Willkommen, GAST! Bitte melde Dich an oder registriere Dich.
Top 50 Kaninchen

<-- Klick mich :-)

www.SCHEUNENLÄDCHEN.com - hier gehts zum Shop^ Hier klicken, um KT-Freund bei facebook zu werden!

AutorThema: VG - Nicht ganz neutraler Raum vs. Raum mit Verletzungsrisiko  (Gelesen 48 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BigFish

  • Welpe
  • *
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: +0/-0
Hallo liebe Kaninchentreff-Mitglieder.  ;D -bunny2-

Ich bin neu hier im Forum und habe seit gut 4 Wochen wieder Fellnasen - nach längerer Abstinenz, weil es wohnlich nicht passte.
Sie heißen Sissi und Franz.

Sie sind Geschwister und im Moment getrennt, da Franz kastriert werden musste. Sie sind beide ca. 18 Wochen alt, wobei Sissi viel größer wird als Franz.
Meine große Angst ist jetzt die Vergesellschaftung, die in zwei Wochen kommen soll. Zum einen habe ich nicht wirklich einen völlig neutralen Raum, weil jeder von beiden im Moment in einem Teil der Wohnung hoppeln darf. (Sie hat ihren Gehege-Rückzugsort im Gästebad + Flur, er ein eigenes Büro für sich und darf auch im Wohnzimmer hoppeln).
Zum anderen haben wir den kleinen Knopf nach der Kastration kurz als Trost von dem Schock zu seiner Schwester gesetzt, weil sie sich eigentlich lieb hatten (hatte sie aber erst wenige Tage zuvor geholt). Doch Sissi griff ihn innerhalb kürzester Zeit plötzlich an. Danach wurden sie ja eh getrennt.
Er ist zwar neugierig, aber eher ängstlich. Sie ist wesentlich größer, verfressen und eher dominant.
Kann eine Vergesellschaftung da gut gehen? Habe Angst, Sissi frisst Franz auf und er fällt vor Angst irgendwann tot um. Ich und mein Mann arbeiten, so dass sie schon auch viel alleine in dieser Zeit wären, selbst wenn ich am Freitag damit beginne, was ja leider nur zweieinhalb Tage sind.
Könnt ihr mir noch Tipps geben?
als "neutralen" Ort hätte ich einen Platz im Wohnzimmer ausgesucht, der also eher ihm statt ihr gehört (sie war noch nie dort, er hoppelt nur ab da vorbei). Das könnte ich neu einzäunen, einen Teppich darauf legen und bis auf die Fensterscheiben, die ich noch putzen könnte, dürfte er da nicht viel erkennen als seinen alten Platz, zumal ich die Gitter auch mit Sichtschutz gestalten könnte. Alternativ hätte ich unser Hauptbad. Aber ganz davon abgesehen, dass wir das ja nutzen müssen und ich immer lese, dass VG mehrere Wochen dauern können, ist das Bad total verwinkelt (im modernen Baustil). Sprich, wenn der Kleine wegrennt, könnte er sich an diversen Ecken und Kanten stoßen, die ich schwer alle sichern könnte.
Was meint ihr?
Achja. Damit sich die beiden auch sicher nicht riechen bzw. sehen, darf der kleine in den letzten beiden Wochen das Büro gar nicht mehr verlassen. Könnte er in dieser Zeit sein Wohnzimmerrevier vergessen haben?

Fragen über Fragen, tut mir leid, dass es so lang wurde.  -anbet2- Mache mir nur Sorgen und will, dass das alles möglichst glatt über die Bühne geht. Sie langweilen sich alleine sehr und das bricht mir schon das Herz. (beschäftige sie natürlich auch so gut es geht, aber das geht ja nicht 24/7).

Danke und liebe Grüße

Birgit

Offline Rakete

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 243
  • Dank erhalten: +13/-0
Hallo Birgit

Also vergessen werden Kaninchen ihr angestammtes Revier nicht, schon gar nicht in so kurzer Zeit. Nach monatelanger Abstinenz werden sie zumindest ihr Revier nicht mehr vehement verteidigen.

Da ich Deine Räumlichkeiten nicht kenne, ich ist es schwer zu beurteilen.

Vielleicht zur Lösungsfindung:

nicht alle Kanichen sind gleich ausgeprägt territorial. Das findet man aber erst heraus, wenn man es probiert hat. Es hat nicht immer zwingend etwas mit Ranghöhe zu tun. Allerdings würde ich auch eher in seinem Raum vergesellschaften als umgekehrt.

Dein 'neutraler' Ort (Wohnzimmer) tönt ja gut genug, ohne ihn gesehen zu haben. Ich würde es so machen, dass es für Dich die nächste Zeit auch einigermaßen Wohnbar und Putzbar ist. Das Bad ist sicherlich auch okay, ich hätte da eher Bedenken, dass sie sich aus dem Wege und aus dem Blickfeld gehen könnten, wenn es derart verwinkelt ist. Aber das würde sich dann zeigen...

Selbst wenn man ein recht gut bekanntes Revier nimmt, kann man immer noch versuchen, etwas umzustellen. Das führt zwar die Kaninchen nicht an der Nase herum, sondern sorgt lediglich für Ablenkung zu Beginn, was auch der Sinn der Sache ist.

Ich benutze inzwischen für eine VG lieber viel Platz, weil es generell entspannter abläuft. Nur wenn sie sich aus dem Wege gehen sollte, verkleinere ich jeweils.

Ich habe erst gerade nach 9 Monaten wieder eine Häsin zurück in mein Trio integriert. Die VG habe ich diesmal sogar im eigenen Revier gemacht. Zuerst habe ich das Zimmer aber für 1 Tag abgetrennt und da es so entspannt ablief, einfach danach das Gitter entfernt. Die ersten 2 Tage zeigt lediglich der Chef etwas Aggressionen und Gerupfe (nicht nur der Neuen gegenüber) , aber für eine VG im eigenen Revier noch recht harmlos. Da habe ich früher schon Anderes im eigenen Revier erlebt..

Übrigens bei den letzten  2 VG musste ich 2x nähen lassen: 1x VG im neutralen Revier und 1x im halbwegs bekannten Revier.

Es kommt also nicht mal immer auf das Revier an, sondern auch auf die Charakteren, wie auch die momentane Situation. Selbst 2 x dieselben Kaninchen miteinander vergesellschaften (nach Trennung) lief beim 1. Mal ohne Probleme und beim 2 . Mal ging es auch direkt zum Nähen, auch wenn es langfristig dann wieder funktioniert hat.

Natürlich würde ich vorzugsweise möglichst neutrales Revier wühlen, v.a. wenn ich die Kaninchen nicht kenne. Aber es heißt eben nicht, dass es NUR im neutralen Revier klappen kann. Inzwischen höre ich da einfach im Voraus auf mein Bauchgefühl und diese Entscheidung war immer die Beste. Je mehr man darüber sich seinen Kopf zerbricht, desto weniger funktioniert es. Und ich würde mir auch nicht zu viele  Sorgen machen, denn Deine Beiden waren ja vorher bereits zusammen.

Und wenn Du das nächste Mal zum TA gehen musst, dann nimm einfach Beide dorthin mit, da Du dieses Mal mit der Häsin Probleme hattest. Wenn einer vom TA alleine zurück kommt, riecht er anders (nach TA) und evtl hat er auch noch Medikamente, was das Zusammensetzen erschweren kann. Gibst Du Beide zum TA, dann ist es erstens für den Kranken eine Stütze und zweitens riechen dann Beide gleich...

Lg
Moni

Offline BigFish

  • Welpe
  • *
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: +0/-0
Hallo Moni,

super! Vielen Dank für die tollen Tipps!  -applaus-
Ja, ich glaube, ich mache mir wirklich zu viele Sorgen. Finde es nur so unfassbar schwer zu ertrage, wenn einer der Fellnasen Angst hat und mein "Schisser" wird sicher Angst haben.
Ich würde gefühlt lieber das Wohnzimmer nehmen und da eine Menge umstellen. Da kann ich das Gehege auch viel besser vergrößern und verkleinern als im Bad.  Zumal die VG im Wohnzimmer auch ruhig länger dauern könnte. Das Bad bräuchten wir dann doch etwas schneller wieder für uns.  :-\ Habe auch generell das Gefühl, dass er nicht so ein "Revier-Markierer" ist wie sie. Er pinkelt nirgends hin oder lässt Köttel fallen. Sie dagegen scheint alles um sie herum markieren zu wollen und ist zurzeit anstrengend (Pubertät?)
Ich habe gehört, man soll mit den Kaninchen eine Runde fahren, bevor man sie zusammensetzt. Soll ich mit Sissi eine Runde im Auto drehen, um sie ein wenig zu "verunsichern"? Wie gefährlich ist es, sie einige Stunden völlig alleine zu lassen?

Danke und viele Grüße!

Offline Rakete

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 243
  • Dank erhalten: +13/-0
Dein Schisser muss da leider durch und Du auch  ;)

Das mit der Pubertät ist so eine Sache... Ich hatte leider fast immer massive Markiererei während den VG und oft auch sehr lange Zeit danach... Aktuell hat es bei Meinen gar nicht mehr aufgehört und die haben meist Freilauf in der gesamten Wohnung.

Wohnzimmer ist sicherlich gut, v.a. wenn Du die Größe relativ leicht anpassen kannst (z.B. verkleinern),  sollte es anders herum nicht so gut funktionieren.

Schau einfach, dass Du zumindest am Wochende 2 Tage Zeit hättest, um nach Ihnen zu schauen. Ich habe auch schon extra 1-2 freie Tage angehängt, aber man kann eh nie wissen, wie es wird. Da konnte ich sie auch schon nach einem halben Tag mit gutem Gewissen alleine lassen, weil sie derart friedlich miteinander Kontakt aufnahmen.  Und ich hatte auch schon VG, da sind sie sich komplett aus dem Wege gegangen und als sie dann nach 10 Tage näherten, musste ich gleich trennen, weil es gar nicht mehr ging, so massiv waren die Kämpfe. Aber selbst wenn Du 10 Tage Zeit hättest, würdest Du Dich damit verrückt machen  ;).

Soviel zur Frage, wie gefährlich es ist, sie einige Zeit alleine zu lassen. Irgendwann musst Du es tun, es wird Dir nichts anderes übrig bleiben. Aber meistens sieht man recht schnell, wie die VG ablaufen  wird, respektive ob Aggressionspotential vorhanden ist oder nicht. Selten gab es da mal Ausnahmen...

Früher habe ich immer die Transportbox- Methode angewandt und zwar habe ich alle in eine Box gesetzt. Angst schweißt zwar zusammen und man nimmt schon mal von der Gegenseite den Geruch auf und lernt sich so kennen, aber auch diese Methode gibt keine Garantie, dass die VG dann auch klappt. Aber es verhindert zumindest, dass sie sich gleich von Anfang an gegenseitig an die Gurgel gehen.

Ich habe die TB-Methode  auch darum immer angewendet, weil ich meist die Neuzugänge mit dem Auto abholen ging. Zuhause wäre die VG etwas unfair gewesen, wenn der Neue schon alleine von der Fahrt total eingeschüchtert ist im Gegensatz zu den ' Alten'. Alternativ wäre es nur noch möglich gewesen, zuhause zuerst 1-2 Tage den Neuen separat unterzubringen (was wiederum platztechnisch ein Problem ist), und erst wenn sich der Neue von der Fahrt erholt hat, die VG zu machen. Daher habe ich immer meine Alten in die TB- Box gepackt und bin den Neuzugang so abholen gegangen.

Die Beiden waren ja bereits zusammen, also so schlimm kann eine erneute VG kaum werden. Also Kopf hoch, das wird schon!

Offline BigFish

  • Welpe
  • *
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: +0/-0
Vielen Dank für die Tipps,

ja, das mit der Transportbox habe ich auch schon mal gehört, da mir die VG-Erfahrung aber fehlt, traue ich mich da nicht ran.

Du hast natürlich recht, ich kann nicht wissen, wie lange das Procedere dauert. Ich wollte am Freitag dann morgens mit der VG beginnen, wenn sie Richtung mittag beginnen, ruhiger zu werden, dann schön viel Futter zur Ablenkung anbieten in allen Ecken. An dem Tag bin ich non stop zuhause. Am Samstag muss ich zwischendurch leider trotzdem zu einer Feier und Sonntags ist wieder der ganze Tag für meine beiden Fellnasen reserviert, falls etwas ist. Danach muss es zurück in den Job, aber mein Mann will Mittags mal kurz nach dem Rechten sehen (er arbeitet quasi um die Ecke). Er könnte reagieren, wenn es Blut und Tränen gibt.

Dann hoffe ich, dass die beiden schnell ein Herz und eine Seele sind und komme - wenn ich darf - mit aktuellen Fragen noch einmal auf euch zu.  -knutsch-

Viele Grüße

Offline Rakete

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 243
  • Dank erhalten: +13/-0
Klar, kannst Du jederzeit...

Das wird schon  ;). Der Daumen ist jedenfalls gedrückt! -bunny4-



Zufällige Meldungen

Betreff Begonnen von am
Adk Portal was installed Juarez, Lucas (Lucas-ruroken) 15.Mär.2012, 01:05:13
Erste Neuoigkeiten!1°!° Michicaust 15.Mär.2012, 01:14:08
Erste Neuoigkeiten!1°!° Michicaust 15.Mär.2012, 01:14:30
Adk Portal was installed Juarez, Lucas (Lucas-ruroken) 14.Mär.2012, 22:43:22