Willkommen, GAST! Bitte melde Dich an oder registriere Dich.
Top 50 Kaninchen

<-- Klick mich :-)

www.SCHEUNENLÄDCHEN.com - hier gehts zum Shop^ Hier klicken, um KT-Freund bei facebook zu werden!

AutorThema: Frage zum Schmerzmittel  (Gelesen 464 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LeouLotte

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 234
  • Dank erhalten: +0/-0
  • Leo u.Lotte ihr bleibt unvergessen u.i.m.Herzen
Frage zum Schmerzmittel
« am: 20.Mai.2018, 13:42:51 »
seit vorgestern hat mein Weibchen Aufgasung.  Hat nicht mehr gefressen und auch keine Köttel hinterlassen. vorgestern zum TA. Schmerzmittel bekommen und Päppelfutter und Rodi care akut. dann lag sie am nächsten Tag also gestern auf der Seit und Flankenatmung.  Meine TÄ keine Sprechstunde.also zu einem anderen. er hat sie untersucht und gefragt wasich füttere. ich sagte Heu und Grünfutter. er warum macht ihr das alle . überwiegend Heu und 25 % Frisches. hat ihr was zur Darmentleerung gespritzt und Colosan gegeben. sollte ich gestern und Heute je 2ml geben.  alles gemacht . zwangsgefüttert ,Fencheltee, Rodicare . trotzdem liegt sie immer auf der Seite und atmet schnell. was dann aber auch wieder ist, sie flitzt rum als ob sie was sucht. sollte trotzdem etwas grünes geben.gestern die TÄ angerufen ihr den Werdegang berichtet, sie sagte ist alles so richtig. wenn es mit der Seitenlage schlimmer wird,anrufen. müsste dann aber zu ihrem Wohnort kommen. tja wie. kein Auto ,kein Fahrer, war die andern beiden Male schon mit Taxi hingefahren. in 2 Tagen mit TA-kosten ca 80 Euro.
sie meinte wenn es nicht besser wird. anrufen.heute gemacht. zum Glück war sie heute vor Ort . also hin. Scmerzmittel bekommen Novamin. hat ihr davon so wie es aussah eine komplette Spritze mit 1ml gegeben und dann noch mal 0,7 ml- Ist das nicht zu viel????
habe es auch mitbekommen und soll alle 6-8 Std. 0,3ml spritzen. dann Emeprid 3 mal 2ml . und Dimeticon Albrecht .
meine Frage ist die Dosis von dem Schmerzmittel nicht zu hoch gewesen die sie gespritzt hat??? im Internet steht 0.1ml/pro Körpergewicht.  was kann ich nun noch füttern? Frisst kein Heu. soll wenn es geht Gras füttern  aber nur kleine Portionen und zufüttern.
ist es das gleiche Novamin und Novalgin. und warum Emeprid wenn sie keinen Durchfall hat??? heute kamen ganz kleine Köddel raus.
bin jetzt total verunsichert.
heute vormittag immer noch diese Lage. den Notdienst angerufen. zum Glück war sie heute im Ort, ges

Offline Getorix

  • Administrator
  • Frith
  • *****
  • Beiträge: 4480
  • Dank erhalten: +252/-0
  • Floh, Goldie, Tresca und Mises
    • Kaninchen-Infoseite des Kaninchentreffs
Antw:Frage zum Schmerzmittel
« Antwort #1 am: 21.Mai.2018, 13:41:07 »
Huhu

ach je, tut mir Leid, dass es deinem Weibchen so schlecht geht  :-[  -troest-.
Wie gehts ihr mitterweile?



Novamin und Novalgin sind Namen von Medikamenten. Der Wirkstoff ist in beiden Fällen Metamizol.
Was die Dosierung angeht, können wir dir allerdings schlecht sagen, ob die Dosis stimmt. Es gibt die Medikamente mit ganz unterschiedlichen Wirkstoffkonzentrationen und von einem Medikament mit tieferer Wirkstoffkonzentration ist dann eine grössere Menge richtig und von einem Medikament mit hoher Konzentration eine kleinere Menge. Es geht ja drum, eine geiwsse Menge Wirkstoff ins Tier zu bekommen und nicht eine gewisse Menge Medikament.

Mein Buch "Leitsymptome beim Kaninchen" von Ewringmann gibt 10 - 20 mg Wirkstoff pro Kilogramm Körpergewicht an, wenn man es oral gibt.
Hier sind: 50-75 mg/kg alle 6 h   http://www.vetpharm.uzh.ch/wir/00000590/7380__F.htm

Ich würd mal davon ausgehen, dass die Tierärztin das schon richtig umgerechnet hat. Medikamentendosen ausrechnen gehört nämlich zu den Sachen, die Tierärzte tagtäglich vielmals machen und darum sicher beherrschen.
Wie überall im Leben, kann man Fehler nicht ausschliessen, aber normalerweise machen die Tierärzte das schon richtig :).

Emeprid soll die Darmbewegung anregen und macht schon Sinn.  :)


Weisst du, ob der Magen oder das (Blind-)darm aufgegast ist? Besteht der Verdacht, dass sie irgendwo eine Verstopfung hat?
Ist der Magen überladen?

Nimmt sie getrockente Kräuter an? Wenn ja würd ich davon reichlich anbieten, am besten trockene und mit Wasser eingeweichte.
Bewegung ist auch gut - wenn sie herumhoppeln mag, soll sie das machen  :).

Grünes würde ich schon auch geben, das ist das natürliche Futter von Kaninchen. Aber da jetzt im Moment die Verweildauer im Darm grösser ist als normal und vermutlich die Darmmikroflora völlig aus dem Gleichgewicht ist, würd ich anders als normal nicht unbegrenzt Gras anbieten, sondern mehrmals 1-2 Hand voll ganz frisch gepflücktes. Wenn sie es mag und nimmt, soll sie aber davon fressen. Ebenso wie von anderem Grünfutter wie Karotten.
Von Dill heisst es, dass er apettitangerend ist bei einigen Kaninchen, das wär auch eine Option, die du testen könntest.

Wie viel frisst sie denn im Moment von selber? sehr wenig, oder gehts noch?

Ich drück die Daumen
Lina
« Letzte Änderung: 21.Mai.2018, 14:03:22 von Getorix »

Offline LeouLotte

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 234
  • Dank erhalten: +0/-0
  • Leo u.Lotte ihr bleibt unvergessen u.i.m.Herzen
Antw:Frage zum Schmerzmittel
« Antwort #2 am: 21.Mai.2018, 16:19:26 »
Hallo seid heute früh um 4 Uhr hat sie extremen Durchfall. leider frisst sie nicht mehr von alleine. vorgestern schon,aber sehr wenig. sie liegt nur noch da. Schmerzmittel soll ich spritzen. habe mit der Tierärztin eute gesprochen. wegen dem Durchfall. wenigsens ist der Darm wieder durchgängig meint sie. soll weiter zufüttern nd die Medis geben. wie Rodi care akut, Bene Bec Pulver, das gegen Aufgasung von Albrecht auch. . fasse ich sie an, grunzt sie ,denke mal vor Schmerzen. habe ich vielleicht nicht richtig gespritzt???  habe es auch viel im Netz gelesen,dass viele es ins Maul geben. aber  ich soll es spritzen. stelle mich wohl zu.....an.
wenn sie doch wenigstens selbst fressen würde. oder durch die vielen Medikamente die ich ihr Oral eingeben muß und die Zwangsernährung ,frisst sie deshalb nicht mehr. Ist ja alles Stress für sie. musste sie leider auch etwas bden,denn sie geht niht mehr ins Klo sondern macht dort hin wo sie liegt. habe Angst ,dass sie es nicht schafft.

Offline LeouLotte

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 234
  • Dank erhalten: +0/-0
  • Leo u.Lotte ihr bleibt unvergessen u.i.m.Herzen
Antw:Frage zum Schmerzmittel
« Antwort #3 am: 21.Mai.2018, 22:21:24 »
gerade gesehen, fehlen paar Buchstaben- Ich weiß nicht mehr weiter. mache alles wie die TÄ mir gesagt hatte heute am Telefon. Doch ihr geht es immer schlechter. Ab morgen muss ich wieder arbeiten,weiß nicht wie ich das mit dem Zwangsfüttern machen soll.
der Po ist total dreckig und aus dem Maul riecht sie auch sehr streng. wenn ich ihr Päppelbrei gebe, spuckt sie ihn wieder aus. liegt nur noch da und bewegt sich nicht. ich sollte sie extra sperren. doch war das falsch. weiß nicht mehr was ich machen soll.
Mein Freund sagte. man was machst du nur mit dem Tier. sie hat ihr alter erreicht.2014 hatte ich sie geholt. die von der Auffangstation meinte sie ist ca 3-4 Jahre .also müsste sie jetzt ca 7 bis....sein. hatte sie angeschrieben. jetzt meinte sie, Lucy müsste jetzt 5-6 Jahre sein. na was denn nun?!
 und er wollte wissen was ich schon insgesamt bezahlt habe. habe nix verraten. er versteht mich nicht, warum ich soviel investiere und von einem zum anderen Arzt mache. meine TÄ wusste Bescheid,dass ich zu einem anderen gehe, da sie keine Sprechstunde am Samstag hatte.  was soll ich nur machen??

Offline Rakete

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 271
  • Dank erhalten: +17/-0
Antw:Frage zum Schmerzmittel
« Antwort #4 am: 22.Mai.2018, 08:37:18 »
Wenn es so schlecht um sie bestellt ist und Du zeitlich sowieso am Anschlag bist, dann würde ich sie in stationäre Behandlung geben. Am besten in eine Tierklinik, die sich damit auch auskennt. In einem solchen Zustand wird sie auch eine Überwachung brauchen und wohl auch Maßnahmen wie Infusionen.

Wenn ich mir meine jährliche Ausgaben an Tierarztkosten anschaue (im Schnitt über 1000 Eiro), dann dürfte ich gar keine Kaninchen mehr halten. Letztes Jahr hat es das sogar mind. um das 2-3 fache übertroffen, so genau will ich das auch nicht wissen, denn es hat leider auch nicht geholfen und ich bin davon auch noch bis heute traumatisiert....

PS: ich hoffe, sie schafft es trotzdem, auch wenn Dein Bericht nicht gerade positiv tönt.

« Letzte Änderung: 22.Mai.2018, 08:38:23 von Rakete »

Offline Getorix

  • Administrator
  • Frith
  • *****
  • Beiträge: 4480
  • Dank erhalten: +252/-0
  • Floh, Goldie, Tresca und Mises
    • Kaninchen-Infoseite des Kaninchentreffs
Antw:Frage zum Schmerzmittel
« Antwort #5 am: 22.Mai.2018, 12:58:05 »
Hallo

Wenn die Verdauung aus den Fugen geraten ist, geht es dem Kaninchen vorübergehend schlecht. Das hat nichts mit dem Alter zu tun. Und die Chancen, dass sie das übersteht sind intakt. Das kann wieder werden  :) und ich drück euch die Daumen, dass es ihr bald wieder gut geht.

Für die nächsten Tage ist eine Intensivbetreuung aber leider nötig  :-[. Ich würd sie wohl auch beim Tierarzt abgeben, wenn du es als berufstätige verständlicherweise nicht schaffst, regelmässig Futter anzubieten und einzugeben und du in deinem Umfeld niemanden hast, der das übernimmt.
« Letzte Änderung: 22.Mai.2018, 12:59:48 von Getorix »

Offline LeouLotte

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 234
  • Dank erhalten: +0/-0
  • Leo u.Lotte ihr bleibt unvergessen u.i.m.Herzen
Antw:Frage zum Schmerzmittel
« Antwort #6 am: 22.Mai.2018, 13:22:37 »
war es falsch die Beiden zu trennen??? Die TÄ meinte soll sie trennen. Heut Nacht hat sie angefangen etwas selber zu fressen. leider nur Petersilie. neues Heu besorgt. Wollte sie dann nachts zufüttern, da hat sie sich dieses Mal heftig gewehrt. so Art grunzen von sich gegeben. Hatte sie mit beiden Händen an dem Bauch hoch genommen. und sie hat regelrecht gestrampelt und dieses Grunzen von sich gegeben, aber ich sollte ja die Medikamente geben und zufüttern.
heute früh wieder und gesehen das der Po totl verklebt ist mit dem ganzen durchfall . also  etwas abgewaschen und abgetrocknet. auf einmal war Blut im Handtuch. ganz frisch. als die TÄ aufmachte ihr das per Telefon alles geschildert. sie meint ,kann Blut aus dem Enddarm sein, durch den Durchfall. ich soll weiter Schmerzmittel geben und dieses Emiprid. 2 mal pro Tag. Schmerzmittel 2 mal 0,3 ML und Das andere 2 ml. und zufüttern. doch sie lässt sich nicht mehr anfassen, total aggressiv. die Schwester heut von der TÄ meinte solle die beiden nicht trennen, ich sagte zu spät. TÄ meinte trennen. habe beide dann wieder zueinander gelassen. ist ja viel Platz. womit ich nicht gerechnet habe, dass Lucy voll auf ihn losgeht,dass beide ein Knäul bildeten. er wollte zu ihr doch sie hat ihn regelrecht verdroschen.  was meint ihr , wegen der Schmerzen???  mir kommt es so vor,als ob das Blut vielleicht aus der Scheide kommt. sehen tut man es ja nicht. nur so eine Ahnung,das sie seit Monaten ihn immer wieder berammelt.
Was kann ich tun??? wenn es mit dem Blut nicht besser wird, soll ich wieder hinkommen ,dann wollen sie ,sie röntgen.
bin jetzt echt geschockt ,wie sie auf den kleinen Kerl losgegangen ist.
steht mir eine neue Zsammenführung bevor??  habt ihr noch Tipps LG

Offline LeouLotte

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 234
  • Dank erhalten: +0/-0
  • Leo u.Lotte ihr bleibt unvergessen u.i.m.Herzen
Antw:Frage zum Schmerzmittel
« Antwort #7 am: 22.Mai.2018, 18:58:06 »
Ergänzung. So leider musste ich heute Mittag die beiden wieder trennen. Arbeite ja nur 6 Std. was mich stutzig macht, dass sie so extrem stinkt, und ab und zu was schleimiges grünliches rumliegt. ganz kleine Köttel hat sie auch gemacht. ich hoffe das schleimige ist nicht aus ihrer Scheide. nicht da auch noch was ist. mal sehen wie ich heute Abend die Medis reinbekomme.
mein Freund bringt mir bissfeste Handschuhe mit. keine Ahnung warum  sie so aggressiv ist. schmerzen??
Malsehen wie es weiter geht, aber das sie so extrem riecht ,verstehe ich nicht.

Offline LeouLotte

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 234
  • Dank erhalten: +0/-0
  • Leo u.Lotte ihr bleibt unvergessen u.i.m.Herzen
Antw:Frage zum Schmerzmittel
« Antwort #8 am: 22.Mai.2018, 19:02:01 »
Habe der T gesagt,dass ich arbeiten muss und es dann wegen der Zufütterung schlecht aussieht.  und sie dort abgeben geht auch nicht. die sind ja nicht den ganzen Tag dort. und ein Auto habe ich auch nicht,dass ich sie hinfahren und abends wieder abholen kann. sie meinte wenig Stress verursachen. darum sollte ich sie heute vormittag auch nicht mitbringen.

Offline Getorix

  • Administrator
  • Frith
  • *****
  • Beiträge: 4480
  • Dank erhalten: +252/-0
  • Floh, Goldie, Tresca und Mises
    • Kaninchen-Infoseite des Kaninchentreffs
Antw:Frage zum Schmerzmittel
« Antwort #9 am: 22.Mai.2018, 19:50:47 »
Hallo

ich würd sie nun getrennt lassen.
Sie fühlt sich sehr unwohl, hat Schmerzen und ist genervt und weiss auch nicht, dass die Medikamentengaben und das Zugfüttern dazu da sind, ihr zu helfen. Das grunzen ist ein typischer Unmutslaut bei Kaninchen, der wird von sich gegeben, wenn einem Kaninchen etwas gar nicht passt.

Dass Kaninchen dann aggressiv werden, ist nicht so ungewöhnlich. Höchstwahrscheinlich wird sie wieder freundlicher, sobald sie sich wieder wohl fühlt in ihrem Körper.

Das stinken könnte davon kommen, dass die Darmflora momentan total durcheinander ist und sich statt dem ausgeklügelten Verdauungssystem nun wohl ganz andere Bakterien/Hefen und auch weitere Mikroorganseim vermehren. Das passt auch zum Durchfall, der gar nicht so schlecht ist, weil der Körper so schädliche Keime im Darm ausscheidet.  -knutsch-

Euer Ziel jetztz sollte sein, die Verdauung mit vielen, kleinen Mahlzeiten wieder zum normal funktionieren zu bringen. Und falls es nicht bald merklich besser wird, würde ich sie wirklich doch nochmals zum Tierarzt fahren lassen, damit gründlich Diagnostik betrieben wird.

So heftige Kranheitsgeschichten passieren normalerweise nicht einfach so, sondern haben meistens eine Ursache. Vielleicht war es eine Verstopfung, die sich nun von selber gelöst hat, vielleicht wars aber auch was anderes, das man nun mitbehandeln sollte.

Ich drück weiter die Daumen
Lina

« Letzte Änderung: 22.Mai.2018, 19:52:21 von Getorix »

Offline LeouLotte

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 234
  • Dank erhalten: +0/-0
  • Leo u.Lotte ihr bleibt unvergessen u.i.m.Herzen
Antw:Frage zum Schmerzmittel
« Antwort #10 am: 24.Mai.2018, 12:25:01 »
Hallo, Lucy futtert nun ganz alleine. kleine Köttel kommen jetzt auch wieder raus. gebe trotzdem die Medis weiter. Frisst Basilikum Dill und auch Gras.  ich hatte mit der TÄ gesprochen. sie meinte habe falsch gefüttert, zuviel Grünes. Man sollte  75 % Heu und der Rest Grünes. ich habe auch  auch Rodi care Basic gefüttert. da beide oft Probleme hatten. . ca 1,5 Teelöffel voll Haferflocken.Kräuter, Möhrengrün. ab und zu Fenchel, Chicoree use. gebe ich Möhren bekommen sie Matschhaufen. Beide hatten auch voriges Jahr Hefen. wurden behandelt . bei der Kotuntersuchung wurden immer nich Hefen bei Lucy gefunden. die TÄ meinte ,noch eine Kur mit dem Medikament wird zu viel.
War das der Auslöser, dass es soweit gekommen ist.
Ich werde von beiden die nächsten Tage  Köttel sammeln und sie untersuchen lassen.
Soll ich nun nicht mehr zufüttern?? sie frißt ja alleine. was mir auffällt sie trinkt sehr viel.
Hoffe ist nicht falsch ihr etwas Wiese zu geben. D ie TÄ meinte wenn aus dem eigenen Garten ok, aber nicht sammeln . Tja wie ist es richtig.
wie mache ich die ZUsammenführung der Beiden? Komplett wieder wie zum Anfang als Jason dazu kam. Das war sehr krass und hat Wochen gedauert eh sie ihn etwas akzeptiert hatte. bevor sie so krank wurde ,hatte sie ihn monatelang berammelt,täglich.
Habe es dir TÄ gesagt, sie meinte da hilft nur eine OP. doch in dem ALter von Lucy, riskant, und dafür müsste ich in eine andere Praxis und anderen Ort. sie macht sowas nicht.
LG

Offline Rakete

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 271
  • Dank erhalten: +17/-0
Antw:Frage zum Schmerzmittel
« Antwort #11 am: 26.Mai.2018, 07:52:39 »
Zitat
. Man sollte  75 % Heu und der Rest Grünes.
Das ist Quatsch. Zumindest bei gesunden Kaninchen. Lies mal betreffend Ernährung und Wiesenfütterung im Internet nach. Hier darf man keine Links Posten, ich kann Dir aber gerne per PN welche schicken. In erster Linie sollten Kaninchen nach Möglichkeit gesund mit Grünfutter (Wiese!) ernährt werden. Heu ist Ersatzfutter und sollte zwar immer vorhanden sein. Nur hat es weder die notwendigen Vitaminen drin, noch die benötigte Wassermenge, daher ist die hohe Zahl von 75% nicht nachvollziehbar.

Die meisten Halter füttern Wiese und davon haben die wenigsten wohl einen eigenen Garten. Es wundert mich, woher die Tierärztin diesbezüglich ihr Wissen her hat, respektive wie gut sie sich mit Kaninchen überhaupt auskennt?

Kaninchen sind Blattfresser, also sollte möglichst viel Ballaststoffe gefressen werden. Stark kalorienhaltiges sollte vermieden werden. Dazu zählt auch irgendwelches Kraftfutter, welches mit Getreide(Mehl) und noch zusätzlich Zuckerhaltigem wie Melasse versetzt wird. Ich kenne zwar das Rodicare Basic nicht, aber wenn ich mir die Inhaltsstoffe durchlese, hat es genau das drin...

Getreide gehört nicht auf den Speiseplan bei Kaninchen, zumindest fressen sie auch in der Natur nur minimale Mengen. Das Einzige, was da noch okay ist, sind Haferflocken gerade auch als Päppelfutter, weil v.a. leicht verdaulich, relativ im Verhältnis wenig Kalorien und auch mit etwas Ballaststoffen versehen.

Auch viel Gemüse ist je nach Art stärker zuckerhaltig; gerade eben auch Knollengemüse wie Möhren. Also alles in Maßen verfüttern und erst recht, wenn damit schon Probleme vorhanden sind, respektive die Darmflora schon etwas aus den Fugen geraten ist.

Natürlich wenn gerade ein Darmvorfall vorliegt, was nun mit Durchfall einhergeht, dann sollte man mit Frischem (Wiese)natürlich schon zurückhaltend sein. Kräuter helfen, die Darmflora zu stabilisieren. Evtl. sollte auch mit Bene Bac o.ä. nachgeholfen werde. Der Aufbau der Darmflora zieht sich je nach Stärkegrad des Vorfalles über mehrere oder viele Wochen hin.

Man kann auch nicht immer eruieren, wieso die Darmflora plötzlich über lange Zeit gestört ist. Von alleine ist es schwierig, dass das wieder in Lot kommt. Grundsätzlich sollte man an der Fütterung auch langfristig was ändern und eben kalorienhaltiges reduzieren, weil dass die falschen Bakterien (Colibakterien) und Hefen fördert. Und nach einem Darmvorfall ist diese fast immer gestört, da findet  man Hefe und Colibakterien häufig.

Wie alt ist denn Lucy? Wurde ihre Gebärmutter mal untersucht? Veränderungen daran kommen ja gerade im Alter gehäuft vor und zeigen sich dann (nicht immer) in hormonellen Störungen. Kastration ist auch im höheren Alter gut möglich, sofern das Kaninchen gesund und fit st.
« Letzte Änderung: 26.Mai.2018, 07:57:57 von Rakete »

Offline LeouLotte

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 234
  • Dank erhalten: +0/-0
  • Leo u.Lotte ihr bleibt unvergessen u.i.m.Herzen
Antw:Frage zum Schmerzmittel
« Antwort #12 am: 26.Mai.2018, 15:32:39 »
Hallo Lucy geht es wieder gut. wollte beide heute wieder zusammen bringen. die dreht völlig durch. Habe alles neutralisiert und anders gestaltet. Sie pinkelt überall hin und greift Jason nur an,obwohl ich alles abgewaschen usw.habe.sie geht sogar bis in den Korridor ,wo sie noch nie war und hat da hingepinkelt. nun sitzt er nur noch auf der Couch. wo sie nicht hoch kommt. wollte diese Stelle als Rückzug für ihn beibehalten. hatte gestern von beiden eine Kotprobe abgegeben. Lucy ist ok. nur ziemlich trocken und Jason ist voll mit Hefen.
er frisst sehr wenig in den letzten Tagen und seine Köttel sind klein und hart. die TÄ meinte es geht ihm gut, also keine Behandlung. HÄÄÄÄ?????  Hefen müssen doch behandelt werden. oder nicht. er frisst heute fast nix mehr .habe auch Köttelketten von ihm gefunden.
Habt ihr eine Idee wie ich ihm helfen kann. Das Nystatin (oder wie das heißt)kann man ja auch online bestellen,soll ich mit ihm einfach diese Behandlung durchführen???  er liegt auch seit Std. teilnahmslos rum. Sein Bauch ist bisschen hart. kann ich für in was tun,habe auch noch das Dimeticon von Albrecht zu Hause. sollte ja bei Lucy damit aufhören.
 damals hatte Lucy auch Hefen. jetzt angeblich ist da nix mehr.
Nein die Gebärmutter wurde noch nicht untersucht. hatte es angesprochen gestern. dafür muss ich zur <Untersuchung in eine Tierklinik meinte die Schwester..

Offline LeouLotte

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 234
  • Dank erhalten: +0/-0
  • Leo u.Lotte ihr bleibt unvergessen u.i.m.Herzen
Antw:Frage zum Schmerzmittel
« Antwort #13 am: 26.Mai.2018, 17:00:23 »
werde hier noch irre. Jetzt gluckert es bei Jason so wie bei Lucy. er köttelt nicht und frisst sehr wenig.
Was kann ich machen?????
Zusammenführung kann ich jetzt auch vergessen. sie ist dermaßen aggressiv. weiß einfach nicht mehr weiter.
wo beide getrennt waren, hat Jason auch noch gefuttert.
war es falsch Haferflocken zu geben, deshalb dies harten Köttel seit vorgestern und die Köttelketten bei ihm

Offline Rakete

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 271
  • Dank erhalten: +17/-0
Antw:Frage zum Schmerzmittel
« Antwort #14 am: 27.Mai.2018, 14:26:58 »
Wie geht es ihm denn heute?

Das tönt nach Verstopfung. Da wird der Kot immer kleiner, kantiger, dunkler und härter. Bis dann nichts mehr geht. Fressen sollte er unbedingt! Was hast Du an Notfallapotheke zu Hause?

Bei Verstopfung gebe ich immer gleich Öl (Rapsöl oder evtl Sonnenblumenöl, oder Kräuteröl wie Rodicare), dann etwas gegen Aufgasung ( Sab Simplex,, Flatulex..). Falls das Fressen eingestellt wird, dann auch noch Schmerzmittel. Öl und was gegen die Aufgasung (je 1- max 2 ml) kann man auch alle paar Stunden geben. Zumindest wenn er weiterhin Verstopfung hat, dann täglich mal Öl geben.

Zwangsfüttern bei Nichtfressen nur, wenn auch noch sicherlich Kot abgesetzt wird. Ansonsten wird das gefährlich.

Falls er kaum was frisst, dann unbedingt frische Kräuter anbieten. Das wird bei Magen- Darmgeschichten noch am ehesten von allem gefressen, zusätzlich hilft dies für die Verdauung.



Zufällige Meldungen

Betreff Begonnen von am
Erste Neuoigkeiten!1°!° Michicaust 15.Mär.2012, 01:14:08
Adk Portal was installed Juarez, Lucas (Lucas-ruroken) 15.Mär.2012, 01:05:13
Erste Neuoigkeiten!1°!° Michicaust 15.Mär.2012, 01:14:30
Adk Portal was installed Juarez, Lucas (Lucas-ruroken) 14.Mär.2012, 22:43:22