Zum Hauptinhalt springen
Thema: Unerwarteter Nachwuchs in Erdhöhle (93-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Unerwarteter Nachwuchs in Erdhöhle

Hallo zusammen in die Gruppe,
wir halten 2 Kaninchen (Deutsches Widdermädchen, Riesenscheckenjunge) zusammen in Außenhaltung. Leo ist ein Frühkastrat, Emmi unkastriert. Nachts haben sie ein 9qm Gehege, tagsüber einen Gartenfreilauf von etwa 60qm. Im letzten Sommer hat Emmi dort einen Gang angelegt, den ich ihr gelassen habe. Vergangenen Donnerstag musste ich dann feststellen, dass sie unbemerkt trächtig war (von einem Wildkaninchen) und dort ein Nest mit Nachwuchs hat. Wieviele Babies sie geboren hat weiß ich nicht, aber drei Kaninchen haben es überlebt. Mit „es“ meine ich, dass ich -in Unkenntnis des Nestes- Emmi und Leo jede Nacht spätestens mit Einbruch der Dunkelheit ins Gehege gebracht habe und so die Jungen weder gewärmt noch gesäugt wurden.
Die kleinen verlassen nun zeitweise das Nest und schauen sich im Freilauf und Gehege um, aber natürlich sind sie super scheu. Der Tunnelzugang ist schwer zugänglich für uns. Nun würde ich sie gern umsiedeln ins Gehege, so dass sie nachts vor Feinden geschützt sind. Momentan lasse ich das Nachtgehege nachts auf, damit Emmi versorgen kann. Ist aber keine Lösung. Ich vermute außerdem, dass in der Höhle auch tote Geschwister liegen, da dort manchmal Fliegen am Eingang kreisen.
Als wäre das alles nicht dramatisch genug ziehen wir in 4 Wochen um und möchten die Familie natürlich mitnehmen! Ich bin total ratlos. Bitte helft mir