Willkommen, GAST! Bitte melde Dich an oder registriere Dich.
Top 50 Kaninchen

<-- Klick mich :-)

www.SCHEUNENLÄDCHEN.com - hier gehts zum Shop^ Hier klicken, um KT-Freund bei facebook zu werden!

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Eine Amputation kommt für mich nicht in Frage. Das macht auch meine Tierärztin aus ethischen Gründen zum Glück gar nicht.
Es wurde kein Gips oder dergleichen angelegt. Hat die Tierärztin auch für unnötig gehalten.
2
Kaninchen - Krankheiten / Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Letzter Beitrag von Mimi0409 am Heute um 09:18:06 »
danke für eure rückmeldungen,

also ich war beim TA und alles ist SUPER verlaufen,
es war auch kein TUMOR, sondern der schneidezahn und dahinter war noch ein Zahn beide wurden entfernt und auch genäht.
muss ihn spritzen in den mund geben und mittwoch kontrolle.

SO dann hab ich die DOK gefragt wie des is wegen der haltung usw.
sie hat gemeint, sie kennt viele hasen die so sind wie meiner und sie findet es vollkommen auch OKAY wie wir des machen, weil sie jeden tag beschäftigt ist
und sie ist auch richtig stolz auf uns, dass wir die OP machen lassen haben und dass wir sie damals aus den alten loch geholt haben, sie war richtig gerührt.
Sie hat sogar gesagt, dass es toll is was wir gemacht haben usw und das es schön is, das mimi des ganze haus gehört und sie kackt auch nur in ihren käfig usw

ich bin einfach nur überglücklich über meinen zwerg
sie meinten sogar, ihr herz/ luft/ lunge is wie bei einen kleinen Hasen alles voll in ordnung und das sie für ihr alter richtig fit ist
3
Bitte, bitte nicht einschläfern :(.
Als letzte Möglichkeit könnte man die Pfote doch noch amputieren lassen,also die Pfote abnehmen lassen...Ich glaube,es braucht dann zwar einiges an Zeit, bis die Kaninchen sich dran gewöhnen und damit klarkommen , aber ich denke, es ist möglich,dass die Kaninchen damit leben können.
Ansonsten würde ich erneut ein Röntgenbild machen lassen,um das nochmal abchecken zu lassen,was da jetzt genau los ist.
Hat sie denn früher einen Verband ,bzw. eine Art Gibs umgekommen um die Pfote zu schonen?
Ich denke,sowas sollte in so einem Fall auf jeden Fall gemacht werden.

Ich musste im Mai vor 2 Monaten meine über alles geliebte Greys einschläfern, weil sie sich den Unterschenkel gebrochen hatte und der Fuß um 180 Grad zu drehen war....Am nächsten Tag las ich im Internet und in Foren, dass man den Fuß hätte abnehmen können und sie the weiterleben können....glaube mir,da machst du dir sind Leben lang Vorwürfe, weil du ein Tier eingeschläfert hast, das du über alles liebst und wieder hättest gesund bekommen können :'(.
Alles Gute für euch! :);)
4
Tierschutzthemen / Antw:2qm pro Kaninchen zu wenig!
« Letzter Beitrag von Hafer-Keks am Gestern um 21:46:06 »
Also Haken schlagen können meine Kaninchen auch nicht auf 10qm. Springen geht problemlos auf 4qm.
Sprinten tun meine Kaninchen auch nur, wenn Gefahr droht.

Ich finde 2qm ok.
5
Hi,
mein Kaninchen hat sich ca. im März die Pfote gebrochen vorne. Laut Tierarzt sind es etliche kleine Brüche in der Pfote und auf dem Röntgenbild konnte man bereits Verknöcherungen erkennen, also es war alles schon am Abheilen. Sie kam damit soweit gut klar. Die Pfote sieht zwar seitdem komisch aus, aber das hat nicht weiter gestört.
Eine Behandlung war damals weder nötig noch möglich.

Jetzt kam sie die ganze Zeit gut klar, aber mittlerweile belastet sie die Pfote immer seltener und bewegt sich auch kaum noch. Offensichtlich hat sie Schmerzen. Behandlungstechnisch kann man aber eben nichts machen, außer Schmerzmittel, was ja auch keine dauerhafte Lösung sein kann.

Hat jemand Erfahrungen damit? Sollte man langfristig doch über eine Euthanasie nachdenken?

MfG
6
Kaninchen - Krankheiten / Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Letzter Beitrag von Sarah578 am Gestern um 20:09:49 »
Ich schließe mich Rakete an.Aber ganz ehrlich,ich war am Anfang meiner Kaninchenhaltung überhaupt nicht anders,ich hielt mein Kaninchen sogar in einem 1 Meter Käfig mit Trockenfutter und einer Wasserflasche...und dann interessierte ich mich mehr für ihr Verhalten wie zum Beispiel hinlegen oder was sie alles futtern dürfen....Und so kam ich auf die Seiten,die mich in die richtige Bahn gelenkt haben....ab da an habe ich versucht,meine Haltung zu verbessern und nun wurde aus einem Kaninchen alleine in einem Meterkäfig mit Trockenfutter aus dem Handel und einer Wasserflasche 6 Kaninchen auf mehr als 16 Quadratmeter mit abwechslungsreicher Ernährung, mit einer 6 Liter Wasserschale,mit Beschäftigungsideen und mit mir,die sich nun viel besser auskennt mit Krankheitsanzeichen,Verhalten und Krankheiten (wobei ich nur einen minimalen Horizont des Ganzen habe).
Zwischenzeitlich sind leider auch 5 meiner Nasen gestorben,auch das erste,was in Käfighaltung war und leider nie ein schönes Kaninchenleben leben durfte,weil ich nicht genügend wusste.....Aber ganz ehrlich,so sinde das jetzt auch klingt,ihr bin froh,dass ich die Maus hatte,denn nur dadurch kann ich meinen jetzigen und zukünftigen Kaninchen ein besseres und artgerechteres Leben bieten,als zuvor und manch anderer....
Sooo,dass war jetzt aber nur mal meine Geschichte als Beispiel :);).
Und ich finde es auch überhaupt nicht schlimm,wenn man solche Fehler macht, denn nur dadurch lernt man ;)....Aber man muss dann auch bereit sein,aus diesen Fehlern zu lernen und sie zu verbessern oder gar ganz wegzuschaffen ;):).

Sooo,jetzt lass mal hören, wie ist die OP gelaufen?

LG
7
Kaninchen - Krankheiten / Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Letzter Beitrag von Rakete am Gestern um 14:04:33 »
Natürlich kann ich Dich voll verstehen, dass es Dir momentan sehr schlecht geht! Und klar, hat ihre Gesundheit momentan höchste Priorität!

Nur dass es einem Kaninchen in Einzelhaltung angeblich gut gehen soll, ist eine komplett vermenschlichte Ansicht und hat nichts mit der Realität aus Sicht eines Kaninchens zu tun. Ich kann Dir auch gerne mehrere HP angeben per PN, wo Du Dich mal ausführlich über die Bedürfnisse der Tiere informieren kannst.

8
Kaninchen - Krankheiten / Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Letzter Beitrag von Mimi0409 am 27.Jul.2017, 20:25:26 »
Sie fühlt sich  glaub ich  weniger alleine
Weil wir sie ständig  beschäftigen.
Und ihr eigene  Familie wollte sie nicht.
Sie hat es bei uns sehr  gut sogar.
Ihr gehört das ganze Haus.
Aber mir auch  egal
Bin kaputt genug momentan.
Mimi ist wie ein bester freund mein ein und alles.
Hoffe nur das morgen  alles gut geht
9
Kaninchen - Krankheiten / Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Letzter Beitrag von Rakete am 27.Jul.2017, 18:27:54 »
Sollte Mimi irgendwann wieder gesund werden oder Du Dir irgendwann mal wieder Kaninchen anschaffen, dann bitte niemals nur eines!

Heutzutage kann man sich im Internet sehr einfach über Kaninchenhaltung informieren und um ihre Grundbedürfnisse! Einzelhaltung gehört definitiv nicht dazu, da Kaninchen in Kolonien leben und sehr sozial sind. Fast noch wichtiger als das Platzangebot ist im Minimum ein Sozialpartner, der auch 24 h am Tag zur Verfügung steht. Und damit ist nicht der Mensch gemeint, der sich täglich kurz mit ihm beschäftigt...

Fehlt der Sozialpartner, mit dem man kuscheln, schlecken und sich täglich rund um die Uhr beschäftigen kann, dann wird es nicht nur langweilig, oft entwickeln sie auch noch Verhaltensstörungen in Ermangelung eines Sozialpartners. Das kann z.B. wie das von Dir beschriebene Rammeln irgendeines Gegenstandes sein (hier: Stofftier). Irgendjemand muss ja ein Pseudo-Ersatz eines Partners sein. Ein Kaninchen mit Gesellschaft würde sowas niemals umit einem Gegenstand machen, das ist ein deutliches Zeichen, dass das Tier unglücklich ist und kein normales Verhalten aufweist.

Taucht der Halter dann nach stundenlangem Alleinsein auf, kann es gut sein, dass er dann auf Schritt und Tritt verfolgt wird. Das kann durchaus so weit gehen, dass das Kaninchen Verlustängste hat, denn nachher ist es wieder den größten Teil des Tages ganz alleine.

Ich drücke natürlich trotzdem den Daumen und hoffe, dass alles gut raus kommt. Und ich würde mich freuen, wenn Mimi in Zukunft wie ein richtiges Kaninchen leben darf.
10
Kaninchen - Krankheiten / Antw:Kaninchen hat Oberkiefertumor
« Letzter Beitrag von Mimi0409 am 27.Jul.2017, 14:30:40 »
Was ich nur komisch find, oben wächst der zahn oder was des is, sind so 2 graune spitzen wo raus schaun und unten iwie der tumor ich check des alles nicht so direkt
Seiten: [1] 2 3 ... 10