Willkommen, GAST! Bitte melde Dich an oder registriere Dich.
Top 50 Kaninchen

<-- Klick mich :-)

www.SCHEUNENLÄDCHEN.com - hier gehts zum Shop^ Hier klicken, um KT-Freund bei facebook zu werden!

AutorThema: Beule aus dem Kiefer  (Gelesen 906 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Winfred

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 23
  • Dank erhalten: +0/-0
  • ich liebe meine hasis!
Beule aus dem Kiefer
« am: 25.Jun.2008, 20:08:01 »
ich bin gerade eben draufgekommen, dass mein schatz eine große beule am kiefer hat, und ich hab keine ahnung, was das sein kann. hat jemand von euch eine idee?!? ich bin ratlos!!!! -seufz-

annenonym

  • Gast
Re: Beule aus dem Kiefer
« Antwort #1 am: 25.Jun.2008, 20:16:03 »
Hallo,

" Ferndiagnosen " zu stellen ist immer so eine Sache. Doch bei den Worten " Beule " und Kiefer " denke ich sofort an Zahn/-Abszess.

Mein Tipp und meine Vorgehensweise ist/ wäre : Morgen zu einem kompetenten Tierarzt und schauen lassen......das volle Programm,Zahnkontrolle , Röntgen etc.

Anne -bunny1-

Offline Winfred

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 23
  • Dank erhalten: +0/-0
  • ich liebe meine hasis!
Re: Beule aus dem Kiefer
« Antwort #2 am: 25.Jun.2008, 20:22:08 »
dankesehr für die schnelle antowort.
ja, an sowas hab ich auch gleich gedacht...vorallem weil er sich mit seinen zähnen eh nie so leicht getan hat...
ich wollt noch sagen, dass er eigentlich normal frisst und die beule circa so groß wie eine murmel ist...oh mein gott...

Offline skabiosa

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 76
  • Dank erhalten: +0/-0
Re: Beule aus dem Kiefer
« Antwort #3 am: 25.Jun.2008, 20:22:39 »
HUHU!

Wie groß ist denn die Beule?

Wenn es sich um eine runde Beule handelt, die relativ fest ist kann es sich um eine Anomalie handeln!

Das bedeutet, dass es ein Abzess sein kann, ein Geschwür oder ein Tumor (gutartig oder bösartig!)

Ich würde Dir empfehlen sofort den Tierarzt aufzusuchen, denn unter umständen kann die "Beule" größer werden und auch innen weiter an Volumen zunehmen, sodass dein Ninchen Probleme mit der Kauapertur bekommen kann bzw. mit der Nahrungsaufnahme!

Beim Tierarzt wird zunächst das Fell an der "Beule" entfernt und nach reichlichen Abtasten wir mit einer Spritze Flüssigkeit entnommen! Die Flüssigkeit gibt Aufschluss, welche Art von Anomalie vorliegt!

Bei einer blutigen Flüssigkeit bzw. befindet sich Blut in der "Beule" so kann man davon ausgehen, dass das Gewebe durchblutet ist und ein Tumor vorliegt, da eine Zellwucherung vorliegt.

Befindet sich beispielsweise nur angesammeltes Wasser in der "Beule" so liegt ein Abzess vor!

Beide Möglichkeiten müssen operativ entfernt werden um größere Schäden zu vermeiden!

Offline Winfred

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 23
  • Dank erhalten: +0/-0
  • ich liebe meine hasis!
Re: Beule aus dem Kiefer
« Antwort #4 am: 25.Jun.2008, 20:28:56 »
wie gesagt, circa so groß wie eine kleine murmel.

oh nein, ich hab echt grad eine saumäßige angst um ihn! sind abszesse sehr schlimm oder kann der gut behandelt werden? oh weh, oh weh...

Offline skabiosa

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 76
  • Dank erhalten: +0/-0
Re: Beule aus dem Kiefer
« Antwort #5 am: 25.Jun.2008, 20:34:39 »
meine Bounty hatte seit einer Woche auch eine "Beule"!
habe sie heute zur Tierklinik gebracht, da ihre Blume sogar schon schief war von der großen "Murmel"!

es handelte sich glücklicherweise um ein Abzess....relativ harmlos, sofern man es nicht größer und größer werden lässt, denn dadurch können schließlich bestimmte Organe unter Umständen eingeengt werden oder Blutgefäße.......

Ich musste Bounty heute da lassen, wegen der Op und kann sie morgen wieder abholen!

Offline Winfred

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 23
  • Dank erhalten: +0/-0
  • ich liebe meine hasis!
Re: Beule aus dem Kiefer
« Antwort #6 am: 25.Jun.2008, 20:38:37 »
gute besserung für deine bounty :-*

ich hoff jetzt echt mal, dass es auch bei meinem winfred "nur" ein abszess ist, und nichts ganz schlimmes...

danke für deinen rat! -knutsch-

Offline EX USER

  • GEBANNTER USER
  • Welpe
  • *
  • Beiträge: 0
  • Dank erhalten: +3/-0
Re: Beule aus dem Kiefer
« Antwort #7 am: 25.Jun.2008, 21:14:07 »
Hallo,

der Gang zum TA bleibt dir nicht erspart. Meistens kann ein zahnerfahrener TA auch ohne Punktieren sehen, welcher Art die Verdickung ist. Am wahrscheinlichsten ist ein Kieferabszess, der in den meisten Fällen die Ursache in einer entzündeten Zahnwurzel hat. Daher ist ein Röntgenbild ganz wichtig. Dieses kann aber vor der OP noch gemacht werden, wenn das Tier in Narkose liegt. Bei der OP müssen alle betroffenen Zähne entfernt werden.

Ich habe hier mehrere Kaninchen nach verheilten Abszessen sitzen, bei einem wurden schon 11 Zähne gezogen, außer dass man ihm das Futter klein schnippeln muss, merkt man ihm nichts an.

Bitte berichte weiter, ich kann dich gerne weiterhin beraten.

Offline irene

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 429
  • Dank erhalten: +5/-0
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Beule aus dem Kiefer
« Antwort #8 am: 26.Jun.2008, 07:34:55 »
Das hatten wir auch vor kurzem.
Nach dem Urlaub sah ein Kaninchen irgendwie komisch aus, bis ich gemerkt hab, dass sie eine Beule am Kinn hat.
Es war ein eitriger Abszess, lt. TA hühnereigroß, aber ging nach innen, sodass ich die Größe gar nicht bemerkt hatte (schäm). Der Abszess hatte sich verkapselt, was gut war, es war also nichts in den Kiefer eingedrungen.

Am besten, du gehst gleich zum TA, denn Abwarten macht es in so einem Fall nicht besser.

Das Kaninchen wurde operiert und ist wieder quietschfit. Ich kenne aber auch Kaninchen, die an eitrigen Abszessen im Kiefer / an den Zähnen gestorben sind. Am besten, man macht das gleich, bevor das Ding noch größer wird. Und Abszesse können zuerst auch mal ganz schön weh tun.
Das beste Modell für eine Maus ist eine Maus.
Möglichst dieselbe Maus.
(N. Wiener 1945)

Offline irene

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 429
  • Dank erhalten: +5/-0
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Beule aus dem Kiefer
« Antwort #9 am: 26.Jun.2008, 12:17:18 »
P.S. (kann nicht mehr editieren)

Mein Abszesskaninchen hat auch ganz normal gefressen. Deswegen dachte ich, wird schon nicht so schlimm sein. Auch wenn du denkst, dass es keine Schmerzen hát, TA!
Das beste Modell für eine Maus ist eine Maus.
Möglichst dieselbe Maus.
(N. Wiener 1945)

Offline Bärchen2.0

  • Welpe
  • *
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: +0/-0
Antw:Beule aus dem Kiefer
« Antwort #10 am: 10.Okt.2017, 21:04:16 »
Bei solchen Entdeckungen verlieren manche Besitzer leider schnell die Nerven und malen den Teufel an die Wand. Man liest dann sofort von Abzessen oder Tumoren. Dabei kommt es gerade bei mittelalten Böcken sehr häufig zu solchen Beulen, hauptsächlich im Kiefer- und Halsbereich. Sie reiben das Kinn an Gegenständen um ihr Revier zu Markieren und verletzen sich hierbei leicht. Gerade wenn Gegenstände aus Holz markiert werden, können sich die Tiere schnell einen Splitter zu ziehen. Dieser wird wie bei uns Menschen vom Körper abgestoßen. Es bildet sich Eiter, der sich in der Beule sammelt. Nach einiger Zeit öffnet sich diese ganz von selbst, der Eiter tritt aus und die Wunde heilt ganz natürlich ab.
Dieser natürliche Weg ist weit besser für das Kaninchen als ein operativer Eingriff mit vielen Risiken.
Ich hatte den Fall bereits 3 Mal, alle 3 Kaninchen sind nach ca 2 Wochen wieder super fit gewesen.
Unterstützen kann man den Heilungsprozess durch Kräuter, die Schmerzen lindern und Entzündungen lindern.
Solange die Tiere fressen, nehmen sie diese gerne zu sich. Auch ein Kräutertee wirkt oft gut.

Also: nicht immer vom Schlimmsten ausgehen und manchmal auch lieber auf natürliche Wege zurück greifen! Die sind schonender und verträglicher.
 -bunny1-

Offline kaninchenlover

  • Welpe
  • *
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: +0/-0
Antw:Beule aus dem Kiefer
« Antwort #11 am: 13.Okt.2017, 21:37:16 »
hi! So solltest du vorgehen:
1) genau abtasten. Ferndiagnose ist ungenau, darum umso mehr Aufmerksamkeit, desto besser. Fühle alles genau ab. wie reagiert dein Schatz? Zuckt er zusammen? Hat er dort  Schmerzen? untersuche sicherheitshalber seinen ganzen Körper, inklusive Bauch- After- und Brustbereich
2) Frisst er was? biete ihm weiche und leicht verdauliche lebensmittel an. Frisst er nichts, ab zum tierarzt!!!
3) Frisst er etwas, gebe ihm leichtes Grünfutter (z.B Fenchel) zu fressen. Verabreiche ihm (oder biete ihm) lauwarmes wasser oder abgekühlten Kräutertee (notfalls mit einer einwegspritze OHNE Nadel verabreichen, max. 5ml)
4) Gehe mit ihm am nächsten Tag oder ein paar Stunden später zum Tierarzt, es sei denn er ist wieder ganz der alte, hat keine Symptome oder so.
Untersuche ihn dennoch jeden tag.
5) Tritt dies wieder auf, sofort zum tierarzt gehen!!!!!

Hats du noch weiter Fragen, schreib mich an, ich helfe dir gerne.  :) ;) :D  -bunny3-
Gute Besserung an deinen Schatz!

Offline Rakete

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 224
  • Dank erhalten: +11/-0
Antw:Beule aus dem Kiefer
« Antwort #12 am: 14.Okt.2017, 14:19:53 »
Der Beitrag wurde 2008 geschrieben ;)

Offline kaninchenlover

  • Welpe
  • *
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: +0/-0
Antw:Beule aus dem Kiefer
« Antwort #13 am: 15.Okt.2017, 14:20:40 »
 ::) ::) ::) und?

Offline Rakete

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 224
  • Dank erhalten: +11/-0
Antw:Beule aus dem Kiefer
« Antwort #14 am: 15.Okt.2017, 21:54:45 »
Die Wahrscheinlichkeit ist (in meinen Augen) sehr gering, dass sich die betreffende Person 9 Jahre nach dem Thread sich noch meldet, ganz zu Schweigen davon, dass das betroffene Kaninchen schon lange aufgrund des Alters nicht mehr leben wird...



Zufällige Meldungen

Betreff Begonnen von am
Adk Portal was installed Juarez, Lucas (Lucas-ruroken) 14.Mär.2012, 22:43:22
Erste Neuoigkeiten!1°!° Michicaust 15.Mär.2012, 01:14:30
Erste Neuoigkeiten!1°!° Michicaust 15.Mär.2012, 01:14:08
Adk Portal was installed Juarez, Lucas (Lucas-ruroken) 15.Mär.2012, 01:05:13