Zum Hauptinhalt springen
Thema: Hase beißt bei Zusammenführen anderen (96-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Hase beißt bei Zusammenführen anderen

Hallo
Seit heute habe ich für meinen 5 Jahre alten Hasen (männlich, kastriert) eine 3 Monate alte Hasendame geholt. Beim ersten Aufeinandertreffen in einem neuen Stall aber hat der Große sie sofort gebissen, weshalb ich sie wieder trennte. Bei einem weiteren Versuch im Freigehege (hier eine Video: https://youtu.be/BPn_HThSxNE ) geschah wieder dasselbe. Ich habe seit 12 Jahren Hasen und so etwas hat es noch nie gegeben. Ich hab oft gelesen, dass es normal ist, wenn sie sich kneifen, aber ganz nach ein bisschen kneifen sieht das nicht aus. Die Kleine war danach zudem verängsigt, hatte Herzrasen und bewegt sich im Stall fast nicht mehr, obwohl sie vorher sehr neugierig war. Ich hoffe, ihr wisst eine Lösung bzw. könnt sagen, dass das normal ist.
Danke vielmals!

 

Antw.: Hase beißt bei Zusammenführen anderen

Antwort #1
Hallo Lukinho

schön, dass dein Hase ein Parter bekommen soll  -applaus-  -party- .

Und ja, das Verhalten ist normal. Da mpssen die Kaninchen und du durch.
 Kaninchen können beim ersten zusammenkommen echt ruppig zueinander sein. Was hier passiert, ist dass der 5 Jährige nach Kaninchenart versucht die Kleine zu rammeln um die Randordnung auszumachen. Und die kleine ist mit 3 Monaten noch nicht erwachsen und 'weiss' noch nichts von Rangordnungen, ect. und ist demnach etwas eingeschütert. Wenns nicht schlimmer ist als auf dem Video, kannst du das ein paar Tage zuschauen. Normalerweise sollte es in spätestens 2 Tage deutlich besser sein. Nur Mut, das wird schon.
Trennen würde ich nicht mehr, wenns so bleibt, da es nach dem Trennen meist dazu führt, dass die Kaninchen nochmals von vorne anfangen mit ihren Randordnungskämpfen, ganz von vorne nicht, aber mit häufigem Trennen verlängert man die Vergesellschaftung tendenziell.
Ausnahme ist, wenn die Kaninchen sehr viel Stress haben und nicht mehr aufhören können mit sich gegenseitig beissen und du das Gefühl hats, einige Stunde Pause, bringt sie wieder runter.  Dann eine Nacht trennen, kann alles wunderbar beruhigen. 

Nur wenn der Grosse noch deutlich wilder oder agressiver wird, würd ich trennen und 1-2 Wochen warten. Denn mit 3 Monaten ist deine neue noch sehr jung und weiss drum auch nicht so recht, was das Männchen von ihr will. Viele Leute vergesellschften Jungtiere erst mit 16 Wochen mit erwachsenen, da sie in dem Alter robuster sind. Aber da ich so ein junges Tier nicht 4 Wochen alleine hocken lassen würde, würd ich persönlich es vorher schon probieren.

ich hab vor wenigen Wochen auch eine Vergestellschaftung gemacht von einem erwachsnen Kaninchen mit zwei Jungtieren. Das war am ersten Tag viel, viel schlimmer als dein Viedo. Da mein erwachsene Tier sehr schlecht sozialisiert ist und Angst hat und dann wild um sich beisst und alles angreift. Die Kleinen waren auch ganz schön verängstig  :-\ , aber bereits nach 3 Tagen war alles gut und die Kaninchen sassen zusammen am Napf, ect. und zwischenzeitlich sind sie eine Familie und glücklich miteinander.

Liebe Grüsse, ich drück die Daumen und biun zuversichtlich, dass das klappt
Lina