Willkommen, GAST! Bitte melde Dich an oder registriere Dich.
Top 50 Kaninchen

<-- Klick mich :-)

www.SCHEUNENLÄDCHEN.com - hier gehts zum Shop^ Hier klicken, um KT-Freund bei facebook zu werden!

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Kaninchen - Allgemein / Antw:Kastrierter Rammler pinkelt aufs Sofa, Teppich
« Letzter Beitrag von Melle178 am Heute um 10:21:28 »
Hallo Rakete,

entschuldige für die späte Antwort, aber mit dem Umziehen ist es so eine Sache...hatten viel viel Arbeit am Wochenende  :-\
Also unser Fussel ist bisher alleine geblieben. Bei der Person wo er vorher war lebte er in Innenhaltung aber sie sagte, sie hätte ihn ab und zu mal mit genommen und mit anderen Kaninchen spielen lassen, da wäre er eher sehr unterwürfig gewesen, was mich ziemlich erstaunt. Denn so wie ich ihn jetzt erlebe, ist er eher der wilde und neugierige. Nur manchmal nachts hat er Angst, da klopft er. Besonders wenn ein Licht durch die dunkle Wohnung geht, dann erschreckt er sich. Habe ihm ein kleines Häuschen zum zurück ziehen usw gekauft, seit dem ist es wesentlich besser geworden.
Ansonsten ist er jetzt +- 9  Monate alt (habe ihn zu uns geholt, da war er +- 4 Monate alt) und ist immer alleine gewesen. Das will ich halt ändern.
So wie ich es verstanden habe kommt er aus einer Zoohandlung...

Also meinst du auch es ist besser ihm eine Kaninchendame dazu zu tun 1-3 Jahre? Kannst du mir noch sagen, worauf ich achten muss wenn ich sie aussuche? Ich meine verhatenstechnisch, was muss ich bei der Wahl einer Kaninchendame berücksichtigen?

Jetzt war es am Wochenende und gestern wieder so, dass er wild rum gepinkelt und seine Köttelchen verteilt hat  :(
sogar auf kacheln hat er diesmal gemacht, wo er sonst eher Teppiche und Sofas bevorzugt. Naja das Sofa hat er auch nicht ausgelassen :-[. Habe echt das Gefühl das zieht ihn magisch an. Habe einen  Moment den Raum verlassen und schon war es geschehen :-\
Habe daher noch eine Frage an dich: Wenn jetzt eine kaninchendame hin zu kommt die, ich sag mal, stubenrein ist und wirklich ins klöchen macht, kann es dann sein, dass sie das von ihm abguckt und ihn nach eifert? Oder kanns auch umgekehrt sein, dass er dann sieht wie es auch besser geht? Oder im schlimmsten Fall, könnte es auch sein, dass sie sich anpinkeln um die Rangordnung fest zu stellen?

Ist es eigentlich dir schonmal passiert, dass eine VG total schief gegangen ist?
Ich möchte halt ungern einem Kaninchen zu erst signalisieren "du hast ein neues zu hause" und wenns dann nicht funktioniert, es wieder ins Tierheim zurück zu schicken.
Das würde mich selber traurig stimmen, da ich schon im ersten moment einen Bezug zu ihm aufbaue und wenn ich es zurück bringe, nicht weiß wie es mit ihm weiter geht. Ob er ein anderes gutes zu Hause bekommt, verstehst du?

Noch eine Sache die mir aufgefallen ist, ist dass er sich nicht gerne von uns streicheln oder gar anfassen lässt. Von Anfang an hatte er das, in letzter Zeit ist es noch stärker geworden. Vielleicht durch die Kastration... Nur wenn er Lust hat, dann kommt er (sehr selten) oder er setzt sich auf seinen lieblings Teppich (darauf pinkelt er komischerweise nie - der einzige Teppich den er auslässt) und da darf man ihn dann streicheln. Versteh einer mal dieses Kaninchen :o!

Sorry, für die vielen Fragen! Aber es ist für mich im Moment sehr wichtig von deinen Erfahrungen etwas zu profitieren  ;)


2
Vermittlungen / Antw:Goldie 5 Jahre alt
« Letzter Beitrag von Lepidus am Gestern um 00:16:54 »
Hallo goldie,

erstmal tut es mir leid das ihr gezwungen seid euer tier abzugeben....

Ich möchte dir ein paar Tipps geben. Kaninchen sind sehr soziale Tiere. Bitte gebt euer Kaninchen nur dort hin wo er auch Gesellschaft hat. Ist er bereits kastriert?

Kaninchen sind Fluchttiere. Laufen sie an der Leine und bekommen Panik wegen irgendwas kann es zu schlimmen Verletzungen kommen. Bitte nehmt ihn nicht an die Leine das kann ganz böse enden. Es gibt Kaninchen die haben sich was gebrochen oder sich sogar stranguliert.

Hast du ein Foto? Fotos sind immer sehr wichtig.  ;)
3
Kaninchen - Krankheiten / Antw:Beule aus dem Kiefer
« Letzter Beitrag von Rakete am 15.Okt.2017, 21:54:45 »
Die Wahrscheinlichkeit ist (in meinen Augen) sehr gering, dass sich die betreffende Person 9 Jahre nach dem Thread sich noch meldet, ganz zu Schweigen davon, dass das betroffene Kaninchen schon lange aufgrund des Alters nicht mehr leben wird...
4
Kaninchen - Krankheiten / Antw:Seit 4 Wochen Kaninchenschnupfen . Nichts hilft
« Letzter Beitrag von Rakete am 15.Okt.2017, 21:49:14 »
Hallo

Das Problem mit Kaninchenschnupfen ist,, wenn es dann mal chronisch wird, dass es nicht mehr wegzubringen ist. Symptome kann man zwar lindern. In erster Linie muss man versuchen, das Immunsystem zu stärken, da man ja nicht zeitlebens mit Antibiotika behandeln kann. Zudem versteckt sich gerade der Haupterreger (Pasteurellen) gerne in den tieferen Nasennebenhöhlen, die man mit Antibiotika gar nicht erreicht. Antibiotika nützt sicherlich bei den schweren Fällen, wo die Lunge betroffen ist. Glücklicherweise ist dies eher selten der Fall. Trotzdem ist es für ein Kaninchen, welche normalerweise nur durch die Nase atmen, nicht sehr angenehm, wenn die Nase dauernd verstopft ist.

Inhalator, Schleimlöser, evtl sogar Nasenspülung sind sicherlich der richtige Ansatz. Zudem kann man mit pflanzlichen Mitteln und Kräutern anfangen, dass Immunsystem zu stärken.

Bei neuen Schnupfern mit leichteren Symptomen habe ich in Vergangenheit gute Erfahrung mit Zylexis- Kur gemacht (3x Injektion innert 10 Tagen, was später bei Bedarf in größeren Abständen wiederholt werden kann). Es kurbelt direkt unspezifisch das Immunsystem an. Symptome würde gelindert oder verschwanden sogar über lange Zwit. Zylexis hatte aber bei meinen Kaninchen mit schon lang bestehenden, schwereren Symptomen keinerlei Effekt. Aber gerade zu Beginn lohnt sich mehrmalige Versuche über die ersten Monaten hinweg sicherlich, auch wenn es nicht gerade günstig ist.

Zudem verschlimmern Stress ( psychisch oder physisch) und Hygiene den Zustand. Ammoniak- Geruch (Pippi) reizt die Schleimhäute zusätzlich, daher sollte dies auf ein Minimum reduziert werden.

Also am besten mehrere Toiletten (zumindest mehr als Eine) aufstellen und regelmäßig misten. Ich nehme jetzt mal nicht an, dass Deine lediglich im Käfig leben, das wäre keine geeignete Unterbringung für Kaninchen.

Ansonsten findest Du auf div HP's viele nützliche Tipps und Behandlungsmöglichkeiten  zum Thema Kaninchenschnupfen. Ich kann Dir die Links bei Bedarf auch gerne per PN schicken.
5
Kaninchen - Krankheiten / Seit 4 Wochen Kaninchenschnupfen . Nichts hilft
« Letzter Beitrag von Missli97 am 15.Okt.2017, 20:03:25 »
Hallo , ich bin überfordert​. Mein Kaninchen niest seit 4 Wochen. Wir waren natürlich dann beim Arzt und es hieß Kaninchensc​hnupfen . Erstmal hat er eine Woche Metacam bekommen. Nachdem es dann zwar nicht schlechter aber auch nicht besser war, waren wir wieder beim Arzt. Dann wurde ein Antibiotika eingesetzt und ein schleimlöse​nde, wir haben sogar einen Inhalator geliehen. Nach einer Woche schien es besser zu sein und die Mediakament​e waren auch aufgebrauch​t. Nach 3 Tagen fing er aber wieder an zu niesen und es kam rotz aus der Nase (transparen​t bis weißlich. ich ar wieder beim Arzt und wie haben es mit Homöopathie probiert. Jetzt bekommt er schon seit 5 Tagen prospolis aber es tut sich nichts. Er frisst, und der Tierarzt sagt es gibt keinen Verdacht auf eine Lungenentzü​ndung. Aber es muss doch irgendetwas helfen. Die beiden Kaninchen sind drinnen , die Heizung ist meistens aus und der Käfig wird 2 mal die Woche gereinigt aber er bleibt krank . Hat jemand irgendwelch​e Tips ???
6
Kaninchen - Krankheiten / Antw:Beule aus dem Kiefer
« Letzter Beitrag von kaninchenlover am 15.Okt.2017, 14:20:40 »
 ::) ::) ::) und?
7
Kaninchen - Allgemein / Kaninchendame wird nicht zahm
« Letzter Beitrag von kaninchenlover am 15.Okt.2017, 14:12:07 »
hi!

Hier erst mal die Angaben:
 
Camillo - Männchen, 5,5 jahre alt
Mary- Weibchen, 5 Jahre alt

Camillo ist schon seid seiner Geburt bei uns, er ist sehr zahm und glücklich. Da vor kurzem aber seine junge Gefährtin Pepsi (2,5 Jahre) an E. Culicuni gestorben ist, haben wir ihm eine neue gleichaltrige kaninchendame angeschafft. Er versteht sich zwar gut mit ihr, streitet nie, aber sie ist total scheu, schießt sofort in ihr Geheg sobald jemand nur einen Fuß in den Garten setzt, und zittert vor Angst.
Das komische ist: Sobald sie auf meinem Schoß ist, ist sie total zahm, ist etwas und schleckt sogar meine Hände ab. Außerdem schläft sie manchmal ein oder gibt Friedenslaute von sich (z.b Zähne leise malen). Allerdings tut sie das nur bei mir, wenn jemand anders sie hochnimmt, wird sie sofort panisch,  kauert sich zusammen oder flüchtet unter meinen Arm und leckt mich heftig überall ab.
Außerdem hat sie echt schlimmen Durchfall, dabei ist sie schon seid fast 2 wochen hier! Wir waren schon beim TA, haben dort auch Medikamente gekriegt, die sie auch regelmäßig bekommt und auch brav aufnimmt.
Was soll ich tun?  :-\ :'( -bunny3-
8
Kaninchen - Allgemein / Antw:Rammler kämpfen plötzlich.
« Letzter Beitrag von kaninchenlover am 15.Okt.2017, 10:08:52 »
Hi!

Es kann gut sein, dass sich deine beiden über Rangordnung, Revier, oder einfach nur Unverständlichkeiten streiten.
Wie lange kennen sich die beiden denn schon? Wenn sie erst seid ca. 1-2 Monate zusammen leben, ist dieses vorkommen ganz normal, nur bei den wenigsten Kaninchen klappt alles sofort am Schnürchen. Da muss man einfach abwarten, bis die beiden die Rangordnung geklärt haben und sichc kennenlernen.
Es könnte auch sein, dass deine kleinen sich einfach über das Revier streiten. In dem Falle solltest du eine zweite toilette, futterschale und trinknapf, sowie mehrere Versteckmöglichkeiten besorgen.
Bei zwei Männchen ist es oft so, das sie sich einfach nicht verstehen. Das ist auch der häufigste Fall, bei unseren ersten Kaninchen lief das genau gleich. Auch wenn sie sich versöhnen. In dem Fall ist es ratsam, ein größeres Revier sowie Versteckmöglichkeiten etc. anzuschaffen. Auf keinen Fall solltest du noch eins oder mehrere Kaninchen anschaffen! Schon gar keine weibchen! sonst kommt es sofort zu einer sehr strikten Rangordnung, die weibchen kämpfen um die männchen und umgekehrt, und die Gefahr, das es "außenseiter" gibt, ist viel zu hoch. Man sollte am besten ein Weibchen und ein Männchen haben, das läuft meistens am friedlichsten (solange sie kastriert sind!!!).
Und natürlich kann es auch an Krankheiten liegen. Aber dem Verhalten deiner Kaninchen nach zu urteilen, ist das eher unwahrscheinlich.... trotzdem solltest du beide jeden Tag gründlich untersuchen und sofort zum TA bringen, falls du etwas findest.

Wenn du noch Fragen etc. hast, schreib mich an, ich helfe dir gerne.  :) ;) :D -bunny2- -bunny3- -bunny1-
9
Kaninchen - Allgemein / Antw:Kaninchen ist sehr schlecht gelaunt...
« Letzter Beitrag von kaninchenlover am 14.Okt.2017, 16:47:04 »
hi!

die schlechte laune deines Kaninchens kann mehrere Gründe haben: Stress, Kastration, langweile, unverständlichkeiten mit seinen Artgenossen, Krankheit(!!!)
So solltest du vorgehen:
1))Stress: bei Stress solltest du dich ruhig um deine Süße verhalten, laute Geräusche bzw. hektische Bewegungen in Ihrer Umgebung vermeiden. Heb sie nicht so oft hoch, gehst du zu ihr, kniehe dich hin, um keine Bedrohung darzustellen. So erkennst du Stress: hektische Bewegungen des Kaninchens, schnelles Ohren zucken, schnelles Verstecken oder wegrennen, panisches Verhalten, Apathie
2) Kastration: dies könnte vorkommen, wenn deine kleine nicht Kastriert ist.
3)Unverständlichkeiten und Streit: versteht sich deine süße nicht mit ihren Artgenossen, oder kommt sie nicht mit der Rangordnung klar, kann es sein, das sie sich von ihren Artgenossen "abschottet". In diesem Falle solltest du mit ihr zum TA fahren, falls es zu einem Kampf gekommen ist, und sie vorübergehend von den anderen trennen.
4)Langeweile: Es kann gut sein, das der Kaninchendame einfach nur langeweilig ist. Dann solltest du den Stall vergrößern, mehr Beschäftigungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen (z.B. eine Futterkugel). Unsere Kaninchen hoppeln auch in Innengehege, Außengehege und Innengehege herum.
5)Krankheit (!!!) wenn du merkst, das es deinem Kaninchen nicht gut geht, ab zum Tierarzt! Davor kannst du sie beruhigen, z.B., indem du sie mit Fenchelmilch fütterst. so erkennst du Karnkheit: Aphatie, Stress, Angst, Krämpfe, unreinheit, Nahrungsverweigerung, Verletzungen, Durchfall, Lähmungen, etc.

Ich hoffe ich habe dir geholfen! wenn du noch weitere Fragen hast, schreib mich ruhig an, ich helfe dir gerne  :) ;) :D -bunny2- -bunny3- -bunny1-
Gute Besserung an deinen Schatz!!
10
Kaninchen - Krankheiten / Antw:Schnelle HILFE bei Bauchschmerzen
« Letzter Beitrag von Rakete am 14.Okt.2017, 14:22:03 »
Der Beitrag wurde 2006 geschrieben ... ;)
Seiten: [1] 2 3 ... 10