Willkommen, GAST! Bitte melde Dich an oder registriere Dich.
Top 50 Kaninchen

<-- Klick mich :-)

www.SCHEUNENLÄDCHEN.com - hier gehts zum Shop^ Hier klicken, um KT-Freund bei facebook zu werden!

AutorThema: Fütterung bei Blasenschlamm  (Gelesen 135 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Cleo203

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: +0/-0
Fütterung bei Blasenschlamm
« am: 22.Jul.2017, 17:29:53 »
Hallo an alle ,

ich brauch mal Eure Hilfe.
Im März musste ich Cleo einschläfern lassen wegen Blasenschlamm. Blasenspülungen etc. haben nichts geholfen...

Jetzt habe ich im Stall wieder zwei Urinpfützen entdeckt mit Schlamm. Nun frag ich mich, füttere ich falsch?
Was kann ich ändern?
Habe mir bei Die Brain die Futterluste mit dem Kalzium/Phosphor Gehalt angesehen und bis auf Giersch und Fenchel, den sie nicht so gerne fressen, ist das Verhältnis finde ich ausgeglichen..

Es gibt Möhren, Petersilienwurzel oder Pastinake, etwas Brokkoli, Sellerie als Knolle, manchmal Stangensellerie, der bleibt aber meistens liegen, Fenchel, Apfel, Radicciosalat, Eisbergsalat, Romanosalat. Im Sommer Giersch, Ringelblumen, Sonnenblumenblätter, Apfelbaumblätter und Haselnussstrauch. Ab und an Dill, Möhrengrün, wenig, ganz selten Mais, wenn durch Zahnprobleme kaum noch was gefressen wird.
Trockenfutter so gut wie gar nicht, nur wenn durch Zahnprobleme nichts mehr gefressen wird mal eine kleine Hand voll am Tag.

Habe jetzt etwas mehr vom Salat gefüttert als vorher, wegen der Flüssigkeitsaufnahme.
Gräser, Blüten von der Wiese kann ich hier leider nicht anbieten.   1-2X PRO Woche gibt es Trockenkräuter wie Löwenzahn, Brennessel und Echinacea.
Heu natürlich rund um die Uhr.

Was sollte ich ändern?

Bin dankbar für Eure Antworten.
LG Cleo
Es grüssen Miss Marple und Hops!

Socke, Bunny, Bugs und Cleo immer im Herzen.

Online Rakete

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 221
  • Dank erhalten: +11/-0
Antw:Fütterung bei Blasenschlamm
« Antwort #1 am: 23.Jul.2017, 10:48:03 »
Hallo Cleo

Mit Blasenschlamm kenne ich mich nicht aus, nur eben soweit, was man nachlesen kann...

Betreffend Futter: generell ist wichtig die Abwechslung und dass genügend Auswahl vorhanden ist. Hat ein Tier nicht vorher schon eine Schädigung, dann sollte dies eigentlich genügen. Natürlich ist frisches Grünfutter immer am besten, aber das hat ja nicht jeder genügend zur Auswahl.

Meine Tierärztin hat mal in einem Vortrag gesagt: egal wie der Urin aussieht, es ist alles noch im normalen Rahmen, sofern er nicht immer das gleiche Aussehen hat. Damit hat sie gemeint: es darf mal gelegentlich sandig oder trüb aussehen, nur wenn das häufiger vorkommt, ist es nicht mehr normal. Das gilt auch für die Farbe: z.B. erst wenn der Urin häufig hell oder farblos ist, kann das auf eine Erkrankung hinweisen und sollte unbedingt abgeklärt werden.

Natürlich ist immer alles relativ und so genau, kann man das auch nicht beurteilen.

Ich bin aber auch schon öfters mal erschrocken, als ich die riesige Sandmenge im Urin entdeckt habe. Beim nächsten Mal war dann wieder nichts vorhanden. Solange das Zeugs alles raus kommt, ich abwechslungsreich füttere mit viel Nassfutter,, kein Tier jetzt irgendwelche Schmerzsymptomatik aufweist oder ein gesteigertes Trinkverhalten hat, gehe ich zumindest davon aus, dass alles in Ordnung ist.

Kalzium/ Phosphor Gehalt zu berechnen ist sowieso schon sehr schwierig, zudem kann man auch nicht alles erahnen, z.B. die Heuzusammensetzung... Zudem habe ich auch schon gelesen, dass der Schuss auch nach hinten losgehen könnte, wenn man dann wieder  zu wenig Kalzium verfüttert (Osteoporose), was da auch immer stimmen mag... Daher: möglichst viel Gemisch, noch besser wäre adlibidum.

Offline Cleo203

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: +0/-0
Antw:Fütterung bei Blasenschlamm
« Antwort #2 am: 23.Jul.2017, 15:55:49 »
Hallo Rakete,

danke für Deine Antwort.
Ja, Du magst schon recht haben, der Urin sieht ja immer wieder anders aus, allein schon fütterungsbedingt.
Doch, genauso hats damals bei Cleo angefangen. Einzelne Pfützen im Gehege, nicht im Klo, mit Sand. Dann wurde daraus immer wieder eine Blasenentzündung, bis hin zu einer absolut vollen Blase mit Schlamm.
Jetzt hab ich natürlich Angst, dass Missie, die genauso ernährt wurde, dass jetzt auch hat. Hops ist noch zu kurz bei mir, da dürfte noch nichts sein.
Dennoch weiß ich nicht genau, wer die Pfützen hinterlässt...

Hab jetzt mal zusätzlich zum Wasser verdünnten Apfelsaft hingestellt. In einem anderen Forum, hat Jemand damit Erfolg gehabt, die Kaninchen haben das so gerne getrunken, daß sie damit selber gut durchgespült haben...
Mal sehen...

LG
Es grüssen Miss Marple und Hops!

Socke, Bunny, Bugs und Cleo immer im Herzen.

Online Rakete

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 221
  • Dank erhalten: +11/-0
Antw:Fütterung bei Blasenschlamm
« Antwort #3 am: 23.Jul.2017, 22:25:57 »
Ich verstehe schon, dass Dir das Angat macht. Das wäre wahrscheinlich bei mir auch so... Nichtsdestotrotz heißt es noch lange nicht, dass es gleich derart dramatisch wird.

Vermutlich spielt auch die Genetik mit der ganzen Konstitution mit und nicht nur alleine die Ernährung.

Die ehemalige Nachbarin meiner Eltern hatte auch mehrere Kaninchen, welche alle komplett falsch mit Körnli ernährt wurden. Trotzdem wurden alle über 10 Jahre alt und waren nie krank im Gegensatz zu all meinen Kaninchen, die das ständig sind. Da war es etwas schwierig meinerseits mit Argumentation von wegen gesundem und ausgewogenem Frischfutter....

Offline Cleo203

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: +0/-0
Antw:Fütterung bei Blasenschlamm
« Antwort #4 am: 24.Jul.2017, 05:21:54 »
Ja, das kenn ich auch. Mein erstes Kaninchen lebte allein im Käfig mit viel Trockenfutter. War bis auf kurz vor dem Tod nie krank, musste nur einmal die Zähne gekürzt werden, ist auch 10 Jahre geworden.

Und nun... Jahre später, Aussenhaltung, 2 Tiere, viel Frischfutter...  ständig Zahnprobleme und anderes...
schon komisch...
Ich dachte, daß die Kaninchen vielleicht mittlerweile so überzüchtet sind, daß sie ständig krank sind...
Es grüssen Miss Marple und Hops!

Socke, Bunny, Bugs und Cleo immer im Herzen.

Online Rakete

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 221
  • Dank erhalten: +11/-0
Antw:Fütterung bei Blasenschlamm
« Antwort #5 am: 24.Jul.2017, 06:45:16 »
Ja, einerseits wird wild umher vermehrt ohne jegliches Zuchtwissen, andererseits durch das Internet ist es auch viel einfacher geworden, Kaninchen von A nach B zu geben. Der Austausch an Krankheiten wie Schnupfen wird so auch schön weiter verbreitet...

Offline locco

  • THE Conejo Amiga
  • Frith
  • *****
  • Beiträge: 4016
  • Dank erhalten: +93/-0
Antw:Fütterung bei Blasenschlamm
« Antwort #6 am: 25.Jul.2017, 08:56:04 »
Hi

Bei Blasenschlamm habe ich mit Fencheltee gute Erfahrungen gemacht. Ich gab ihn per Spritze ins Mäulchen und zusätzlich war noch ein Napf mit Tee im Gehege.
LG Karin
Zum Andenken an all meine kleinen Freunde,
die über die Regenbogenbrücke gegangen sind. Ich vergesse euch nicht

Baby
*21.08.2004  + 15.03.2007
wir vermissen dich so sehr.



Offline Cleo203

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: +0/-0
Antw:Fütterung bei Blasenschlamm
« Antwort #7 am: 25.Jul.2017, 21:52:34 »
Hallo,

mein Apfelsaft war nicht so der Hit. Die einzigen, die sich gefreut haben waren die vielen Nacktschnecken im Gehege.

Ja, vielleicht versuch ichs mal mit Fencheltee..

Danke locco.

LG
Es grüssen Miss Marple und Hops!

Socke, Bunny, Bugs und Cleo immer im Herzen.



Zufällige Meldungen

Betreff Begonnen von am
Adk Portal was installed Juarez, Lucas (Lucas-ruroken) 15.Mär.2012, 01:05:13
Erste Neuoigkeiten!1°!° Michicaust 15.Mär.2012, 01:14:08
Erste Neuoigkeiten!1°!° Michicaust 15.Mär.2012, 01:14:30
Adk Portal was installed Juarez, Lucas (Lucas-ruroken) 14.Mär.2012, 22:43:22