Zum Hauptinhalt springen
Thema: Tabelle über Eure Weiberkastrationen (37395-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Hi!

Hier sammeln wir die Daten zu Euren Weibchenkastrationen, so dass andere sich einen Überblick verschaffen, Euch dazu auch anschreiben können, wenn Fragen bestehen usw.
Ihr schreibt hier bitte folgende Fakten rein, wir tragen sie dann in die Tabelle und löschen unten der Übersichtlichkeit halber wieder weg.
Als erstes tragen wir Euren Usernamen ein, dann gebt Ihr bitte an, und zwar wenn möglich in der hier aufgeführten Form/Stichpunkten:

1.) Angabe des Namens der Dame

2) Alter des Weibchens bei Kastration

3) Warum wurde kastriert?
(Bsp:)
-Nestbau (wie oft?)
-Aggressvität
-Rammeligkeit
-Buddeligkeit
-akuter Notfall
-Vorsorge
-Verhinderung von Trächtigkeit
-Trächtigkeitsabbruch
-sonstiges


4) Wurden Veränderungen festgestellt, wenn ja welche?
-keine Veränderungen
-Zysten
-Tumore (bösartiger Krebs= Adenokarzinom)
-Entzündungen
-Wucherungen
-sonstiges

5.) Wie wurden sie festgestellt? Pathologisch oder rein optisch?

6) Kosten der Kastration?

7.) Narkoseart? Gas oder Injektion?

8.) Wie lang war die Genesungsphase, bis das Tier wieder so war wie immer? Besonderheiten dabei?

9.) Wann wurde wieder selber gefressen?

10.) Trennung von Partnertieren nötig? Wie lange?

11.) Verhaltensveränderung nach der Kastration?
z.B. weniger aggressiv, ruhiger, kein Buddeln mehr...








Zusatz von Getorix:

Bisherige Ergebnisse können unter folgendem Link eingesehen werden: http://www.kaninchen-info.de/kastration/daten_weibchenkastrationen.html



Tanis, Elke, Mucki, Fluse, Bruno, Lotta, Tanis, Ziege, Charlie, Ivo, Johanna

Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #1
Mitglied

1.) SpinningJenny

2.) Schnecke

3.) TierFreak

4.) Kaddy

5.) benliz

6.) Knuffi

7.) Valentine

8.) Honey038

9.) Cassie71

10.) Charly_Lucy

11.) Sandra83

12.) Jessy

13.) pelzi

14.) Snow

15.) Schnuppel

16.) Bambii

17.) carbongirl

18.) diddlina

19.) Grashoppel

20.) Tiara

21.) stjarna

22.) sweetmalaria

23.) Steffi.s

24.) Minny

25.) cKgIrLz

26.) Honey038

27.) Trixy

28.) ju-li

29.) Suuki

30.) Lea2000

31.) dumbo

32.) sonnenschein

33.) cocorabbit

34.) peekaboo

35.) PüLo

36.) Möhre81

37.) Simone_Kassel

38.) glitfaxa

39.) Kati86

40.) biggi s.

41.) Ariel

42.) Blackspirit

43.) sandra85

Name KA 

1a) Paula
1b) Gundel
1c) Lotta
1d) Emma
1e) Elke 

2.) Emma

3a) Sally
3b) Hexe Jana

4.) Chipsy

5.) Lizzy

6.) Flocky

7.) Bonny

8.) Speedy Sue

9.) Tammy

10.) Lucy

11.) Pünktchen

12.) Nicky

13.) Mausi

14a) Möhrchen
14b) Sophie
14c) Schneewitchen

15.) Leonie

16a) Pünktchen
16b) Krümel

17) Emma

18a) Kiara
18b) Kimba

19.) Lena

20.) Gimli

21.) feline

22.) Lumpi

23.) Lilli

24.) Minny

25.) Emma

26.) Lilly Locke

27.) Trixy

28.) kiara

29a) Lissy
29b) Maja

30a) Daisy
30b) July

31a) Finchen
31b) Zicke

32.) Flocke

33.) Zora

34.) Lolle

35.) Bunny

36.) Rosie

37a) Murmel
37b) Josie
37c) Lara

38.) Sunshine

39.) Melina

40.) carolinchen

41.) Schnuffi

42.) Lilly

43.) maggy

Alter 

1a) ca. 3-4 Jahre
1b) 5 Jahre
1c) 7 Jahre
1d) 5 Jahre
1e) ca 5-6 Jahre

2.) 2 Jahre

3a) ca. 4 Jahre
3b) ca. 2 Jahre

4.) 16 Monate

5.) 18 Monate

6.) 14 Monate

7.) 2 Jahre

8.) ca. 7 Monate

9.) 4 1/2 Jahre alt

10.) 6-7 Monate

11.) 1 Jahr

12.) 7 1/2 Jahre

13.) 18 Monate

14a) ca 8 Monate
14b) ca 3,5 Jahre
14c) ca 4,5 Jahre

15.) 3 Jahre

16a) 2 Jahre
16b) 1,5 Jahre

17.) 7 Jahre, 5 Monate

18a) 2 Jahre
18b) 1 Jahr

19.) 1 Jahr 1 Monat

20.) 1 1/2 Jahre

21.) 3 jahre

22.) 1 ½

23.) 6 Jahre

24.) etwa 1,5 Jahre

25.) 8 Jahre

26.) 1 3/4 Jahre

27.) 1 Jahr, 5 Monate

28.) ca. 2 jahre

29a) 2
29b) 3 jahre alt

30a) 1 Jahr 8 Monate
30b) 1 Jahr 5 Monate

31a) 2 Jahre
31b) ca 4 Jahre

32.) 4 1/2 Jahre

33.) 1,5 Jahre

34.) 2-3

35.) 2 Jahre

36.) ca.2 Jahre

37a) 1 Jahr
37b) 2 Jahre
37c) 5/6 Jahre

38.) zwischen 7 und 8 Jahren

39.) 2 ½

40.) ca 5 ½

41.) 6 Jahre

42.) ca. 6 Monate

43.) 1 jahr und 8 monate


Grund

1a) Rammeligkeit, Aggressionen
1b) Nestbau 3-4 x im Jahr
1c) Rammeligkeit/ Knoten ertastet
1d) Aggressionen/ Knoten ertastet
1e) Buddeligkeit/ Vorsorge

2.) Nestbau 2-3x im Jahr (einer sehr extrem)/ Buddeligkeit (ist aber immer noch vorhanden)

3a) oft wiederkehrende Scheinträchtigkeit mit Nestbau
3b) starke Aggressvität gegenüber Halter und Partnertier

4.) Nestbau, Rammeligkeit, Buddeligkeit, Vorsorge

5.) ständige Scheinschwangerschaften mit Nestbau, zuletzt alle 4 Wochen

6.) Nestbau  innerhalb 6 Wochen 5 mal neu

7.) Innerhalb von 4 Monaten 5 hintereinanderfolgende Scheinschwangerschaften in Form von Buddeln, Fell rupfen, Nester (3 Stück) bauen, vergrößerte Zitzen.

8.) alle 2 Wochen Scheinschwangerschaft von 2-3 Tagen, mit Nestbauen, brüten, aggressiv gegen Partnerin und Herrchen

9.) Auffälligkeiten an Gebärmutter festgestellt durch Zufall durch ein Röntgenbild (es wurde aber wegen einer anderen Sache geröngt), danach  och mal genauere Ultraschall-Kontrolle.

10.) häufige Scheinschwangerschaften, zuletzt in 2 Wochen 2x

11.) Sie war auffällig (buddeln, rammeln, scheinträchtigkeit). Allerdings waren wir beim Arzt weil sie weniger fraß und ruhiger war. Ich vermutete eine Gebärmutterveränderung. Sie wurde aufgeschnitten, weil die Ärztin einen Knubbel fühlte. Allerdings war es dann nicht die Gebärmutter, sondern ein Bezoar im Dickdarm (. Dieser wurde entfernt und in einem (damit nichts mehr passieren kann), die Eierstöcke gleich mit.

12.) Im Alter von ca. 4 Jahren häufige Scheinschwangerschaft. Im Alter von 7 Jahren Dauer-Hitzigkeit.

13.) Rammeligkeit/Buddeligkeit/Vorsorge

14a) übermäßiges Markieren, Buddeln, Aggressivität
14b) häufige Scheinschwangerschaften, Vorsorge
14c) Aggressivität, Buddeln, Vorsorge

15.) –Nestbau (wie oft?) -- alle 3 Wochen.
-Aggressvität
-Rammeligkeit
-Buddeligkeit

16a) Aggression,
     Rammeligkeit
     Nestbau (ca 1x Monat)
16b) wie oben

17.) akuter Notfall, sie setzte Blut ab

18a) Nestbau alle 2 -3 Wochen, Nahrungsverweigerung für 2, 3 Tage
18b) sehr aggresiv, rammelte alle Mädels, da sie neu war, erschwerte das die Zusammenführung

19.) Vorsorge

20.) Dauerbuddelei bis zur Erschöpfung

21.)   häufige scheinträchtigkeiten, im endeffekt alle 4 wochen

22.)   rammeligkeit, aggressivität, vorsorge

23.)   ursprünglich Blut im Urin, Röntgenbild zeigt Verdacht auf Blasensteine. Bei der Blasen-OP wurde festgestellt, dass die Blase vollkommen OK ist. Bei der gleichen OP wurde festgestellt, dass Gebärmütter entzündet. Lilli wurde ausgeschabt


24.)   Nestbau unregelmäßig, Aggressivität häufig


25.)   Veränderung, akuter Notfall


26.)   –Vorsorge


27.)   3. Vorsorge, aggro, rammeligkeit, buddeligkeit


28.)   –Aggressvität
-Vorsorge


29a) Nestbau (5 - 6 mal im Jahr)
-Aggressvität gegenüber Maja
29b) Not op blutete

30a) ständiger Nestbau (innerhalb von 6 Monaten gut 5x), Buddeligkeit, Aggressivität, sowie zur Vorsorge
30b) ständiger Nestbau (innerhalb von 6 Monaten gut 5x), Buddeligkeit, Aggressivität, sowie zur Vorsorge

31a) Umkreisen von Bällen,
   Rammeligkeit, Verhalten allgemein verändert
  kastration zur Vorbeugung
31b) aggressivität, oft rammelig

32.) akute Entzündungssymptome, Ultraschallbefund

33.) ständige Hitzigkeit, häufiger Nestbau (4xim halben Jahr), Zickerein gegenüber meiner anderen Dame

34.) häufige Scheinschwangerschaft/Nestbau

35.) 1-2 mal im Monat Scheinschwanger mit Nestbau und Fellrupfen (sie rupfte auch sehr stark das Fell meiner
      anderen Kaninchen), oft aggressiv, scheu und ständiges rammeln

36.) -Aggressvität
-Rammeligkeit
-Buddeligkeit
-Vorsorge

37a) -Aggressvität, Rammeligkeit
37b) starke Verhaltensauffälligkeiten binnen 4 Wochen mit hoher Aggresivität gegen ALLE! Ausgeprägter Wammenbilund innerhalb von 14 Tagen. Behandlung gänzlich ohne Erfolg.
37c) akuter Notfall m- Blutungen

38.) Bei Routineuntersuchung (Impfen) wurden Vergrößerungen festgestellt

39.) -Nestbau+Scheinschwangerschaft)
-Aggressvität
-Rammeligkeit
-Vorsorge (aus Angst vor Carzinomen und Veränderungen)

40.) not-kastra,blutungen,2 tumore

41.) Notoperation sie machte plötzlich jede Menge Blut

42.) -Aggressvität gegen Kaninchenschwester und Menschen (auch mir)

43.) während der pupertät oft scheinschwanger; harte zitzen



Veränderungen 

1a) Zysten
1b) Zysten, Hyperplasie (=Wucherungen), völlig entzündet ohne Ausfluss, kurz vorm Platzen.
1c)  Hühnereigrosses Adenokarzinom, Mammatumor in der Milchleiste (gestreuter Krebs)
1d)  Adenokarzinom
1e)  Adenokrazinom im Anfangsstadium

2.) leichte Veränderung,  Gelbkörper

3a) starke Rötungen, stark vergrößert, Follikel
3b) starke Rötungen, stark vergrößert

4.) Follikel, Gelbkörper

5.) Zysten

6.) Entzündungen

7.) Zysten

8.) Veränderungen an der Gebärmutter

9.) sehr stark vergrößerte Gebärmutter (420 Gramm!)

10.) Zysten, schon leicht vergrößert

11.) Nein

12.) Adenokarzinom

13.) keine

14a) keinerlei Veränderungen oder Auffälligkeiten
14b) keinerlei Veränderungen oder Auffälligkeiten
14c) keinerlei Veränderungen oder Auffälligkeiten

15.) keine Veränderungen

16a) keine Veränderungen
16b) keine Veränderungen

17.) –Zysten
-Tumore (bösartiger Krebs= Adenokarzinom)
Mamma-Zysten und –Tumore, Ovarialtumor, Milztumor

18a) keine Veränderung
18b) keine Veränderung

19.) leichte Veränderungen der Eierstöcke

20.) Keine Veränderungen

21.) laut TA gab es bereits veränderungen der gebärmutter. Welcher art habe ich vergessen zu fragen vor lauter aufregung

22.) –keine Veränderungen

23.) k.A.

24.) nein

25.) –Tumore (bösartiger Krebs= Adenokarzinom)
(wahrscheinlich)

26.) –keine Veränderungen

27.) nein

28.)–Zysten
-Wucherungen

29a)Gebärmutter mehr als doppelt so groß und voller
-Zysten
einem riesigen Tumor (bösartiger Krebs= Adenokarzinom)
- mehre Wucherungen
29b) -Tumore (bösartiger Krebs= Adenokarzinom) augenscheinlich ja, patologie steht aus
-Entzündungen
-Wucherungen
-gefüllt mit flüssigkeit, Blut

30a) keine Veränderungen
30b) Zyste

31a) Gebärmutter vergrößert und schwammig
31b) Zysten

32.) Vergrößert, endzündet, Adenokarzinom

33.) keine Veränderungen

34.) weiß ich leider nicht, mir wurde nichts gesagt, hab damals noch nicht gewusst, dass das so häufig ist

35.) Ja, Zysten und starke Veränderungen

36.) -Zysten
(-Tumore (bösartiger Krebs= Adenokarzinom) wird noch untersucht)
-Wucherungen

37a) -Zysten, Entzündungen, vergrößerte/verdickte Gebärmutter
37b) -Zysten, Entzündungen, vergrößerte/verdickte Gebärmutter
37c) -Zysten, Entzündungen, vergrößerte/verdickte Gebärmutter

38.) Wucherungen (Tischtennisballgroß)

39.) -keine Veränderungen

40.) 2 bösartige tumore

41.) 3 Gebärmutter-Tumore aneinander hängend Mandarinengroß

42.) keine Veränderungen

43.) Wucherung. die tä sagte die gm sei sehr groß/dick gewesen

Wie festgestellt

1a) optisch
1b) pathologisch
1c) pathologisch
1d) pathologisch
1e) pathologisch

2.) pathologisch

3a) optisch
3b) optisch

4.) pathologisch

5.) optisch

6.) optisch/Ultraschall

7.) pathologisch und optisch

8.) optisch

9.) optisch

10.) optisch

11.) Keine Veränderungen, sondern gefühlter Knubbel, der aber ein Fellknäul im Darm war.

12.) Pathologisch

13.) optisch

14a) optisch
14b) optisch
14c) optisch

15.) -

16a) optisch
16b) optisch

17.) Ultraschall, optisch bei der OP

18a) keine Angabe
18b) keine Angabe

19.) optisch

20.) ---

21.) optisch

22.) Optisch lt. TA

23.) k.A.

24.) gar nicht

25.) –gefühlt

26.) rein optisch?

27.) ---

28.) ein optisch

29a) Pathologisch
29b) %

30a) Erst rein optisch, danach pathologisch
30b) Erst rein optisch, danach pathologisch

31a) Durch ertasten
31b) erfühlt

32.) optisch und pathologisch

33.) –

34.) k.A.

35.) optisch

36.) Bis jetzt nur rein optisch (Pathologisch wird noch untersucht)

37a) – Optisch
37b) – Optisch
37c) – Optisch

38.) rein optisch

39.) -rein optisch

40.) gewebeprobe

41.) durch abtasten und Ultraschall

42.) -

43.) optisch

† 23.12.2006 Porthos † 18.06.2012 Bob  † 27.06.2012 Emma

Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #2
Kosten 

1a) 125€
1b) ca. 200€ (grössere OP: riesige Gebärmutter, Pathologie)
1c) ca. 200€ (grössere OP: Milchleistenentfernung, Pathologie)
1d) ca. 170€ (Pathologie)
1e) ca. 170€ (Pathologie)

2.) ca 180€ (Pathologie + 1 Übernachtung)

3a) 180€
3b) kostenfrei

4.) 150 € mit Ultraschall

5.) 80 €

6.) 162,70 € (OP, 1 Tag Unterbringung morgens-abends , CC, Medikamente, Nachuntersuchung)

7.) 130 € (inkl Medis) + 5 € Fäden ziehen

8.) 95 €

9.) ca. 70 Euro

10.) ca. 80€

11.) Mit allem drum und dran (das besonders Teure war das Aufschneiden des Darms) und Nachuntersuchungen: 343 €. Nur die Eierstockentfernung wäre ca. 120 € weniger gewesen.

12.) So weit ich weiß 90 € für eine normale Kastration, habe aber mit Röntgenbilder, Pathologie, Kastra usw. fast 250 € bezahlt.

13.) 80Euro

14a) 85 Euro (Praxis)
14b) 85 Euro (Praxis)
14c) 125 Euro (Tierklinik)

15.) 120 € (+ 2 Mal nachnähen und Nachkontrolle = 280 € insgesamt)

16a) 90 Euro
16b) 110 Euro

17.) Kastration: 75 € (ohne Mehrwertsteuer), OP insgesamt inkl. Nachkontrolle, CC, AB ca. 150 €

18a) inkl. Medikamente 100 €
18b) inkl. Medikament 60 €

19.) ca 176€ (OP, Medikamente, eine Übernachtung, Nachuntersuchung)

20.) Kosten Kastration: 130,- € Kosten gesamt 210,-€ (musste die Dame 10 Tage tagsüber zum TA bringen, da ich arbeiten musste und sie nicht fressen wollte)

21.) 100€

22.) knapp 100 € mit Nachversorgung in Klinik

23.) ca. 250 Euro
135€ inkl. stationäre Aufnahme, Nachuntersuchung, Zwangsernährung und Medis

24.) 135€ inkl. stationäre Aufnahme, Nachuntersuchung, Zwangsernährung und Medis

25.) ca.80€

26.) 92,50 EUR

27.) 140€ inkl. medis, Kragen, Nachuntersuchung

28.) 100 euro

29a) mit nachsorge - unteranderem nochmal nähen weil Madame die Fäden aufknabbern mußte   99,00 €
29b)  im rahmen anderer behandlungsmaßnamen im Moment bei 300 €

30a) Für beide Damen insgesamt 394,30 Euro
30b) Für beide Damen insgesamt 394,30 Euro

31a) 80 Euro
31b) 80 Euro

32.) Ultraschall: 40 €
    Narkose: 25€
    Kastration: 80€
    Röntgen: 20€ + natürlich noch Antibiotika

33.) 79 Euro+ Schmerzmittel+ BBB

34.) Kosten: ca. 80 Euro

35.) ca. 90,00€

36.) 185€ mit Nachuntersuchung

37a) 100-125€
37b) 100-125€
37c) 100-125€

38.) 200€

39.) 105€ komplett (mit Postoperativer Medikation, Antibiose und 1 Tag Aufenthalt zur Vorsorge und Beobachtung)

40.) 230 euro plus 140 euro nachsorge

41.) Alles insgesamt 400€

42.) außer Konkurrenz - habe ich meiner Ausbildungspraxis machen lassen

43.) kastration: 89€; nachsorge: 6€; fädenziehen: 4€


Narkose 

1a) Gas
1b) Gas
1c) Gas
1d) Gas
1e) Gas

2.) Gas

3a) Gas
3b) Gas

4.) Injektion

5.) Injektion

6.) Gas

7.) Gas

8.) Gas

9.) Gas

10.) Injektion

11.) Gas

12.) Wegen des etwas größeren Eingriffs Injekt, normale werden aber mit Inhalationsnarkose gemacht.

13.) Injektion

14a) Gas
14b) Gas
14c) Gas

15.) Beides. Erst Injektion, zum Ruhigstellen, dann Gasnarkose.

16a) Gas
16b) Gas

17.) Injektion

18a) Gas
18b) Gas

19.) Gas

20.) Gasnarkose

21.) kombinierte gas- und injektionsnarkose

22.) wahrscheinlich Injektion

23.) Injektion

24.) Injektion

25.) ?

26.) Gas

27.) gas

28.) beides

29a) eine injektion zur beruhigung und dann mit Gas
29b) injektion dann Gas

30a)  Injektionsnarkose
30b)  Injektionsnarkose

31a) Injektion
31b) Injektion

32.) Inhalation

33.) Injektion

34.) Gas

35.)  Injektion

36.) Gas + Tubus

37a) Injektion
37b) Injektion
37c) Injektion

38.) Gas

39.) –Injektion

40.) einleitungsinjektion,inhalationsnarkose

41.) Erst Injektion zum beruhigen dann Gas

42.) 2003 noch Gas

43.) gas

Genesung 

1a) ca. 7 Tage
1b) ca.7-10 Tage
1c) ca. 10 Tage
1d) ca. 5-7 Tage
1e) ca. 10-14 Tage (Hatte sich die Naht im Unterhautbindegewebe aufgeknabbert, als erstes Kaninchen jemals!)

2.) ca. 3 Tage

3a) nach OP Untertemperatur, stündlich Fieber messen, Rotlicht, köttelte nicht, fraß nicht. MCP, BBB, CC und Traumeel. Genesung nach ca. 1 Woche.
3b) Leider verstarb Hexe Jana noch im OP-Zimmer. In der Aufwachphase hatte sie einen Herzstillstand.

4.) nach OP etwas Untertemperatur, daher Wärmekissen. Nach 2 Tage wieder ganz die alte.

5.) 10 Tage, Lizzy hat sich am 3. Tag nach der Kastra die Hälfte der Fädern gezogen und mußte bis zuletzt eine Halskrause tragen, da sie ihren Body gefressen hat.

6.) 1 Tag nach OP (durch Medigabe Scheu verloren)

7.) ca. 3 Tage

8.) nach 1Tag wollte sie aus dem Käfig raus und tobte herum, nach ca. 5 Tagen war sie wieder wie die Alte

9.) ca. 1 Woche. Am 1. Abend sehr matt, lag nur im Klo, Wärmflasche, Sab Simplex gegeben zur Vorsicht (TA-Rat). Besonderheit: Tammy ist E.C. positiv, hatte am 2,. Abend nach der Kastra eine "Krise"; war sehr nervös/unruhig, bekam Resque-Tropfen. Beruhigte sich nach ca. 1/2 Std

10.) ca. 3-4 Tage

11.) Nach drei Tagen war sie eigentlich wieder fit. Bis dahin etwas schlapper.

12.) Sie war nach wenigen Tagen wie immer und durfte ab den 3. Tag wieder frei laufen.

13.) nach ca. 10 Tagen

14a) ohne Auffälligkeiten, war direkt wieder fit und hat gegessen
14b) ohne Auffälligkeiten, war direkt wieder fit und hat gegessen
14c) hat nichts gegessen bis auf Rosinen und minimal Heu und eben Päppelbrei. sie wollte keinerlei Grünzeug (Löwenzahn etc) und auch keinerlei Obst oder Gemüse

15.) ca. 6 Woche, durch das ständige Aufknabbern und der Halskrause.

16a) 4 Tage, Appetitlosigkeit, SChlaffheit
16b) 1 Tag

17.) ein bis zwei Wochen

18a) beide waren sehr schnell wieder die Alten, eigentlich schon am nächsten Tag
18b) beide waren sehr schnell wieder die Alten, eigentlich schon am nächsten Tag

19.) nach 4 Tagen etwa war sie wieder die Alte......aber sie ist auch schon am ersten Tag rumgehoppelt und hat sich ganz lang hingelegt

20.) 14 Tage

21.) ca. eine woche, dann hab ich die erneute zusammenführung gewagt

22.) 3-4 Tage, anfangs wenig gefressen, gar nicht geböbbelt

23.) Lilli ist leider an den Folgen der OP eingeschlafen

24.) etwa 3-4 Tage

25.) k.A.

26.) ca. 4 Tage

27.) ca 3-4 Tage

28.) 3 tage

29a) 3 Tage
29b) k.A.

30a) bei beiden 2 Tage
30b) bei beiden 2 Tage

31a) 2 Tage
31b) 1Tag

32.) munter war sie schon nach ein paar Stunden wieder, richtig fit nach ein bis zwei Tagen

33.) am vierten Tag der Kastra war wieder alles vergessen

34.) ca. 5 Tage

35.) nach OP Untertemperatur -> Rotlichtlampe, hat nix gefressen und demnach nicht geköttelt; nach einer
      Infusion am nächsten Tag ging es bergauf

36.) 2 Tage

37a) 1 Tag
37b) 10 Tage (extrem vergrößerte Gebärmutter) Die ersten 6 Tage ist sie nur gestakst, konnte kaum laufen und schon gar nicht hoppeln
37c) k.A.

38.) ca. 3 Tage

39.) -1 Tag. Nach der Op viel gelassener, ausgeglichener und ruhiger & kein Rammeln mehr

40.) übern berg war sie erst nach 2 wochen
     erst nach etwa 3 monaten war sie wieder halbwegs fit

41.) 13 Tage. Die ersten 3 Tage Probleme mit Kreislauf, starke Untertemperatur.

42.) ging recht fix - keine Besonderheiten

43.) kann ich noch nicht beanworten. sie wurde erst vor 5 tagen kastriert. ist aber nicht viel anders als vorher

† 23.12.2006 Porthos † 18.06.2012 Bob  † 27.06.2012 Emma

Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #3
Fressen

1a) binnen 24 h, kein Zufüttern
1b) binnen 48 std, evtl Zufüttern beim Tierarzt?
1c) nach 3 Tagen, Zufüttern zu Hause
1d) binnen 24 Std, kein Zufüttern
1e) binnen 48 Std, etwas Zufüttern

2.) binnen 24 h, kein Zufüttern

3a) ca. 2 Tage
3b) -

4.) am nächsten Morgen. (1 Nacht lang Zufüttern).

5.) selber Abend nach Kastration

6.) 24 Stunden nach Narkose, kein Zufüttern

7.) Ab 4. Tag nach OP

8.) nach ca. 2 Std. der Op, dann erst wieder am nächsten Morgen, keine Zwangsernährung nötig.

9.) nach 3 Tagen

10.) am Abend nach der Kastra

11.) Am nächsten Morgen. Bis dahin nur zwangsweise.

12.) Am selben Abend, sprich nach einigen Stunden.

13.) Nach 4 Tagen,zufüttern war nötig

14a) 1 Tag später
14b) direkt nach der OP, als sie wieder zuhause war
14c) nach 3 Tagen

15.) Nach dem 2. Tag.

16a) 3 Tage
16b) halber Tag

17.) nach 1,5 Tagen

18a) noch am selben Tag
18b) noch am selben Tag

19.) binnen 24h , kein Zufüttern

20.) 10 Tage

21.) weiß ich nicht mehr genau, ein paar tage hat es schon gedauert. sie is nach 2 tagen auch nur freiwillig an besondere dinge wie frische kräuter gegangen

22.) nach 24 h langsam wieder angefangen, nach 3-4 tagen normal

23.) Lilli ist leider an den Folgen der OP eingeschlafen

24.) nach 3 Tagen (wieder zu Hause) hat sie sofort angefangen ganz normal zu fressen. FriFu wie auch Heu

25.) garnicht :-(

26.) am nächsten Tag zögerlich, nach dem 3. Tag wieder komplett

27.) nach 36h etwas frifu freiwilig, nach ca 60h wieder normal

28.) einen tag darauf

29a) laut TA hat sie schon einige stunden nach der Kastra ihr heu gemümmelt, wieder zu Hause hat sie auch gefressen ohne probleme
29b) wird seit Samstag den 8.12 zwangsgefüttert

30a) 72 Stunden
30b) 48 Stunden

31a) gleicher Tag
31b) Am gleichen

32.) am selben Abend

33.) am Morgen nach der Kastration (also etwa 20 Stunden danach)

34.) nach 2 1/2 Tagen wieder von selber, Zufütterung zu Hause

35.) nach ca. 1,5 Tagen

36.) Am selben Abend

37a) 12 Stunden
37b) 2 Tage, richtig gefuttert erst nach 4 Tagen
37c) 1,5 Tage

38.) wurde vormittags operiert, hat nachmittags schon CriticalCare geschlabbert und nachts selbst gefressen

39.) -wurde morgens operiert und hat gegen Mittag schon gefressen

40.) nach 2 oder 3 tagen

41.) Petersilie und Basilikum sofort. Richtig gefressen hat sie aber erst wieder nach ca. 5 Tagen.

42.) ab sofort nach dem Aufwachen

43.) nach 2 tagen


Trennung 

1a) zum Zeitpunkt ohne Partnertier
1b) zum Zeitpunkt wegen Krankheit des Partners von ihm getrennt
1c) keine Trennung, sehr lieber Rammler
1d) Trennung mit Schnupperkontakt. 10-11 Tage
1e) Trennung mit Schnupperkontakt   ca. 14 Tage

2.) Trennung mit Sicht- und Schnupperkontakt von 9 Tagen

3a) Trennung mit Schnupperkontakt für einige Tage
3b) -
             
4.) nur 3 Std. Trennung, danach klappte es auch super.

5.) zum Zeitpunkt der Kastra ohne Partner, da er selber krank war.
Die Zusammenführung war später aber problemlos.

6.) Trennung mit Sicht- und Riechkontakt, nach 4 Tagen ZF supi gelungen ---> gleich aufeinander losgegangen und sich abgeschleckt.

7.) Ja, 10 Tage

8.) Nein, bzw. nur die erste Nacht durch ein Gitter, da wir nicht dabei waren

9.) keine Trennung, Rammler hat sie still beobachtet+in Ruhe gelassen

10.) keine Trennung, da sehr lieber Kastrat

11.) Nein. Erwog es kurz, aber es ging auch so gut.

12.) Sie saß zu dem Zeitpunkt alleine.

13.) keine Trennung.Blacky ist ein ganz Lieber und lies sie in Ruhe.

14a) keine Trennung nötig. konnte direkt wieder zu ihrem Partner bzw in die Gruppe zurück
14b) keine Trennung nötig. konnte direkt wieder zu ihrem Partner bzw in die Gruppe zurück
14c) wurde für 3 Tage seperat gehalten und konnte dann ohne probleme wieder in die Gruppe integriert werden

15.) Leider war es nötig, wegen der Halskrause und dem Stress. Musste sie 10 Tage getrennt halten

16a) ja, 4 Tage
16b) nein

17.) Nur die ersten Nächte, damit Emma richtig zur Ruhe kommen konnte. Sie war sehr erschöpft.

18a) ca. 10 Tage
18b) 6 Tage

19.) nicht nötig, da der Rammler super lieb ist

20.) eine Trennung war zum Glück nicht notwendig

21.) da otih ne olle zicke is musste ich die beiden ne woche trennen

22.) Partnerin leider am gleichen Tag wo die Kastra war gestorben

23.) Lilli ist leider an den Folgen der OP eingeschlafen

24.) Trennung nur die stationäre Aufnahme (3 Tage) und das auch nur, weil wir uns die Krankenversorgung direkt nach der OP nicht zutrauten

25.) 2 Tage später ist sie gestorben................. :-(

26.) nein, gleich zur Partnerin.

27.) 3 Tage trennung nötig da Partnertier sie verjagte

28.) nein

29a) hatten sicht- und riechkontakt aber durch Gitter getrennt, ca. 2 wochen
29b) lebt im moment alleine

30.) mußten getrennt werden nach Rangordnungskämpfen (alle drei in Einzelhaft). 13 Tage lang

31a) Nein
31b) Nein

32.) nein

33.) Ich habe Zora von den anderen Beiden getrennt, damit sie in Ruhe ihre Leckerein fressen kann, was sie am Anfang noch sehr zögerlich machte. Als ich nach 10 stündiger Trennung die drei zusammen lassen wollte gab es Zoff, sodass ich die drei ganz getrennt habe und erst nach 6 Wochen (weil ich da viel Zeit und einen perfekten neutralen Raum hatte) wieder zusammengeführt.

34.) Trennung 4 Tage

35.) komplette Trennung für 10 Tage ohne Riech- und Blickkontakt, da Außenhaltung und auf Grund der
      Auskühlung musste Bunny reingeholt werden

36.) 1 Tag

37a) nein, im gegenteil der arme Tropf wurde gleich erneut verprügelt
37b) ja da Außenhaltung und Winter 10 Tage
37c) ja, 5 Tage

38.) ja (Außenhaltung), nach 6 Tagen wieder mit Rammler zusammen gesetzt, nach 14 Tagen wieder in die alte Gruppe

39.) -war nicht nötig

40.) 11 tage bis zum fädenziehen,
       da sie panik vor ihm hatte,weils ihr so schlecht ging

41.) Trennung war nicht nötig.

42.) aus Sicherheitsgründen bis zum Fädenziehen, also 10 Tage

43.) zu meiner verwunderung mussten wir sie trennen. der bock ist sonst immer sehr lieb gewesen, doch als sie von der tä kam biss er sie. ich lasse sie nach dem fädenziehen wieder zusammen. 10 tage


Verhaltensänderung
             
2.)bisher keine, sie war aber auch nie aggressiv, Kastra ist aber auch erst 14 Tage her

3a) Sally wurde ruhiger, war nicht mehr so zickig wie früher. Partnertier genoss es
3b) -

5.) Im wesentlichen keine Verhaltensänderung, sie ist aber ruhiger und ausgeglichener geworden.

6.) seit der Kastra kuscheln beide öfter

7.) keine scheinschwangerschaften mehr, etwas zutraulicher

8.) keine Scheinschwangerschaft mehr, ansonsten keine Verhaltensänderung, ist immer noch dieselbe Speedydubidu...

9.) kaum, läßt sich nur etwas ausgiebiger kuscheln

10.) keine Scheinschwangerschaften mehr, ruhiger, Buddeldrang trotzdem noch und ab und an auch noch ein leichtes Berammeln des Kastraten

11.) Keine Scheinschwangerschaft und kein rammeln mehr seitdem.

12.) Weniger Aggressiv gegenüber Artgenossen (sehr verträglich jetzt), dafür aber scheuer gegenüber Menschen (sie war sehr verschmust), sie buddelt nun aber vermehrt und rammelt sehr häufig ihren Partner.

13.) sie ist viel ruhiger und schmust sehr viel mit Blacky,sie sind viel harmonischer zusammen

14a) Markierungsverhalten hat sich gelegt, kaum aggressiv
14b) ruhig, wirkt etwas zurückgezogener, nicht mehr so neugierig und lebhaft/frecher wie früher
14c) keinerlei Änderung. genauso ne Zicke wie vorher auch.

15.) Keine Veränderungen ersichtlich. Grunzt noch, ist noch ein wenig aggressiv, buddelt noch. Gut, sie rammelt nicht mehr (bisher noch nicht bemerkt) und scheinträchtig war sie bisher auch nicht. *aufHolzklopf*

16a) vorher Ranghöchste, danach ganz unten in der Rangordnung eingeordnet, vorher  zickig und aggressiv, jetzt vorsichtig und friedlich
kein Rammeln, kein Buddeln, kein Nestbau mehr!
16b) vorher Rangniedrigste, schüchtern, wurde oft gejagt. Nachher: an Größe und Gewicht zugelegt, mutiger, Jetzt Ranghöchste, teilweise aggressiv!
kein Rammeln, kein Buddeln, kein Nestbau mehr!

17.) Etwas ruhiger, verschmuster. Weniger dominant.

18a) keine Scheinschwangerschaften mehr
18b) keine Agressionen, die Zusammenführung klappte sofort

19.) keine Verhaltensveränderung

20.) Verhaltensänderung in Form von vermehrten "Motzlauten", alles wird akustisch kommentiert

21.) sie is runder geworden und wenn sie im garten is buddelt sie keine löcher mehr. das war immer ein zeichen dafür, dass ne neue scheinträchtigkeitsphase vor der tür steht. seitdem feline nich mehr scheinträchtig is, is otih auch nich mehr motiviert, nester zu bauen

22.) bis jetzt noch nichts bemerkt, ist erst eine woche her

23.) Lilli ist leider an den Folgen der OP eingeschlafen

24.) ja, sie ist nicht mehr aggressiv gg. Donald, kein Nestbau mehr, kein Grunzen o.Ä., sie ist in meinen Augen "sozialer" geworden

25.) 2 Tage später ist sie gestorben................. :-(

26.) ist jetzt noch nicht einmal eine Woche her, würde sagen keine Veränderung, vieleicht ein wenig zutraulicher....

27.) friedlicher, buddelt weniger, rammelt nicht mehr

28.) eigentlich keine-leider 

29a) z.B. weniger aggressiv, ruhiger, kein Buddeln mehr...
sie baut kein Nest mehr
buddelt weniger
ist immer noch aggresssiv zu Maja so das ich sie jetzt dauerhaft trennen mußte nachdem sie Maja das zweite Mal zerbissen hat.  
29b) k.A.

30a) bis jetzt noch keine Verhaltungsänderungen erkannt, sind beide noch genauso wie vorher auch
30b) bis jetzt noch keine Verhaltungsänderungen erkannt, sind beide noch genauso wie vorher auch

31a) Ruhiger, Rangverlust
31b) Agressivität völlig verschwund Rang beibehalten,völligausgeglichen

32.) ruhiger, kein Dominanzrammeln mehr, ein wenig Gewichtszunahme

33.) angenehmeres Verhalten gegenüber Menschen und den anderen beiden Kaninchen

34.) Keine Rangordnungskämpfe mehr mit ihrer Partnerin, somit ihr gegenüber wohl ein bischen unterwürfiger geworden, ansonsten keine

35.) keine Scheinschwangerschaften, kein Nestbau, kein rammeln, Agressivität fast völlig verschwunden, viel
      zutraulicher Menschen gegenüber und sie buddelt nicht mehr ständig das ganze Klo 5 mal um   ; Im großen
      und ganzen ist sie viel sozialer und zutraulicher geworden

36.) Viel ruhiger und überhaupt nicht mehr Aggresiv

37a) Murmel und Josie leben mittlwerweile dank Kastra in einer Gruppe friedlich beisammen
37b) Murmel und Josie leben mittlwerweile dank Kastra in einer Gruppe friedlich beisammen
37c) k.A.

38.) keine, sieht nun aber viel jünger + fitter aus!!

39.) k.A.

40.) ruhiger,da noch kränker. . .

41.) Keine Verhaltensänderung. Dafür läuft sie jetzt anders, irgendwie hochbeiniger.

42.) weniger aggressiv, gegen "Mitkaninchen" und Menschen, mehr berechenbar, wir haben als Ursache für ihre Aggression Dauerbrünstigkeit geschätzt und ihre "gleichmäßige" Laune hat dies bestätigt - sie ist zwar immer noch eine kleine Hexe und wird jetzt erst mit fast 6 Jahren etwas gesetzter, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt!

43.) kann ich noch nicht sagen

† 23.12.2006 Porthos † 18.06.2012 Bob  † 27.06.2012 Emma

Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #4
....

† 23.12.2006 Porthos † 18.06.2012 Bob  † 27.06.2012 Emma

Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #5
...

† 23.12.2006 Porthos † 18.06.2012 Bob  † 27.06.2012 Emma

Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #6
1.) Angabe des Namens der Dame
- Lea
2) Alter des Weibchens bei Kastration
- unbekannt, da Fundtier
3) Warum wurde kastriert?
(Bsp:)
-mehrfach innerhalb von 2 1/2 Monaten Nestbau
-Aggressvität
-Rammeligkeit
-extreme Buddeligkeit bis zur totalen Erschöpfung
-grunzen, brummseln, gurren wie eine Taube
alles durch mehrfache Schein-Trächtigkeit




4) Wurden Veränderungen festgestellt, wenn ja welche?
- stark vergrößerte Gebärmutter
- entzündet
5.) Wie wurden sie festgestellt? Pathologisch oder rein optisch?
- rein optisch
6) Kosten der Kastration?
- 168€, inklusive Nachsorge
7.) Narkoseart?
- Gas
8.) Wie lang war die Genesungsphase, bis das Tier wieder so war wie immer? Besonderheiten dabei?
- fast 2 Wochen, nach 1 Woche hat sie sich selber den Faden gezogen und die OP-Naht ging auf. Danach wurde geklammert und sie bekam Body + Halskrause
9.) Wann wurde wieder selber gefressen?
- nach 2- 3 Tagen, anfangs nur blättrige Sachen wie Möhrengrün und Kräuter
10.) Trennung von Partnertieren nötig? Wie lange?
- Trennung für fast 2 Wochen nötig, da der Kastrat sie gejagt und gerammelt hat. Gehege wurde nur mit Gitter unterteilt.
edit, neu: 11.) Verhaltensveränderung nach der Kastration?
- kein Dauerbuddeln mehr
- keine Agressivität mehr
- sonst keine Verhaltensänderung, aber alle Verhaltensweisen einer Scheinträchtigkeit sind weg  ;D

Die beiden berammeln sich zwischendurch immer gegenseitig, können sich einfach nicht einig werden, wer denn jetzt der Boß ist  ;) -aetsch-







Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #7
1.) Angabe des Namens der Dame: Suki

2) Alter des Weibchens bei Kastration: ca. 1 Jahr

3) Warum wurde kastriert?
-Aggressvität
-Rammeligkeit
-Vorsorge




4) Wurden Veränderungen festgestellt, wenn ja welche? 3 Zysten

5.) Wie wurden sie festgestellt? Pathologisch

6) Kosten der Kastration? ca. 140 Euro

7.) Narkoseart? Injektion

8.) Wie lang war die Genesungsphase, bis das Tier wieder so war wie immer? Besonderheiten dabei?
Nach drei Tagen wieder die Alte. Hat sich die subkutane Naht aufgekaut - daher gab es dann für eine Woche die Halskrause. Kam damit aber gut zu recht. Wundheilung lief trotzdem sehr gut.

9.) Wann wurde wieder selber gefressen? Am Folgetag der OP - Abends

10.) Trennung von Partnertieren nötig? Wie lange?
Ich habe sie direkt zum Partner gelassen, allerdings am Abend nochmals getrennt um  ihr Wärme zukommen zu lassen. Die Ohren waren sehr kalt und eine Anbringung einer Wärmelampe war im Innengehege nicht möglich. Nach 2 Stunden war sie wesentlich munterer und ich habe sie wieder ins Gehege gesetzt.

11.) Verhaltensveränderung nach der Kastration?
Sie ist trotzdem ab und an aggresiv und rammelt Yoshi nach wie vor.

Und: sie hat zugenommen...


Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #8

1.) Angabe des Namens der Dame: Lulu

2) Alter des Weibchens bei Kastration: unbekannt, da Fundtier

3) Warum wurde kastriert?    Urinspritzen, Buddeligkeit, Rammeligkeit

4) Wurden Veränderungen festgestellt, wenn ja welche? keine

5.) Wie wurden sie festgestellt? Pathologisch oder rein optisch? -

6) Kosten der Kastration? 77€

7.) Narkoseart? Injektion

8.) Wie lang war die Genesungsphase, bis das Tier wieder so war wie immer? Besonderheiten dabei? ca. 1 Woche, nach 11 Tagen hat sie sich die Fäden gezogen, vorher die Naht in Ruhe gelassen, nur vorsichtig geputzt

9.) Wann wurde wieder selber gefressen? am nächsten Tag, wenn man ihr das Futter (hauptsächlich Blättriges und Heu) hingehalten hat, am 2. Tag nach der OP auch wieder normales und selbständiges Fressen von Grünfutter

10.) Trennung von Partnertieren nötig? Wie lange?
Keine Trennung nötig, da das Partnerweibchen ein sehr ruhiges, liebes Tier ist.

11.) Verhaltensveränderung nach der Kastration? Kein Urinspritzen und kein Rammeln mehr, sie ist passiver und ruhiger geworden.

Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #9
1.)  Angabe des Namens der Dame: Maus

2) Alter des Weibchens bei Kastration: ca. 10 Monate

3) Warum wurde kastriert?
(Bsp:)
-Nestbau: ab und an. Meistens bliebs beim Bauchfell ausrupfen
-Rammeligkeit: sehr oft (hat immer ihre beiden Männer drangsaliert)
-Buddeligkeit: oft
-Vorsorge: Seit November 07 4 scheinschwanerschaften

4) Wurden Veränderungen festgestellt, wenn ja welche?

- Verdacht auf beginnende Gebärmutter  (pathoergebnisse Mitte der Woche)


5.) Wie wurden sie festgestellt? Pathologisch oder rein optisch? beides

6) Kosten der Kastration? 185 EUR (inkl. Medis und Pathologie)

7.) Narkoseart? Gas oder Injektion? Gas

8.) Wie lang war die Genesungsphase, bis das Tier wieder so war wie immer? Besonderheiten dabei?

9.) Wann wurde wieder selber gefressen? am gleichen abend (Basilikum, Möhrengrün)

10.) Trennung von Partnertieren nötig? Wie lange?

11.) Verhaltensveränderung nach der Kastration?
z.B. weniger aggressiv, ruhiger, kein Buddeln mehr...


Punkte 8,10 und 11 ergänze ich sobald ich darüber aussagen treffen kann!

Wer lachen kann, dort wo er hätte heulen können, bekommt wieder Lust zum Leben."
(Werner Finck)

Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #10
1.)  Angabe des Namens der Dame : Elektra

2) Alter des Weibchens bei Kastration : 1 Jahr

3) Warum wurde kastriert? : Aggressvität, Rammeligkeit, Buddeligkeit

4) Wurden Veränderungen festgestellt, wenn ja welche? : keine Veränderungen

5.) Wie wurden sie festgestellt? Pathologisch oder rein optisch? : rein optisch

6) Kosten der Kastration? : 160€ inklusive Schmerzmittel

7.) Narkoseart? Gas oder Injektion? : Einleitende Injektion und Gas

8.) Wie lang war die Genesungsphase, bis das Tier wieder so war wie immer? Besonderheiten dabei? : Hält leider noch an... wenig gefressen, ein bißchen Nachfüttern war notwendig

9.) Wann wurde wieder selber gefressen? : von Anfang an ab und zu was gemaufelt aber nicht richtig

10.) Trennung von Partnertieren nötig? Wie lange? : gar nicht, wurde beim TA sofort wieder zum Partnertier gesetzt, der sich ganz rührend um Sie gekümmert hat.

11.) Verhaltensveränderung nach der Kastration? : Wird noch brichtet...
z.B. weniger aggressiv, ruhiger, kein Buddeln mehr...

Danke Jeany!

Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #11
1.) Mümmel

2) 1 jahr

3) Warum wurde kastriert?
ich habe sie kastrieren lassen weil sie häufig scheinschwanger war und ich hier gelesen habe das weibchen oft eine veränderte gebärmutter und eierstöcke haben


4) Wurden Veränderungen festgestellt, wenn ja welche?
sie hatte mehrere zysten auf beiden eierstöcken und eine vergrößerte gebärmutter

5.) obtisch

6) alles zusammen 244 euro, mit nachuntersuchung am folgetag, schmerzmittel für 10 tage, fädenziehen

7.)  injektion und anschließend mit gas

8.) nach 3 tagen hat sie schon wieder alles gefressen, hatte sie aber vom rammler getrennt (das hat sie immer geärgert), sie hatte die ganze zeit nen kragen an weil sie immer an die wunde ist, ab dem 4 tag deutliches zeigen von unmut gegen kragen und vieles mehr, am 10 tag fäden gezogen anschließen zf seit dem alles normal

9.) karottengrün am frühen morgen nach der op, vorher hat sie gar nix genommen außer wasser aus einer spritze (ohne nadel), 2. tag alles an kräutern bevorzugt petersilie und basilikum 3. tag heu und dann wieder ganz normal

10.) ich habe sie getrennt hatte sie aber zusammen im käfig sitzen so dass sie schnuppern und kuscheln konnten. insgesammt 10 tage bis zum fädenziehen

11.) meine kleine hat sich bis jetzt nicht verändert, sie war vorher lieb und ist es jetzt immer noch, sie liebt es aber nach wie vor zu buddeln ist aber irgentwie ein "glücklicheres" buddeln als bei den ss. sieht jedenfalls so aus  :)



Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #12
1) Angabe des Namens der Dame
Ninya

2) Alter des Weibchens bei Kastration
1,5 Jahre

3) Warum wurde kastriert?
-Buddeligkeit
-Vorsorge

4) Wurden Veränderungen festgestellt, wenn ja welche?
-keine Veränderungen

5) Wie wurden sie festgestellt? Pathologisch oder rein optisch?
./.

6) Kosten der Kastration?
Nur die Kastra hat € 215,00 gekosten. Mit allen Medis und Nachuntersuchungen waren wir bei € 300,00.

7)Narkoseart? Gas oder Injektion?
Gas

8.) Wie lang war die Genesungsphase, bis das Tier wieder so war wie immer? Besonderheiten dabei?

ca. 2 Wochen, anfangs hat sie überhaupt nicht getrunken und gefressen.  Sie wurde ca. 1,5 Wochen zwangsernährt.

9) Wann wurde wieder selber gefressen?
Nach ca. 1,5 Wochen

10) Trennung von Partnertieren nötig? Wie lange?
Ich hatte sie nur am 1. Tag getrennt. Ab dem 2. Tag waren beide wieder zusammen.

11) Verhaltensveränderung nach der Kastration?
Sie knurrt jetzt – hat sie vorher nicht gemacht. Spritzen tut sie aber auch nicht mehr. Ansonsten keine Verhaltensveränderung. Der Rammler hat sich seit ihrer Kastra verändert, und zwar jagt und beißt er sie jetzt?!

LG Svenja

Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #13
1) Kylie
2) 4 Jahre
3) früher sehr häufige scheinträchtigkeit, hatte angst, dass sich die gebährmutter verändern könnte
4) keine veränderungen
5)
6) kastra 190€, nachuntersuchung+schmerzmittel+antibiotikum+ medis 30€, erneute nachuntersuchung (auf meinen wunsch) 11€+ fädenziehen ca.2€ = alles zusammen 233€
zusätzlich: 20€ für die wärmelampe + 20€ pflasterkram (musste ich selbst noch wechseln, da sie es abgemacht hatte und ich bin mir sicher ich hab nochwas vergessen;) war schon sehr teuer für meine verhältnisse...
7) gas
8) nach fünf tagen circa.
9) nach 2 tagen
10) hatte sie die ersten 2 tage in einem käfig im gehege stehen. am zweiten tag hab ich sie wieder zusammengelassen, musste sie aber wenig später wieder trennen, da die chefin probleme gemacht hat. heute wurden die fäden gezogen und ich hab sie zusammen gelassen. also: ganz allein war sie nur zwei tage.
11) sie wirkt irgendwie nicht mehr so zickig und ruhiger, ist aber erst elf tage her.

lg
Die Stärke und den moralischen Fortschritt einer Nation erkennt man darin, wie sie die Tiere behandelt.

Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #14

1.) Nomi

2) ca. 4
3) Tumor an Gesäugeleiste, ich dachte wenn schon Narkose dann auch gleich Kastra,
(Bsp:)
-Nestbau (wie oft?) 3x im Jahr
-Aggressvität  keine
-Rammeligkeit sehr häufig
-Buddeligkeit sehr häufig
-akuter Notfall nein
-Vorsorge
-Verhinderung von Trächtigkeit
-Trächtigkeitsabbruch
-sonstiges


4) Wurden Veränderungen festgestellt, wenn ja welche?
-Wucherungen
-sonstiges

5.) Wie wurden sie festgestellt? Pathologisch oder rein optisch?
Bei der Kastration

6)
Kosten der Kastration?

7.) Narkoseart? Gas oder Injektion?

8.) Wie lang war die Genesungsphase, bis das Tier wieder so war wie immer? Besonderheiten dabei?

9.) Wann wurde wieder selber gefressen?

10.) Trennung von Partnertieren nötig? Wie lange?

11.) Verhaltensveränderung nach der Kastration?
z.B. weniger aggressiv, ruhiger, kein Buddeln mehr...








[/quote]

Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #15
1.) Angabe des Namens der Dame
sternchen

2) Alter des Weibchens bei Kastration
etwa 2 1/2

3) Warum wurde kastriert?
-Rammeligkeit
-Buddeligkeit
-Vorsorge

4) Wurden Veränderungen festgestellt, wenn ja welche?
-Zysten

5.) Wie wurden sie festgestellt?
Pathologisch oder rein optisch?
erst optisch,dann gewebeprobe

6) Kosten der Kastration?
156,-euro

7.) Narkoseart? Gas oder Injektion?
inhalationsnarkose mit einleitungsinjektion

8.) Wie lang war die Genesungsphase, bis das Tier wieder so war wie immer? Besonderheiten dabei?
nach spätestens 3 tagen war sie wieder fit

9.) Wann wurde wieder selber gefressen?
am gleichen abend noch

10.) Trennung von Partnertieren nötig? Wie lange?
nein

11.) Verhaltensveränderung nach der Kastration?
z.B. weniger aggressiv, ruhiger, kein Buddeln mehr...
ruhiger,kein buddeln mehr









Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #16
1.) Angabe des Namens der Dame: Samira

2) Alter des Weibchens bei Kastration: 2 Jahre

3) Warum wurde kastriert?    Urinspritzen, Buddeligkeit, Rammeligkeit, Aggressivität

4) Wurden Veränderungen festgestellt, wenn ja welche? keinerlei Veränderungen

5.) Wie wurden sie festgestellt? Pathologisch oder rein optisch? -

6) Kosten der Kastration? 88 €

7.) Narkoseart? Injektion

8.) Wie lang war die Genesungsphase, bis das Tier wieder so war wie immer?
Am Tag danach war sie wieder fit und wollte schon wieder aus ihrem Gehege raus!

9.) Wann wurde wieder selber gefressen?
Am gleichen Tag - jedoch nur blättrige, sehr weiche Sachen (Sellerie, Kräuter).
Am Tag darauf wieder ganz normal.

10.) Trennung von Partnertieren nötig? Wie lange?
Keine Trennung nötig - wurde nur einmal kurz von Chefin gejagt - danach
herrschte wieder Friede. Jedoch war Samira trotz allem sehr dominant
gegenüber den anderen beiden.

11.) Verhaltensveränderung nach der Kastration?
Spritzt fast keinen Urin mehr (hoffe dass sich das noch ganz legt), ist nicht
mehr ganz so aggressiv und gereizt, rammelt nicht mehr, buddelt nicht mehr,
exakte Aussagen möchte ich allerdings erst in ein paar Monaten treffen!



"Die Tiere empfinden wie der Mensch Freude und Schmerz, Glück und Unglück." >> Charles Darwin

Schirmherrschaft über THE BOMBÄSIS aka THE FLITZHUPEN

Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #17
1.) Angabe des Namens der Dame: Frau Tietze

2) Alter des Weibchens bei Kastration: 2 Jahre

3) Warum wurde kastriert?   Rammeligkeit
4) Wurden Veränderungen festgestellt, wenn ja welche? Verdickung der Gebärmutter
5.) Wie wurden sie festgestellt? Pathologisch oder rein optisch? tasten

6) Kosten der Kastration? 100 Euro

7.) Narkoseart? Gasnarkose

8.) Wie lang war die Genesungsphase, bis das Tier wieder so war wie immer?
2 Tage schlapp und danach wieder vorsichtiges rumflitzen

9.) Wann wurde wieder selber gefressen?
am gleichen Tag aber natürlich weniger als sonst

10.) Trennung von Partnertieren nötig? Wie lange?
3 Tage und erstmal wieder verkloppen des Partnertieres

11.) Verhaltensveränderung nach der Kastration?
OP erst einige Tage her deshalb noch keine Aussage möglich, aber Rammeligkeit im Moment nicht vorhanden

Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #18
1.)  Angabe des Namens der Dame
a) chilli
b) cheese

2) Alter des Weibchens bei Kastration
a) 7 Monate
b) 7 Monate

3) Warum wurde kastriert?
a) Vorsorge
b) Ständig Scheinschwanger

4) Wurden Veränderungen festgestellt, wenn ja welche?
a) + b) gerötete Gebärmutter

5.) Wie wurden sie festgestellt? Pathologisch oder rein optisch?
a) + b) rein optisch

6) Kosten der Kastration?
a) + b) insgesamt 400 Euro

7.) Narkoseart? Gas oder Injektion?
Sauerstoff-Isoflurannarkose

8.) Wie lang war die Genesungsphase, bis das Tier wieder so war wie immer? Besonderheiten dabei?
a) Nach Trennung und ca. 9 Tagen nach der Kastra war sie wieder fidel, aber immernoch ängstlich
b) Nach Trennung und ca. 14 Tagen nach der Kastra war sie wieder fit, aber scheuer als vorher

9.) Wann wurde wieder selber gefressen?
a) Nach 5 - 6 Tagen Leckerlies, nach ca. 8 Tagen auch Grünfutter, nach ca. 12 Tagen wieder alles, aber noch weniger
b) Nach ca. 6 - 7 Tagen angefangen Leckerlies zu essen, nach ca. 14 Tagen alles, aber weniger.

10.) Trennung von Partnertieren nötig? Wie lange?
Jep Trennung nötig - läuft noch

11.) Verhaltensveränderung nach der Kastration?
a) direkt nach der Kastra aggressiv, biss Cheese ein Loch in den Bauch, nach Trennung scheu und ängstlich
b) scheu

Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #19
1.)  Angabe des Namens der Dame
a) Nala
b) Julie

2) Alter des Weibchens bei Kastration

a) 2 Jahre
b) 3 1/2 Jahre

3) Warum wurde kastriert?

a) Nestbau, extreme Zickigkeit
b) extrem Zickig

4) Wurden Veränderungen festgestellt, wenn ja welche?

a) keine Veränderungen
b) keine Veränderungen

5.) Wie wurden sie festgestellt? Pathologisch oder rein optisch?

6) Kosten der Kastration?

115 Euro

7.) Narkoseart? Gas oder Injektion?

Gasnarkose

8.) Wie lang war die Genesungsphase, bis das Tier wieder so war wie immer? Besonderheiten dabei?

a) etwa 1 Woche
b) etwa 1 woche

9.) Wann wurde wieder selber gefressen?

a) ein Tag später
b) am gleichen Tag

10.) Trennung von Partnertieren nötig? Wie lange?

a) Ja, da in Aussenhaltung. Ausserdem so extrem zickig dass sie alle verbissen hat. 2 Wochen getrennt gehalten.
b) nein

11.) Verhaltensveränderung nach der Kastration?

a) kein Nestbau mehr. Weiterhin Weibchen gegenüber extrem zickig und agressiv.
b) ruhiger und nicht mehr so zickig wie vorher.
Grüße Britta

Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #20
1) Tessa

2)1 Jahr

3) sehr starker Rammeltrieb und urinieren an allen Stellen, auch auf dem Rammler selbst

4)Vergrößerung der Gebärmutter und viele Zysten

6) 105 €

7) Gasnarkose

8) 1 Woche

9) 5 Tage

10) Trennung 1 Woche, da er nun seine Dominanz einmal zeigen konnte

11) sehr viel anhänglicher,
kein Markieren mehr
wieder mit Partner sehr lieb

Eingriff ist jetzt 1 Monat her

Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #21
1.)  Angabe des Namens der Dame
Flecki

2) Alter des Weibchens bei Kastration
1 Jahr 4 Monate


3) Warum wurde kastriert?
Dauerrammeligkeit von Jan - Juni (mit Ausnahme von ca 4 Wochen, wo der Partner krank war und sie nur kuschelte und nicht nervte)
Dauermakierung
Ruhelos und abgemagert


4) Wurden Veränderungen festgestellt, wenn ja welche?
-keine Veränderungen
- nur sehr stark durchblutet

5.) Wie wurden sie festgestellt? Pathologisch oder rein optisch?
optisch

6) Kosten der Kastration?
120 € - ohne Nachsorge, aber die war dann gratis

7.) Narkoseart? Gas oder Injektion?
Inhalationsnarkose (Gas)

8.) Wie lang war die Genesungsphase, bis das Tier wieder so war wie immer?
ca 2-3 Tage

9.) Wann wurde wieder selber gefressen?
18 Std. nach O.P

10.) Trennung von Partnertieren nötig? Wie lange?
1 Nachmittag und die folgende Nacht

11.) Verhaltensveränderung nach der Kastration?
nicht mehr rammelig
vom Wesen her ruhiger und ausgeglichener
aber auch lebensfroher und sehr neugierig geworden
Makieren hat ganz aufgehört, das ist aber nur ein schöner Nebeneffekt

Insgesamt hat die Kastration sich gelohnt, die Beziehung der Kaninchen ist besser geworden und gerade jetzt verbessert sie sich wieder (er ist nachtragend)
-------------------------------------------------------

liebe Grüße von Claudia, Schnucki & Flecki

Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #22
Hallo,

zu Nr. 31 kommt nun noch 31c hinzu.

1 Name   Otilie

2 alter   1 Jahr 3 Monte

3 warum  verhaltensveränderung von ruhig auf zickig und am rammeln was für die Maus untypisch war

4 veränderungen  alles voller Zysten

5 feststellungen  durch ertasten

6 kosten 76 Euro mit Nachsorge

7 nakoseart   Injektion

8 erholungsphase  4 Tage

9 selbst gefressen  14 Stunden

10 trennung von Partnern länge   1 Tag sie brauchte sehr lange um richtig wach zu werden

11 wieder die alte


Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #23
1.) Angabe des Namens der Dame
Momo

2) Alter des Weibchens bei Kastration
ca. 2,5 Jahre

3) Warum wurde kastriert?
(Bsp:)
-Nestbau (wie oft?): Kein direkter Nestbau vorhanden, verteidigte aber den Stall (gefüllt mit Streu/Heu).
-Aggressvität: War sehr revierverhalten und aggressiv (gegenüber Tieren und Menschen).
-Rammeligkeit: mehrere Wochen hindurch
-Buddeligkeit: kam sehr oft vor
-akuter Notfall: NEIN
-Vorsorge: NEIN
-Verhinderung von Trächtigkeit : NEIN
-Trächtigkeitsabbruch : NEIN
-sonstiges


4) Wurden Veränderungen festgestellt, wenn ja welche?
-keine Veränderungen: Gebärmutter war doppelt so groß, von dem größter Punkt des normalen Bereiches aus gesehen
-Zysten: NEIN
-Tumore (bösartiger Krebs= Adenokarzinom): NEIN
-Entzündungen: NEIN
-Wucherungen: NEIN
-sonstiges: NEIN

5.) Wie wurden sie festgestellt? Pathologisch oder rein optisch?
Optisch (bis auf die Größe) es eine gesunde und gutaussehende Gebärmutter. Haben sie selbst aufgeschnitten und konnten nur gesundes Gewebe erkennen.

6) Kosten der Kastration?
Kann ich nicht sagen.

7.) Narkoseart? Gas oder Injektion?
Injektionsnarkose

8.) Wie lang war die Genesungsphase, bis das Tier wieder so war wie immer? Besonderheiten dabei?
So war wie immer? Ca. 1-2 Stunden nach der OP, einwenig benebelt aber genauso murrig und angriffslustig wie vorher. Nach ca. 16 Stunden wurde schon wieder Hoch- und Weitsprung geübt...

9.) Wann wurde wieder selber gefressen?
Innerhalb von 12 Stunden nach der OP wurden die ersten Sachen probiert. Ca. 36 Stunden nach der OP wurde alles wieder gemapft.

10.) Trennung von Partnertieren nötig? Wie lange?
Aufgrund der Außenhaltung und der vielen Kämpfe vor der OP wurde eine Trennung von 11 Tagen (am 10. Tag fäden ziehen) vorgenommen.

11.) Verhaltensveränderung nach der Kastration?
z.B. weniger aggressiv, ruhiger, kein Buddeln mehr...
Ein Kinderzimmerkuschelkaninchen besitze ich jetzt :)
Liebe Grüße
Nicole

Ändere die Situation oder deine Einstellung zur Situation.

Re: Tabelle über Eure Weiberkastrationen

Antwort #24
1)  Angabe des Namens der Dame
          Lola

2) Alter des Weibchens bei Kastration
        ca. 2 Jahre

3) Warum wurde kastriert?
         Dauerhitzigkeit, Aggressivität, Rammeligkeit, extremes Markieren mit Kötteln und Urin

4) Wurden Veränderungen festgestellt, wenn ja welche?
         kleine Zysten in der Gebärmutterschleimhaut

5.) Wie wurden sie festgestellt? Pathologisch oder rein optisch?
          Bei der Voruntersuchung wurde knubbeliges undefinierbares Gewebe ertastet. Die pathologische Untersuchung hat die Zysten bestätigt.

6) Kosten der Kastration?
         alles zusammen (Medikamente, pathologische Untersuchung, TA-Unterbringung über Nacht): 210 €

7.) Narkoseart? Gas oder Injektion?
          Inhalations- und Intubationsnarkose

8.) Wie lang war die Genesungsphase, bis das Tier wieder so war wie immer? Besonderheiten dabei?
          3 Tage

9.) Wann wurde wieder selber gefressen?
          ca. 12 Stunden nach der Kastra

10.) Trennung von Partnertieren nötig? Wie lange?
            Ja, eine Woche

11.) Verhaltensveränderung nach der Kastration?
            ruhiger, weniger aggressiv, kein markieren mehr
Lola,  die freche Gemüseverschlingerin mit Pico dem kleinen Tiger Und unvergessen Skipper (R.I.P. 20.05.2012) und Máni (R.I.P. 29.12.2014) für immer in unseren Herzen