Zum Hauptinhalt springen
Thema: Schnupfen (2371-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Schnupfen

Hallo,

erstmal zur Vorgeschichte.
Weihnachten starb unsere Tiffy ganz plötzlich. Die Ursache unklar. Tiffy stammte aus dem Tierheim, war ein Fundtier. Vorgeschichte und Alter also nicht bekannt.
Paula sollte nicht alleine bleiben. Sie stammt aus dem Tierschutz und hatte beim vorigen Halter extreme Verhaltensauffälligkeiten wegen Einzelhaltung (oft scheinschwanger, agressiv).
Als dies legte sich bei uns als sie nicht mehr alleine war.

Also zog Skipper vor 2 Wochen ein. Einen Tag später stellte ich Schnupfen bei ihm fest und bin zum TA. Es gab AB (Baytril). 14 Tage lang, ohne Abstrich. Ich wusste es nicht besser. Hab erst danach gelesen, dass das besser gewesen wäre.
Habe bzw. gebe ihm auch jetzt noch frische Kräuter (Thymian, Basilikum, Salbei...) und lasse ihn inhalieren (mit Thymiantee oder Salzlösung). Hatte gelesen, dass es gut wäre.
Wie oft täglich soll ein Kaninchen denn eigentlich inhalieren? Dazu habe ich keine Angabe gefunden.
So, also die 14 Tage AB sind vorbei. Skipper hat aber noch immer Schnupfen. Nicht eitrig, aber Näschen ist feucht.
Ich habe, weil ichs gelesen hab, Engystol bestellt. Dieses kann ich ihm ab morgen zur Unterstüzung geben. 0,5 ml pro Tag 7 Tage lang, danach alle 2 Tage, stimmt das?
hoffe, es bewirkt etwas...


wielang müsste ich, bzw. Skipper jetzt ohne AB auskommen, damit der Abstrich ggf. gemacht werden kann?
kann ich sonst noch was tun?
wie lange gilt ein Schnupfen als Erkältung und ab wann gilt er als chronisch?

tja und was mache ich wegen Paula? die beiden sind in getrennten Zimmern..klaro dass ich mir das anders vorgestellt hatte
Zusammenführung fällt eher flach, solang Skipper schnieft oder?

Vielleicht habt ihr noch nen heißen Tipp für mich.
Wohlbefinden von Skipper ist ok. Er frisst gut, köttelt wie ein Weltmeister und hoppelt auch ganz gut rum. Denke an der Stelle muss ich mir keine Gedanken machen. Luft bekommt er auch. Macht kaum Geräusche beim atmen. Aber er niest ziemlich oft.
Zum TA gehts sofort, wenn sich sein Zustand gravierend verändert..das iss logo...

Re: Schnupfen

Antwort #1
Hallo Tinchen,

Oh je, du hast aber ein Pech...

Deine Unterstützung hört sich gut an und die Dosierung vom Engystol ist richtig.

Wegen des Abstrichs: Ich habe ihn damals bei Emily trotz AB machen lassen. Allerdings wenn der dicke Schnodder weg ist, dann ist fraglich, ob dabei was rauskommt. Denn anscheinend war das AB je erfolgreich.

Bei Emily war es so, dass das AB erst spät gewirkt hat, so nach 4 WEochen oder so. da es wirkt, würde ich mir noch mehr holen und noch weiter geben, bis der Schnupfen richtig weg ist. Sofern das passiert. Gibt ja chronische Schnupfer, die nicht wieder ganz symptomfrei werden.

Jaaa, mit der Zusammenführung stellst du genau die richtige Frage. Jetzt geht es ohnehin nicht: Nur gesunde und fitte Tiere vergesellschaften (Ausnahmen bestätigen die Regel.) Aber auch sonst ist es so eine Sache: Denn wenn er chronischen Schnupfen hat, dann wird er sie anstecken. Der Schnupfen ist sehr ansteckend. Und das ist bei Kaninchen nicht unbedingt eine Kleinigkeit... Und leider kannst du es nicht nur von der Dauer der Symptome abhängig machen,. ob der Schnupfen chronisch ist. Die Erreger spielen eine Rolle. Und da würde ich sagen, dass es leider nicht der richtige Zeitpunkt für den Abstrich ist.

Jetzt ist guter Rat natürlich teuer. Ich weiß so adhoc nicht, was das Richtige in dieser Situation ist. Aber eigentlich setzt man Schnupfer nicht zu gesunden Tieren...

Ich denke, ich habe dir nun genug Stoff zum Grübeln gegeben? Tut mir leid, dass ich keine besseren Nachrichten für dich hatte.  -troest-

Liebe Grüße
Dagmar

Re: Schnupfen

Antwort #2
bis Skipper zu mir kam, war er gesund
gut, das heißt nicht, dass er den Erreger nicht hatte
aber nun ist er ja da..also? weiter grübeln
ich behandel erstmal weiter, das iss klar

vorhin hat er jede Menge verdünnten Thymiantee aus der Spritze gesüffelt, musste immer wieder auffüllen
hatte zwar schonmal welchen in der Trinkschale, aber da blieb er unangerührt
vielleicht lags daran, dass er vorhin warm war
schaden kanns ja nicht

Re: Schnupfen

Antwort #3
Hallo Tinchen,

erst einmal herzlich willkommen bei uns.  -knutsch-  Ich finde es toll, wie gut du dich schon über Schnupfen informiert hast.

Ich wiederhole mal hier, was ich verstanden habe:

Du hast ein nichtschnupfendes Tier geholt, woher? Tierheim, Tierschutz, privat, wie war da die Haltung?

Es fing bei dir nach einem Tag an zu schnupfen, welche Änderungen fanden in der Haltung statt? Innen, außen, Einstreu, Heu etc.?

Hat sich der Schnupfen durch die Gabe von Baytril verbessert oder ist es gleich geblieben? Gibst du noch Baytril?

Ich melde mich wieder, wenn ich deine Infos habe.

LG, Kathi

Re: Schnupfen

Antwort #4
Skipper kommt von privat. Er war dort im Außengehege mit mehreren Kaninchen. Er ist gut sozialisiert, das war mir für Paula wichtig, denn sie ist es eher nicht.

Bei uns ist er nun drinnen in einem ungeheizten Raum, er zeigt keine Anzeichen dass er damit nicht klar kommt.
Wir haben zwar ein Außengehege, welches derzeit unbewohnt ist, aber als Einzeltier wollte ich ihn dort nicht unterbringen. Da wäre ja niemand zum warm kuscheln.

Bei uns lebt er nun in nem Käfig mit Auslauf. Das war ja nur als Zwischenlösung für paar Tage gedacht. Dann sollte die ZF stattfinden und dann ins Gehege mit Paula zusammen.

Futter gabs die ersten Tage von dem alten Zuhause, hab es langsam mit unserem verändert. Er nimmt es gut an, hat auch keine Verdauungsstörungen bekommen.
Bei uns bekommt er Heu, frische Kräuter, Pellets (Wiesengras, Dill, Karotten, Thymian..) und Gemüse (Karotten, Fenchel...)
Als Einstreu hat er ein Katzenklo mit Pellets, Rest iss Teppich. Pipiecke mach ich täglich sauber.

Baytril hat er 14 Tage bekommen. Seit gestern gibts keins mehr. Der Schnupfen hatte sich recht fix geändert. Am Anfang hatte Skipper weißen Ausfluss, sah auch dickflüssig aus. Aber er bekam noch Luft. Jetzt ist der Ausfluss klar und dünnflüssiger. Deswegen wurde Baytril abgesetzt und ich soll mit inhalieren weiter machen.
Teilweise hat er auch mal ne fast trockene Nase.
Engystol mach ich auf eigene Faust ab heute. Kann wohl nicht schaden.
Schnupfen hat sich zu heute nicht wieder verschlimmert. AB gabs Mo zum letzten Mal.

Trotz allem hat Skipper sich recht gut an uns gewöhnt. Bzw. er war überhaupt nicht scheu. Und er lässt sich soweit alles gefallen, was ich mit ihm veranstalte. Er zieht sich zwar nach dem inhalieren kurz zurück, kommt aber dann wieder an und schmust und leckt uns ab (Hand, Arm).
Bin darüber sehr froh.

Re: Schnupfen

Antwort #5
Huhu,

danke, jetzt kann ich mir ein Bild machen.  -knutsch-

Nur noch einmal die Frage: Als er zu dir kam, hatte er keinerlei Nasenausfluss und schon einen Tag später weißen, also eitrigen?

Ich würde das Baytril auf jeden Fall weitergeben, denn es wirkt ja bei ihm. 14 Tage sind eine kurze Zeit bei Schnupfen und Baytril ist gut verträglich bei den meisten Kaninchen. Gebt es so lange, bis der Schnupfen ganz weg ist.

Wenn das gelingt, würde ich hier fast von einer normalen Erkältung ausgehen. Du könntest nach 4-6 Wochen nach Absetzen des ABs einen Abstrich machen lassen. Dieser muss nur tief genug genommen werden, bei meinen Tieren ohne Symptome hat das immer gut geklappt.

Auch wenn er bei euch jetzt kühl sitzt, so ist es schon eine Veränderung von außen nach innen zu kommen (Luftfeuchtigkeit, Luftbewegung, Staub etc.).

Kannte er eigentlich vorher Pellets? Ich frage das deshalb, da ich Pellets nicht für eine geeignete Fütterung für Kaninchen halte. Zum einen besteht die Gefahr des Erstickens durch Pellets, die in die Luftröhre geraten, zum anderen ist die Nahrung derart zermahlen und gepresst, dass ihre Inhaltsstoffe darunter gelitten haben, sprich nicht mehr wirksam sind. Besser ist dann getrocknets Futter, das aber seine Struktur noch erhalten hat. Am besten ist natürlich Frischfutter aller Art. Durch gesundes Futter wird das Immunsystem verbessert und beugt auch wieder Krankheiten vor.

LG, Kathi

Re: Schnupfen

Antwort #6
Danke für die ganzen Infos!

als er kam, hatte ich jedenfalls kein feuchtes Näschen bemerkt..sagen wir es mal so
seine Vorbesitzerin sagte, er war bis zum Auszug gesund
TÄ meinte, der Schnupfen kann vom Stress des Umzuges kommen
und von den neuen Bakterien im neuen Heim und vom neuen Futter und und und

Skipper kannte TroFu..das bekommt er auch noch weiterhin ... nen Teelöffel voll am Tag
will ihm das jetzt nicht wegnehmen, das kann ich noch in Angriff nehmen, wenn er fit ist
und halt die Gemüsepellets..aber die machen nur nen kleinen Anteil bei uns aus
eher Heu und Frisches
getrocknete Birkenblätter gibts zur Zeit, aber die mag er nicht so sehr und getrocknete Kamillenblüten

Paula bekommt außerdem getrockneten Echinacae fürs Immunsystem, Skipper bekommt dies derzeit noch nicht.

Dann werd ich in Zukunft keine Pellets mehr bestelln, außer die Wiesengrasdinger..die sind zu groß zum verschlucken. Die müssen zernagt werden. Manchmal werden die lieber gefuttert als Heu. Und besser die als gar kein Grün.

 

Re: Schnupfen

Antwort #7
Ich hab ein kaninchen das auch Schnupfen hat. Abstriche (mehrere) wurden gemacht, immer ohne Ergebnis...

warum auch immer, sie niest viel...

Ich lass sie jetzt seit kurzem mit einem vernebler inhalieren, was auch gut hilft. Wenn du einen hast, könntest du das mal versuchen... Das hilft bei manchen Tieren noch besser als der heiße Wasserdampf.

Ansonsten hab ich mir ne duftlampe besorgt, die zumindest für feuchtere Luft sorgt... Mir wurde die Verwendung von Thymianöl empfohlen, allerdings wurde mir auch schon gesagt, das es für Kaninchen zu "scharf" ist.
Du kannst aber auch eine Wasserschüssel auf die heizung stellen. Nachts hänge ich ein feuchtes Tuch über die Heizung... (also an muss sie dafür natürlich sein  ;D)

Beim Engystol kenne ich mehrere Dosierungen, bei uns war mal 10 tage durch geben gut.
Ich gebe aber Echinacea. ;)

Re: Schnupfen

Antwort #8
so einen Vernebler habe ich nicht

nachmittags lass ich den Thymiantee, den ich zum inhalieren verwendet hatte, aufm Stövchen..dann inhaliert er noch indirekt etwas und Luft wird feuchter
außerdem weiß ich seit gestern, dass er lauwarmen Thymiantee mit Wasser verdünnt, liebend gerne süffelt
viel trinken iss ja auch zum Schleimabtransport ganz günstig

Heizung mache ich wenig an, nur wenn er inhaliert..hab Angst dass er sich durch den Wasserdampf dann noch was wegholt
wickel ihn danach auch immer noch kurz in ein Handtuch, damit die Feuchtigkeit ausm Fell wieder rausgeht
er fühlt sich zwar nicht nass an, aber mein Gewissen ist beruhigt und zur Bestechung gibts was leckeres :-)

ich werd ja sehen, wie das mit dem Engystol läuft
erstmal paar Tage geben und hoffen, dass es etwas bringt

mit dem Echinacea hab ich schon vieles gelesen..bei ner akuten Phase lieber nicht geben, weil es dann eher verschlimmert
es diene eher der Vorbeugung..daher bekommt Paula es, Skipper nicht..der bekommt dafür andere gesunde Sachen

Re: Schnupfen

Antwort #9
Ja da hast du recht das kenn ich auch mit dem Echinacea. Aber ich meinte damit auch nicht das es für euch vllt besser wäre... ;)

Hab ich das jetzt überlese, was hat Paula, das du ihr Echinacea gibst? Sry wenn irgendwo schon steht...

Schade, die Vernebler sind leider auch recht teuer. Wir haben zum glück noch einen alten.... ;)

hihi das mit dem Gewissen kann ich gut verstehen. ;)

Je nach dem wie sich die Situation entwickelt könntest du im sommer von draussen (wenn möglich) Schafgarbe und Spitzwegerich füttern. Das ist da auch sehr gut...

achso was mir noch ein fällt, die Augen sind ok?

Re: Schnupfen

Antwort #10
Paula hat nix, die bekommt Echinacea um die Abwehr zu kräftigen..dafür solls ja gut sein

mmh...da muss ich erstmal lernen wie Schafgarbe und Spitzdingens aussehen
bin in der Hinsicht ne Nullnummer

Re: Schnupfen

Antwort #11
Ja da wär ich dann auch vorsichtig. Ich hab das Glück das sich mein papa mit sowas aus kennt. ;)

Schafgarbe erkennt man zb gut daran das es echt überall rum steht... ;D Das wächst selbst mitten in der Stadt am Straßenrand....

Re: Schnupfen

Antwort #12
aber vom Straßenrand  isses ni wirklich gesund
also ich arbeite so richtig im Grünen..ich gehe von aus, dass da viel gesunder Kram rumsteht
da kann ich in der Mittagspause sammeln, das ist gar kein Problem und alles völlig ohne Abgase
nur Hunde gehn da viel...aber ich kann ja bissl von der Wiesenmitte pflücken

Re: Schnupfen

Antwort #13
Will mich ma wieder melden und wie es uns ergeht...

es iss nicht wirklich besser geworden bisher, aber auch nicht schlechter
AB haben wir keins mehr bekommen, TÄ hälts für unnötig
und da die Gabe eh unterbrochen war, hab ich auch erstmal keinen anderen TA aufgesucht
wenn Skippers Zustand so bleibt wie jetzt sinds noch 3 Wochen bis ich nen Abstrich machen lassen kann
das wäre mein Ziel...
oder es geht noch von alleine weg  -anbet2- und gut isses
wir haben jetzt 6 Tage Engystol weg...ich werds ihm noch bis Fr täglich geben, es wurde ja geschrieben, dass das auch noch geht und danach alle 2 Tage...wahrscheinlich auch 10 Tage..dann hab ich die 3 Wochen auch fast rum bis zum möglichen Abstrich
also mit dem Engystol isses doch schon etwas besser geworden, gleich nach nem Tag war das Näschen nicht mehr ganz so nass
zusätzlich inhaliert er 3x täglich, morgens und abends mit Salzlösung..nachmittags mit Thymiantee..etwas Thymiantee trinkt er dann auch noch
ansonsten gesunde Ernährung..frische Kräuter und so

so gehts ihm gut..frisst, kötelt..nur einsam iss er :-[
da ich Vollzeit arbeite und dann noch Kind und Kegel vorhanden sind, kann ich ihn auch nur mal ne gewisse Zeit bespaßen
schon doof die Situation
naja und Paula gehts genauso...alles bissl blöd

Re: Schnupfen

Antwort #14
Wenn das Engystol hilft gib es mal ruhig. Kannst du vielleicht einfach 2 Wochen alle 2 Tage geben und dann kannst du das auch ausweiten.

Und dann warte eben mal den Abstrich ab. Geht ja momentan nu leider nicht anders..  :-\

Re: Schnupfen

Antwort #15
sieht leider nicht so rosig aus
morgen gehts zum TA
er rötselt wieder weißen Schleim
mist
denke, dass es wieder AB geben wird
kann ich nen Abstrich vorher machen lassen? sind erst 2 Wochen AB frei

oder kann es auch sein, dass jetzt alles raus kommt? ich hab gestern Sinulitis Hevert besorgt..Sinupret Liquidtabs waren nicht da, aber das andere hätte wohl ähnliche Wirkstoffe
das hab ich ihm dann gestern gegeben...

Allgemeinbefinden iss weiterhin ok..er bekommt Luft über die Nase und frisst gut

Re: Schnupfen

Antwort #16
Hallo Tinchen,

ich würde den Abstrich machen. Wäre der Haupterreger weg, dann wäre es ja schon deutlich besser. Also muss er ja noch da sein, rein logisch betrachtet, oder?

Also würde ich einen Abstrich machen lassen. Und ich würde das AB dann nicht absetzen, bevor der Schnupfen wirklich weg ist. Denn damit werden die Erreger resistent. Bei meiner Emily hat das 4 Wochen gedauert und ich hatte schon gar nicht mehr damit gerechnet. Ich hatte das AB eigentlich wegen EC gegeben, von daher auch so lange.

Sag mal, ist dein TA denn auch wirklich gut?

Die Kräuter kannst du übrigens auch getrocknet bestellen. Im Moment wächst doch eh nix...

Liebe Grüße
Dagmar

Re: Schnupfen

Antwort #17
war heute beim TA
Abstrich wurde gemacht, soll Fr anrufen. ob was brauchbares rausgekommen ist
AB gabs erstma nicht...TA hat selbst gesagt dass das ni so gut iss immer zu geben
er kann frei atmen, Rotze hat er auch nur, wenn er niest..ansonsten iss das Näschen fast trocken
der Hals iss ok...also sitzt nur in den oberen Atemwegen

Sinupret konnt ich heute auch ergattern, das schmeckt ihm deutlich besser als das Sinutitis Hevert..iss zwar ni so prickelnd das Medikament zu wechseln, aber eh ichs ihm reinquäle dann lieber einmal Wechsel
und fürs WE war das andere echt hilfreich

soweit von uns...

Re: Schnupfen

Antwort #18
du kannst es auch homöopathisch versuchen mit pulsatilla D6, täglich 5 globuli, entweder in wasser auflösen und per spritze ins mäulchen oder aber z.b. in einer cranberrie verstecken. parallel dazu könntest du eine engystol-kur machen (engystol ad.us.vet. (apotheke) 2 wochen lang. 1.woche tägl. 0,5ml per spritze ins mäulchen, 2.woche jeden 2.tag 0,5ml)
gute besserung!
Lebenskünstler ist, wer seinen Sommer so erlebt, dass er ihm noch den Winter wärmt.

Re: Schnupfen

Antwort #19
Engystolkur läuft schon  ;D

das mit den Globulis behalt ich mal im Hinterkopf..ich mach jetzt erstmal mit Sinupret weiter
ständig wechseln bringt ja auch keine Punkte und dann hoff ich, dass der Abstrich was aussagt...
heute früh hatte er ne fast trockene Nase...also es sieht nach Werden aus

Re: Schnupfen

Antwort #20
wir haben endlich ein Ergebnis vom Labor
mir wurde zwar alles am Tele gesagt, aber ich habs mir ni gemerkt

es gibt jetzt jedenfalls ein anderes AB und das hol ich jetzt mit dem Laborergebnis zusammen
ich hoffe, dass das nun anschlägt und Skippi gesund wird

meld mich später, wenn ich weiß was und wie

Re: Schnupfen

Antwort #21
so, hoffe ihr lest noch bis hier hinten durch

es wurden Bordetella bronchiseptica nachgewiesen
als AB gibts Chloramphenicol 14 Tage

ist das nun heilbar, bzw. besteht die Chance dass wir den Rotz wegbekommen und er zur gesunden Paula darf
oder ist das gefährlich?
TÄ sagte, behandeln, wenn gut dann zu Paula..dann wäre es ausgestanden

Re: Schnupfen

Antwort #22
Hallo Tinchen,

Bordatellen sind genau die Erreger für chronischen Schnupfen. Ja, trocken kriegen kannst du ihn viellcith wieder. Meine sind trocken mit genau dem Erreger. Aber der Erreger bleibt.

Zusammenführen? Das sollte man eigentlich nicht tun, sondern strenge Hygiene einhalten, um die gesunden Tiere nicht zu infizieren.

Das tut mir sehr leid!   -troest-

Liebe Grüße
Dagmar

Re: Schnupfen

Antwort #23
ach man, da habsch mir ja was ins Haus geholt
so ein Mist
dann bleibt wohl nur behandeln und vermitteln und für Paula ein gesundes Nin
auch wenns schwer fällt

TÄ meinte, das wäre nicht DER Kaninchenschnupfen...dachte eigentlich, dass wir dort gut aufgehoben sind...

Re: Schnupfen

Antwort #24
Ich hoffe, die Vorbesitzerin stimmt einer Vermittlung unter den Umständen auch zu ::) Ich hatte schonmal angefragt für den Fall der Fälle und da kam ein Nein.
Nun ist es erwiesen und ich hoffe, sie lässt jetzt mit sich reden.
Kann ihn ja nicht einfach weitervermitteln, ohne ihr ok. Gibt ja den Schutzvertrag.
Wobei drin steht, wenn Gründe für eine Weitergabe sprechen, dann soll gemeinsam ne Lösung gesucht werden. Ich hoffe, sie macht das auch. Müsste ja Grund genug sein oder?

Und dann gehts von vorne los. Paula ist nach wie vor alleine...Aber solang Skipper da ist, geht das echt schlecht. Das Neue muss ja auch erstmal in Einzelhaft.