Willkommen, GAST! Bitte melde Dich an oder registriere Dich.
Top 50 Kaninchen

<-- Klick mich :-)

www.SCHEUNENLÄDCHEN.com - hier gehts zum Shop^ Hier klicken, um KT-Freund bei facebook zu werden!

AutorThema: Kaninchen hat Oberkiefertumor  (Gelesen 327 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mimi0409

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: +0/-0
Kaninchen hat Oberkiefertumor
« am: 25.Jul.2017, 14:29:50 »
Hallo
ich war beim TA mit meinen echt süßen hasen, mein Hase ist ein freigänger, das ganze Haus gehört ihn.
Wir haben erfahren, dass er leider einen oberkiefertumor hat.
hat jemand von euch das auch mal gehabt? wie verlief das ganze?

Wir haben am Freitag den 28.7.17 einen Termin wegen OP.
DER hase frisst, trinkt und hüpft rum, als wäre überhaupt nichts.
doch das essen wird schwieriger, da es am Oberkiefer beim Zahn ist der Tumor.
Unten der Zahn wurde gekürzt.  weil es rein gedrückt hat

der Dok meinte

Entweder schafft der hase es und der tumor ist weg
oder er schafft es und der tumor kommt immer wieder
oder er überlebt die narkose nicht

aber wenn wir nix tun, meinte er, hat er evtl 1-2 wochen noch.

wir haben uns für eine op entschieden, und ich hab echt panik, dass er es nicht packt
 er ist mittlerweile 6-7 jahre alt

mein freund hat ihn damals das leben schon geredet wo er erst paar wochen alt war von einer Party.
Ich mein, sie hat auch echt des schönste leben gehabt, alles bekommen und die ganze wohnung hat nah gehört.
aber die entscheidung wird schon richtig gewesen sein, so können wir sagen wir haben es alles versucht, falls er es net packen sollte, wenigsten schön eingeschlafen oder?

hat jemand hier erfahrungen?

DANKE

Offline Cleomi

  • THE Vetter Itt
  • Moderator
  • Frith
  • *****
  • Beiträge: 10119
  • Dank erhalten: +332/-0
  • Schnupperkurs
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #1 am: 25.Jul.2017, 20:08:20 »
Hallo,

wurde der Tumor punktiert, also eine Probe zur Untersuxhung unter dem Mirkoskop entnommen? Wurde der Kiefer geröntgt und die Lunge (wegen möglicher Metastasen)? Diese Untersuchungen könnten schon sehr viel Aufschluss geben über die Therqpiemöglichkeiten und Prognose.

Ist es ganz sicher ein gewebiger Tumor und kein Abszess?

Liebe Grüße

Online Rakete

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 221
  • Dank erhalten: +11/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #2 am: 25.Jul.2017, 20:54:50 »
Ich schliesse mich mit meiner Frage Cleomi an, weil gerade Abszesse im Kieferbereich doch noch häufig vorkommen.

Offline Mimi0409

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: +0/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #3 am: 26.Jul.2017, 07:45:18 »
Hallo

DANKE für die schnelle Rückmeldung,
wir waren am Montag erst beim einen TA er meinte wahrscheinlich TUMOR er kann da nix machen

dann hab ich mich entschlossen in die klinik mit mein stinker zu fahren und die meinten auch einen TUMOR in OBERKIEFER bereich, die meinten aber auch, wir können es lassen dann 1-2 wochen noch zu leben wir könnten es auch OP für 150-200€ GELD IST UNS SCHEIß EGAL/ und es kann sein er schafft des, oder es kommt immer wieder, sprich die chancen sind 50-50!!

ALso ich war ja in der Klinik dort, hat nah raus gekommen von der box und in den Mund geschaut und der mund war ja sonst OK nur vorne bei den oberzahn, da war des Zahnfleisch entzündet und Rot bisschen eiter und auch ein großer brocken, sah aus wie ein Stein.

Gestern hab ich mein hasi nach der Arbeit angeschaut und gemerkt dass es ein bisschen gewachsen is, sprich es is bisschen grauer geworden.
Aber mein hase ist einfach einzigartig, er frisst noch, er hüpft noch rum, ihn gehört ja der ganze oberstock, nur ins wohnzimmer kommt er nicht so seit montag, aber wahrscheinlich is er noch kaputt von der Fahrt und 2 mal dok. Aber sonst ist er wie immer und das is des was wir nicht kapieren.

aber geröngt usw hat die klinik nix, nur raus geholt und gemeint tumor, aber am Fr ist es soweit da gehen wir nochmal hin und dann wird er so untersucht und auch röntgen und auch herz lunge luft usw, und dann sehen die ja auch ob alles okay is in kopf usw oder net.


ich hoffe es soooo sehr, dass es kein TUMOR ist und wenn doch, dass er es schafft, er hat noch so viel vor sich und wie gesagt, er ist TOP FIT

Offline Mimi0409

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: +0/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #4 am: 26.Jul.2017, 13:43:28 »
schade das ich hier kein bild hochladen kann, zumindest find ich hier nichts

Offline Getorix

  • Administrator
  • Frith
  • *****
  • Beiträge: 4467
  • Dank erhalten: +251/-0
  • Floh, Goldie, Tresca und Mises
    • Kaninchen-Infoseite des Kaninchentreffs
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #5 am: 27.Jul.2017, 00:45:09 »
Das vorgehen am Freitag mit dem genauen Untersuch klingt sinnvoll. Ich drück euch ganz fest die Daumen


Bilder (oder eher kleine Blidchen) kann man hier hochladen, die Option zum Anfügen ist bei den erweiterten Optionen versteckt. Allerdings darf eine Datei höchstens 50 kB haben.
Einfacher ist es daher, das Bild woanders hochzuladen (z.B. bei abload.de) und dann hier zu verlinken.

Schön, dass das Kanichen bei euch soviel Platz hat  :)
« Letzte Änderung: 27.Jul.2017, 00:47:04 von Getorix »

Offline Mimi0409

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: +0/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #6 am: 27.Jul.2017, 06:24:42 »
Hallo

Also morgen früh um 9 ist es soweit.
Sie hat Grad gegessen und getrunken.
Sie hüpft aich heute noch  rum, obwohl dass teil bissl größer  geworden ist denke ich.
Aber morgen  kommt es endlich  weg und egal was bei den Voruntersuchung  raus kommt, wir lassen sie op.
Weil sie eben noch  so fit ist, wird auch  hoffentlich  nichts passieren.

Ihr könnt ja mal in fb eingeben
Stinkfuß Mimi    sie hat eine eigene Seite
Nur dort bitte nicht  schreiben,  da die Seite meinem freund gehört und er eigentlich  nicht  möchte dass ich  in so forumen  unterwegs bin, weil ich  mich  dann noch  kaputter mach.
Ich  halte euch  auf den laufenden und danke für die  Rückmeldungen

Offline Sarah578

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 43
  • Dank erhalten: +1/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #7 am: 27.Jul.2017, 07:22:21 »
Naja schaumal,Kaninchen sind ja Fluchttiere und damit sie bei der Sippe (so wie bei Hunden Rudel) bleiben können ohne Fressfeinde anzulocken, Fressen sie weiterhin und verhalten sich unauffällig,bis es schließlich nicht mehr geht.Da stellen Sie dann das Fressen ein,kauen aber leer mit den Zähnen (was Schmerzen in diesem Fall bedeutet),um trotzdem möglichst wenig aufzufallen.Auch verkriechen  sie sich dann...Kaninchen geben sich schnell auf wenn sie krank sind...Deshalb ist es ja so wichtig, dass man auf die Körpersprache und das Verhalten der Tiere achtet und bei auffälligem Verhalten dann die Ursache sucht und dazu dann zum Tierarzt fährt :);)

Ich weiß nicht, ob du das schon weißt,aber bitte sehe zu,dass deine Süße morgen vor der OP noch etwas frisst...dürfen gerne Lieblingsleckerlie , Lieblingsfutter sein. Nur blähendes wie z.B. Kohl soll nicht so gut sein.Aber Kohlrabi und Chinakohl werden ja in der Regel ganz gut vertragen :).

Alles,Alls Gute!
Liebe Grüße von ❤Sarah❤; ❤Möhrchen❤Emmy❤Isabell❤Fiona❤Bommel❤Sina❤ und auch von den Engelchen😇Lea😇Emily1😇Bolle😇Emily2😇Greys😇😭😭

Online Rakete

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 221
  • Dank erhalten: +11/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #8 am: 27.Jul.2017, 07:33:49 »
Ich drücke den Daumen für Freitag!

Hat zwar nichts mit der Krankheit zu tun: aber lebt Mimi mit einem Artgenossen zusammen? Nur weil ich sie auf den Fotos nur ein Meer alleine sehe...

Offline Mimi0409

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: +0/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #9 am: 27.Jul.2017, 07:47:00 »
Hallo,

also mimi frisst ganz normal, die geht auch normal aufs klo, sie hüpf auch noch in der kompletten wohnung rum. klar ich seh auch, dass sie sich bisschen verändert hat, aber des liegt an den riesen ding in mund.

Als ich heute morgen das Haus verlassen hat, war sie auch wieder bei uns in bett, sie ist wie ein kleines Baby für uns und bekommt echt alles von uns, und wir machen alles, dass es ihr besser geht, scheiß auf das dumme GELD.


und JA mimi wohnt alleine aber schon seit jahrelang bei uns

sie und ihre geschwister wurden früh getrennt und dann hat eine Familie den hasen gehabt.
Dort wurde aber ständig geraucht auch in den raum wo sie war.
Mein freund war dort mal zu besuch auf einen Geb von seinen kumpel und jeder hat den kleinen Stinker geärgert.
da mein freund echt a großes herz hat, hat er mimi und den käfig einfach mit genommen und mit den taxi  heimgebracht zu uns.
und ab da war sie alleine und hatte die ganze wohnung für sich, sie fühlt sich immer wohl, weil sie sich immer so süß hingelegt hat usw.

Hört sich jetzt doof an, aber als partner hat sie das stofftier winni pou gehabt und den liebt er auch über alles. rammeln auch noch jeden tag, auch heute noch, also so von körperlichen ist sie echt noch top fit muss ich sagen.
Ich kann seit Montag nichts schlafen, seitdem wir das wissen, ich hab echt panik dass sie es nicht schafft.
aber ich glaub schon, dass sie es packt, weil sie eben noch so schön fit ist und auch noch so gut frisst usw.

Mimi ist auch kein normaler hase, sie weiß, wann wir zur arbeit gehen, wann wir heim kommen, sobald die schlafzimmer tür auf geht, möchte sie gleich rüber ins wohnzimmer, sie hat in jeden raum ihren platz.

ich bin gespannt, ob es auch wirklich ein Tumor ist, des sieht alles so komisch aus,
oben ist eine Blase des is des Zahnfleich und darunter is wie ein stein und ihre Zähne und ich hab iwie des gefühl, dass es der Zahn is und der stark entzündet is. aber mal abwarten und tee trinken, mehr können wir auch nicht tun.....

Ich fahr auch alleine zu der Klinik ohne meinen Freund, da er es nicht nervlich schafft, ist ja sein baby.

Offline Mimi0409

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: +0/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #10 am: 27.Jul.2017, 14:30:40 »
Was ich nur komisch find, oben wächst der zahn oder was des is, sind so 2 graune spitzen wo raus schaun und unten iwie der tumor ich check des alles nicht so direkt

Online Rakete

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 221
  • Dank erhalten: +11/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #11 am: 27.Jul.2017, 18:27:54 »
Sollte Mimi irgendwann wieder gesund werden oder Du Dir irgendwann mal wieder Kaninchen anschaffen, dann bitte niemals nur eines!

Heutzutage kann man sich im Internet sehr einfach über Kaninchenhaltung informieren und um ihre Grundbedürfnisse! Einzelhaltung gehört definitiv nicht dazu, da Kaninchen in Kolonien leben und sehr sozial sind. Fast noch wichtiger als das Platzangebot ist im Minimum ein Sozialpartner, der auch 24 h am Tag zur Verfügung steht. Und damit ist nicht der Mensch gemeint, der sich täglich kurz mit ihm beschäftigt...

Fehlt der Sozialpartner, mit dem man kuscheln, schlecken und sich täglich rund um die Uhr beschäftigen kann, dann wird es nicht nur langweilig, oft entwickeln sie auch noch Verhaltensstörungen in Ermangelung eines Sozialpartners. Das kann z.B. wie das von Dir beschriebene Rammeln irgendeines Gegenstandes sein (hier: Stofftier). Irgendjemand muss ja ein Pseudo-Ersatz eines Partners sein. Ein Kaninchen mit Gesellschaft würde sowas niemals umit einem Gegenstand machen, das ist ein deutliches Zeichen, dass das Tier unglücklich ist und kein normales Verhalten aufweist.

Taucht der Halter dann nach stundenlangem Alleinsein auf, kann es gut sein, dass er dann auf Schritt und Tritt verfolgt wird. Das kann durchaus so weit gehen, dass das Kaninchen Verlustängste hat, denn nachher ist es wieder den größten Teil des Tages ganz alleine.

Ich drücke natürlich trotzdem den Daumen und hoffe, dass alles gut raus kommt. Und ich würde mich freuen, wenn Mimi in Zukunft wie ein richtiges Kaninchen leben darf.

Offline Mimi0409

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: +0/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #12 am: 27.Jul.2017, 20:25:26 »
Sie fühlt sich  glaub ich  weniger alleine
Weil wir sie ständig  beschäftigen.
Und ihr eigene  Familie wollte sie nicht.
Sie hat es bei uns sehr  gut sogar.
Ihr gehört das ganze Haus.
Aber mir auch  egal
Bin kaputt genug momentan.
Mimi ist wie ein bester freund mein ein und alles.
Hoffe nur das morgen  alles gut geht

Online Rakete

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 221
  • Dank erhalten: +11/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #13 am: 28.Jul.2017, 14:04:33 »
Natürlich kann ich Dich voll verstehen, dass es Dir momentan sehr schlecht geht! Und klar, hat ihre Gesundheit momentan höchste Priorität!

Nur dass es einem Kaninchen in Einzelhaltung angeblich gut gehen soll, ist eine komplett vermenschlichte Ansicht und hat nichts mit der Realität aus Sicht eines Kaninchens zu tun. Ich kann Dir auch gerne mehrere HP angeben per PN, wo Du Dich mal ausführlich über die Bedürfnisse der Tiere informieren kannst.


Offline Sarah578

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 43
  • Dank erhalten: +1/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #14 am: 28.Jul.2017, 20:09:49 »
Ich schließe mich Rakete an.Aber ganz ehrlich,ich war am Anfang meiner Kaninchenhaltung überhaupt nicht anders,ich hielt mein Kaninchen sogar in einem 1 Meter Käfig mit Trockenfutter und einer Wasserflasche...und dann interessierte ich mich mehr für ihr Verhalten wie zum Beispiel hinlegen oder was sie alles futtern dürfen....Und so kam ich auf die Seiten,die mich in die richtige Bahn gelenkt haben....ab da an habe ich versucht,meine Haltung zu verbessern und nun wurde aus einem Kaninchen alleine in einem Meterkäfig mit Trockenfutter aus dem Handel und einer Wasserflasche 6 Kaninchen auf mehr als 16 Quadratmeter mit abwechslungsreicher Ernährung, mit einer 6 Liter Wasserschale,mit Beschäftigungsideen und mit mir,die sich nun viel besser auskennt mit Krankheitsanzeichen,Verhalten und Krankheiten (wobei ich nur einen minimalen Horizont des Ganzen habe).
Zwischenzeitlich sind leider auch 5 meiner Nasen gestorben,auch das erste,was in Käfighaltung war und leider nie ein schönes Kaninchenleben leben durfte,weil ich nicht genügend wusste.....Aber ganz ehrlich,so sinde das jetzt auch klingt,ihr bin froh,dass ich die Maus hatte,denn nur dadurch kann ich meinen jetzigen und zukünftigen Kaninchen ein besseres und artgerechteres Leben bieten,als zuvor und manch anderer....
Sooo,dass war jetzt aber nur mal meine Geschichte als Beispiel :);).
Und ich finde es auch überhaupt nicht schlimm,wenn man solche Fehler macht, denn nur dadurch lernt man ;)....Aber man muss dann auch bereit sein,aus diesen Fehlern zu lernen und sie zu verbessern oder gar ganz wegzuschaffen ;):).

Sooo,jetzt lass mal hören, wie ist die OP gelaufen?

LG
Liebe Grüße von ❤Sarah❤; ❤Möhrchen❤Emmy❤Isabell❤Fiona❤Bommel❤Sina❤ und auch von den Engelchen😇Lea😇Emily1😇Bolle😇Emily2😇Greys😇😭😭

Offline Mimi0409

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: +0/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #15 am: 29.Jul.2017, 09:18:06 »
danke für eure rückmeldungen,

also ich war beim TA und alles ist SUPER verlaufen,
es war auch kein TUMOR, sondern der schneidezahn und dahinter war noch ein Zahn beide wurden entfernt und auch genäht.
muss ihn spritzen in den mund geben und mittwoch kontrolle.

SO dann hab ich die DOK gefragt wie des is wegen der haltung usw.
sie hat gemeint, sie kennt viele hasen die so sind wie meiner und sie findet es vollkommen auch OKAY wie wir des machen, weil sie jeden tag beschäftigt ist
und sie ist auch richtig stolz auf uns, dass wir die OP machen lassen haben und dass wir sie damals aus den alten loch geholt haben, sie war richtig gerührt.
Sie hat sogar gesagt, dass es toll is was wir gemacht haben usw und das es schön is, das mimi des ganze haus gehört und sie kackt auch nur in ihren käfig usw

ich bin einfach nur überglücklich über meinen zwerg
sie meinten sogar, ihr herz/ luft/ lunge is wie bei einen kleinen Hasen alles voll in ordnung und das sie für ihr alter richtig fit ist

Online Rakete

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 221
  • Dank erhalten: +11/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #16 am: 29.Jul.2017, 15:57:52 »
Schön, dass die OP gut verlaufen ist.
Dann war es wohl ein Kieferabszess? Leider haben die langfristig  oft auch keine guten Prognose. Und häufig kämpfen die Kaninchen mit Verdauungsproblemen, wenn Zahnschmerzen oder entfernte Zähne vorhanden sind. Mein Lieblingskaninchen starb nämlich an den Folgen der Aufgasung und nicht direkt am Kieferabszess.

Einzelhaltung ist keine riergrechte Haltung. Informiere Dich bitte über die Links, welche ich Dir gegeben habe. HEutzutage gibt es reichlich Infos über Kaninchenhaltung, die man früher vor 30 Jahren noch nicht hatte, als die meisten von uns das auch falsch machten. Da war es vollkommen normal, dass Kaninchen einzeln in kleinen Ställen ohne Auslauf gehalten wurden und jeder meinte, die seien vollkommen glücklich!) Oder informiere Dich beim Tierschutz, wie man diese richtig hält. Deine Tierärztin hat leider Null Ahnung über die Tiere.

Übrigens ist in Österreich Einzelhaltung schon lange per Gesetz verboten! In der Schweiz ist es leider nur halbwegs nicht erlaubt, das ist aber eher ein politischer Entscheid (der Kaninchenzüchterverein ist politisch bis an höchster Eben in der Politik vertreten und verhindert so ziemlich alles). Dafür sind Einzelhaltung bei anderen Tieren ebenfalls komplett verboten, zB. Meerschweinchen, Wellensittiche etc.

Online Rakete

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 221
  • Dank erhalten: +11/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #17 am: 08.Aug.2017, 06:38:14 »
Wie geht es denn dem Patienten??
« Letzte Änderung: 08.Aug.2017, 06:38:37 von Rakete »

Offline Mimi0409

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: +0/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #18 am: 08.Aug.2017, 12:25:29 »
Hallo

Mimi geht es richtig SUPER, sie isst, trinkt, ihr kot ist auch voll normal, sie hüpft rum im ganzen Haus, sie ist wieder richtig fit und ganz die ALTE. und ich bin soooo froh, dass wir sie auch op lassen haben, ohne ihr würde bei uns eine riese Lücke entstehen, würde es nicht verkraften.......

aber zum glück gehts ihr ja sehr gut

Online Rakete

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 221
  • Dank erhalten: +11/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #19 am: 08.Aug.2017, 13:24:21 »
Schön  -applaus-!
Bedenke, dass aber gerade Kieferabszess immer die Tendenz haben wiederzukehren und Zahnpatienten öfters als normal an Verdauungsstörungen leiden.

Hast Du Dir etwas Gedanken gemacht und mal bei den Links nachgelesen, welche ich Dir geschickt habe?
Wenn nicht, dann habe ich hier mal den Text dazu eingefügt. Es wäre schön, wenn Dein Kaninchen den Lebensabend gesund und glücklich verbringen könnte.

Zitat
Einzelhaltung

Kann mein Kaninchen auch alleine leben?


    Bist du 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr für dein Kaninchen da, bis es irgendwann stirbt?
    Putzt du ihm die Ohren und schleckst ihm die Augen ab?
    Hoppelst du mit ihm herum und erkundest die Umgebung?
    Liegst du etwa sieben Stunden am Tag mit Körperkontakt an deinem Kaninchen (Kontaktliegen)?
    Kannst du die Kaninchensprache und unterhältst dich so im Alltag mit deinem Kaninchen?
    Hältst du Wache wenn dein Kaninchen schläft und klopfst, wenn ein möglicher Feind naht,
    so dass sich dein Kaninchen beim Schlafen richtig entspannen kann, weil es weiß, dass du aufpasst?

Wenn du diese Frage nicht bejahen kannst, braucht dein Kaninchen einen Artgenosse. Ein Mensch kann diesen niemals ersetzen.

    „Kaninchen brauchen zum Wohlfühlen und für die gegenseitige Körperpflege die Gesellschaft mindestens eines weiteren Kaninchens, auf keinen Fall aber ein Meerschweinchen.“
    Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V.

Bedenke:

Auch wenn du vier Stunden am Tag dich intensiv mit deinem Kaninchen beschäftigst, ist es immer noch 20 Stunden jeden Tag alleine und einsam. Das entspricht 600 einsamen Stunden im Monat und 57.600 in einem ganzen Kaninchenleben. Auch gute Pflege und viel Beschäftigung können leider kein anderes Kaninchen ersetzen. Entscheide dich daher für ein zweites Kaninchen, um deinem Kaninchen ein glückliches Leben zu ermöglichen. In Österreich und der Schweiz ist die Einzelhaltung von Kaninchen übrigens bereits verboten, in Deutschland wird eine neue gesetzliche Regelung angestrebt. Das Tierschutzgesetz schreibt jedoch für sozial lebende Tiere eine Haltung mit Artgenossen vor, damit diese ihre Bedürfnisse nach Sozialkontakten ausleben können.

„Kaninchen sind gesellige Tiere, die naturgemäß in Familienverbänden leben. Daraus ergibt sich, dass eine Einzeltierhaltung per se nicht artgerecht ist. Viele Verhaltensweisen des Kaninchens sind auf das Zusammenleben in der Familie ausgerichtet. Soziale Beziehungen zwischen den Gruppenmitgliedern ergeben sich teils aus angeborenen Verhaltensweisen, teils aus individuellen Erfahrungen und Lernprozessen, die erst allmählich zu Verhaltensnormen heranreifen.“
Birgit Drescher, Tierärztin

Was wissenschaftliche Studien uns über die Einzelhaltung verraten

Allein lebende Kaninchen bewegen sich weniger als Kaninchen in der Gruppe. Zudem fressen sie aus Langeweile, so dass es schneller zu Übergewicht kommen kann. Bei den einzelnen Kaninchen in einer Studie wurde extremes Gitternagen (und andere Verhaltens-Auffälligkeiten) festgestellt, bei den Kaninchenpaaren war es hingegen nicht bekannt. Totz diverser Rückzugsmöglichkeiten zogen es die Kaninchen vor, sich zum Artgenossen zu legen.

Gibt es unverträgliche Kaninchen?

Mir wurden schon sehr viele scheinbar unverträgliche Kaninchen vorgestellt. Bisher ist mir aber bei all diesen Kaninchen gelungen, einen passenden Partner zu finden mit dem es aufblühen konnte. Daher lautet mein bisheriges Fazit: Jedes Kaninchen kann einen Partner finden! Wer trotzdem meint, ein unverträgliches Kaninchen bei sich zu haben, der kann gerne mit mir Kontakt aufnehmen und ich werde es (voraussichtlich) erfolgreich vergesellschaften.
Oft brechen Kaninchenhalter vorzeitig die Zusammenführung ab weil es zu Kämpfen kommt. Kämpfe und Fellflug gehört jedoch zu jeder Zusammenführung dazu, anders können Kaninchen nicht ihre Rangordnung klären. Zudem versteht sich nicht jedes Kaninchen mit jedem anderen. Manchmal muss man zwei oder drei verschiedene Kaninchen ausprobieren. Meistens klappt es jedoch auf Anhieb. Weitere Gründe für eine nicht erfolgreiche Zusammenführung können falsche Kombinationen oder eine nicht artgerechte Haltung und ein ungeeigneter Ort für die Vergesellschaftung sein.

Sind Kaninchen zahmer, wenn sie alleine leben?

Je mehr man sich mit seinem Kaninchen beschäftigt, desto zahmer wird es. Das ist unabhängig von einem Artgenossen. Manchmal hilft sogar ein Artgenosse etwas auf die Sprünge, besonders sehr ängstliche und scheue Kaninchen trauen sich mit einem Partner an der Seite eher Kontakt aufzunehmen. Das Einzel-Kaninchen manchmal zahmer als andere Kaninchen sind liegt nur daran, dass sich die Halter oftmals intensiver mit ihrem einsamen Kaninchen als mit einem Kaninchen in Gesellschaft beschäftigen.
‎„Das wohl häufigste Problem in der Heimtierhaltung ist Eintönigkeit und damit einhergehende Langeweile. Verhaltensstörungen sind oftmals die Folge. Eine kaninchengerechte Haltung sollte deshalb – wie jede andere Tierhaltung auch – für Abwechslung und Umweltreize sorgen. Wesentlich für das naturgemäß in Sippen lebende Kaninchen ist dabei der Kontakt zu Artgenossen. Der Anteil des Sozialverhaltens am Gesamtverhalten beträgt bis zu 50% der gesamten Tagesaktivität. Für die Heimtierhaltung sind zwei oder mehrere gleichaltrige Kaninchen, die im günstigsten Fall frisch abgesetzt vom Muttertier als Gruppe eingesetzt werden, ideal. „
Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V.

Mein Kaninchen hat ein Meerschweinchen als Partnertier!

Leider wird immer noch in Zoohandlungen und anderorts empfohlen, ein Kaninchen zusammen mit einem Meerschweinchen zu halten, damit es nicht einsam ist. Diese beiden Tierarten sind „gemeinsam einsam“. Mehr dazu hier: Meerschweinchen und Kaninchen

Gesetzestexte zur Einzelhaltung von Kaninchen


Soziale Tiere in der Schweiz
„Tieren soziallebender Arten sind angemessene Sozialkontakte mit Artgenossen zu ermöglichen.“
Tierschutzverordnung (TSchV) vom 23. April 2008 (Stand am 1. April 2011)

Soziale Tiere in Österreich
„Wer ein Tier hält, hat dafür zu sorgen, dass […]die Möglichkeit zu Sozialkontakt unter Berücksichtigung der Art, des Alters und des Grades der Entwicklung, Anpassung und Domestikation der Tiere ihren physiologischen und ethologischen Bedürfnissen angemessen sind.“
Bundesgesetz über den Schutz der Tiere (Tierschutzgesetz – TSchG)§ 13, Abs. 2, TschG

Soziale Tiere in Deutschland
„Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,
1. muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen
2. darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden
3. muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.“
Tierschutzgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 18. Mai 2006 (BGBl. I S. 1206, 1313), das zuletzt durch
Artikel 20 des Gesetzes vom 9. Dezember 2010 (BGBl. I S. 1934) geändert worden ist.§ 2, TschG

Sozial lebende Tiere (und dazu gehören Kaninchen unbestreitbar) haben das Bedürfnis mit Artgenossen zusammen zu leben. So urteilte auch das Verwaltungsgericht Trier (AZ: 6 K 1531/13.TR), das darüber entscheiden musste, ob das Veterinäramt einem Eselhalter vorschreiben darf, dass er einen zweiten hält. Ja, das darf es, denn die Einzelhaltung verstößt gegen die Bedürfnisse des Esels.
Demnach ist die Einzelhaltung im allgemeinen Tierschutzgesetz für sozial lebende Tiere verboten.

Offline Mimi0409

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: +0/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #20 am: 08.Aug.2017, 14:58:55 »
ich hab alles gelesen und es ist mir auch egal, der hase gehört meinen freund und er entscheidet es auch. es ist mir auch egal ob man es darf oder nicht, der mimi gehts gut, sie war schon IMMER ALLEINE und so wirds auch bleiben, wir haben schon mal einen hasen gehabt, haben sich NULL verstanden also bleibt sie auch alleine. dann kann jeder sagen was er will, is mir echt zu doof jedes mal des gerede, sie war immer alleine und wird es auch sein, es is auch jede Stunde bei ihr und gut ist.

und wegen kontrolle gehn wir auch alle monat hin und ihr geht es BESTENS

Offline Mimi0409

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: +0/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #21 am: 08.Aug.2017, 15:01:22 »
und des was drin stehe, trifft unsern hasen NULL ZU

Was wissenschaftliche Studien uns über die Einzelhaltung verraten

Allein lebende Kaninchen bewegen sich weniger als Kaninchen in der Gruppe. Zudem fressen sie aus Langeweile, so dass es schneller zu Übergewicht kommen kann. Bei den einzelnen Kaninchen in einer Studie wurde extremes Gitternagen (und andere Verhaltens-Auffälligkeiten) festgestellt, bei den Kaninchenpaaren war es hingegen nicht bekannt. Totz diverser Rückzugsmöglichkeiten zogen es die Kaninchen vor, sich zum Artgenossen zu legen.



sie bewegt sich im ganzen haus, treffen hoch, treppen runter, zimmer hin und her, sofa hoch und runter hat genug spielsachen und übergewicht hat sie sicher nicht, der arzt sagt net umsonst das alles innen sehr richtig ist und sogar so fit ist dass sie noch JAHRE lebt. hab jetzt auch keine lust mehr drüber  zu schreiben/ reden, ihr geht es bestens

Offline Mimi0409

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: +0/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #22 am: 08.Aug.2017, 15:02:10 »
.
« Letzte Änderung: 08.Aug.2017, 15:02:39 von Mimi0409 »

Online Rakete

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 221
  • Dank erhalten: +11/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #23 am: 08.Aug.2017, 21:41:12 »
 :(
Schade, hat es kein Smile mit Tränen für Dein Kaninchen

Hast Du den Rest überhaupt gelesen? Bist Du 24 h bei ihm und kannst Du den nötigen Sozialkontakt wie schlecken und sich gegenseitig putzen ersetzen (als Beispiel!)?

Übrigens haben viele Kaninchen keinerlei Verhaltensstörungen. Das ist kein Gradmesser für das Glücklichsein oder nicht, da hast Du leider was komplett falsch verstanden. Bei Tierhaltung geht es darum, dies mal aus der Sicht des Tieres zu betrachten und nicht aus der Sicht des Menschen, was die Bedürfnisse betreffen.

Die minimalen Tierschutzgesetze sind nicht zum Spaß da,  die dienen dazu, das Tier zu SCHÜTZEN um es nicht nur von physischen, sondern auch psychischen Missbrauch zu schützen.

PS: warst Du mal in einem Zoo und hast Du die heutige Tierhaltung mal verglichen mit anno dazumal? Dort hat man in den letzten 30 Jahren tatsächlich was dazu gelernt, was manchmal bei der Heimtierhaltung, die theoretisch ja eine Liebhaberhaltung sein sollte, leider noch nicht ganz angekommen zu sein scheint.
« Letzte Änderung: 08.Aug.2017, 21:46:01 von Rakete »

Offline BruniFred

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 255
  • Dank erhalten: +14/-0
Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Antwort #24 am: 11.Aug.2017, 11:51:33 »
Es lohnt sich, beim Tierarzt immer noch einmal nachzufragen woran er erkennt, was es ist, und wie die Behandlungsmöglichkeiten (Risiken/Chancen) sind (DAS ist das wirklich entscheidende). Der genaue Unterschied zwischen Abszess, Tumor oder irgend einer anderen Ursache für Verdickungen wird im Gespräch nicht immer klar definiert, weil unser Laienverständnis und die Fachsprache meist mit gleichen Begriffen nicht exakt das gleiche Verständnis verbinden.
Bitte auch bei der Nachsorgeuntersuchung noch einmal fragen, wie Ihr z. B. mit der Ernährung unterstützen könnt, damit die weitere Heilung erleichtert wird und so etwas möglichst nicht wieder auftritt. Oder auch, wie Ihr es frühzeitig erkennen könnt.

Einzel- oder Sozial-Haltung ist dafür nicht ausschlaggebend. Rakete hat recht, Kaninchen sollen/dürfen nicht alleine gehalten werden, und ich denke, es ist richtig, auf ein Problem hinzuweisen. Aber dies ist ein Beratungs-, kein Belehrungsforum, Vorwürfe und Anschuldigungen helfen nicht weiter. Ihr habt der Mimi aus einer Notlage heraus ein deutlich besseres Leben gegeben als sie vorher hatte. Dass ein Mensch kein anderes Kaninchen ersetzen kann, weil die Kommunikation extrem eingeschränkt ist, ist verständlich. Aber wenn die Option Paarhaltung nun mal nicht in Frage kommt, muss halt versucht werden auf Basis des Möglichen das Beste zu erreichen, und da scheint es Mimi besser zu haben als viele andere Kaninchen.



Zufällige Meldungen

Betreff Begonnen von am
Erste Neuoigkeiten!1°!° Michicaust 15.Mär.2012, 01:14:30
Adk Portal was installed Juarez, Lucas (Lucas-ruroken) 14.Mär.2012, 22:43:22
Erste Neuoigkeiten!1°!° Michicaust 15.Mär.2012, 01:14:08
Adk Portal was installed Juarez, Lucas (Lucas-ruroken) 15.Mär.2012, 01:05:13