicht möglich.

Es würde immer wieder Tage geben (nicht viele, aber es würde sie geben) an denen meine Viecher nur die Grundversorgung bekommen. Sprich: das Wasser wird gewechselt und das Futter aufgefüllt, aber sonst wären sie auf sich gestellt. Ist das so vertretbar? Darum habe ich mir auch überlegt 2-4 Zwergkaninchen zuzulegen, in einer kleinen Herde wären sie vermutlich nicht gelangweilt.

Das mal für den Anfang. Wie gesagt, ich würde mich über Kritik freuen

Gruss Graschk



Antw:Neuer Tierhalter

Antwort #1
Hallo und willkommen Graschk!

ich würde mit zwei Kaninchen, am besten ein gemischtes Paar (Männchen kastriert) beginnen. Ob die Kaninchen groß, mittel oder klein sind ist eigentlich Geschmacksache.

Zwei mal am Tag füttern reicht völlig. Wichtig ist, daß Du dann so viel fütterst, daß sie 24 Stunden Futter zur Verfügung haben.

Auch bei mir gibt es Tage, wo ich nur die Grundversorgung hinbekomme (sprich: Futter rein, Wasser kontrollieren, schauen ob alle zum fressen kommen und munter (normal) aussehen.) Ich finde das völlig in Ordnung. Meine Kaninchen sind glaub auch damit zufrieden, sie haben sich gegenseitig zum kuscheln und genügend Auslauf.

Kaninchen im Haus würde ich persönlich nicht wollen, da es mir zu viel Dreck wäre.
Zu bedenken ist, daß sie gerne Dinge(Kabel, Sockelleisten,...) annagen, gerne mal ins Eck pullern, oder die Wände markieren. Ihre Ködel überall verteilen, Streu herumbuddeln und manchmal sehr Haaren.
Viele hier haben Kaninchen im Haus, aber viele haben ein extra abgeteilten Kaninchenbereich (Innengehege)
Aber das ist eine ganz persönliche Entscheidung...

Super, daß Du Dich vor der Anschaffung schlau machst  -dafuer-
Viele Grüße
Tania

Antw:Neuer Tierhalter

Antwort #2
Hallo,  -welcome-,

das klingt soweit stimmig. Kaninchen 'brauchen' keinen Menschen, nur halt ihre Grundversorgung, genügend Platz und mindestens ein Partnertier. Eine Gruppe muss nicht unbedingt sein.

Bei freier Wohnzimmerhaltung würde ich Dir zu erwachsenen Tieren raten, bei denen bereits klar ist, dass sie zuverlässig stubenrein sind. Du solltest Dich auch für Kaninchen entscheiden, die keine Unterstützung bei der Fellpflege brauchen (also keine Löwenköpfe). Mit gesundem Futter (nicht zu energiereich) ist zweimal täglich füttern absolut ausreichend, gelegentlich reicht sogar eine große Tagesfütterung, wenn genügend Platz vorhanden ist, so dass die Tiere nicht aus Langeweile futtern und auf dem Essen liegen.

Du solltest Dir aber darüber im klaren sein, was Du tust, falls Deine Tiere krank werden sollten. Das wünscht man sich nicht und ist auch nicht der Normalfall, kommt aber immer zur Unzeit, und dann ist gelegentlich Medikamentengabe und Versorgung mehrmals am Tag notwendig. Kennst Du vielleicht jemanden, der das dann übernehmen würde?

Frohe Grüße,