Zum Hauptinhalt springen
Thema: Einpaar unklarheiten zu Zwergbabys (711-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Einpaar unklarheiten zu Zwergbabys

Halli Hallo
Ich bin neu hier weil ich ein paar fragen habe zu meinen neuen zwerhaden babys und ich fand diese seite ziemlich nett.
Meine jacky hat von Samstag auf Sonntag 6 Babys bekommen, jetzt hatte i h sonntag gemerkt eins lag ausserhalb und habs zu den andern gelegt gestern war eins ein stock weiter unten und habs erneut ins nest gelegt und heute als ich misten wollte lag eins zuunterst im letschten stock (stall hat 3stöcke) und hab es wieder ins nest gelegt. Kann es sein das jacky das kleine nicht will und raus nimmt? Genährt werden alles auch das eine das immer ausserhalb ist. Ist das normal oder muss ich das kleine von hand aufziehen weil es die mama nicht will? Es haben bis jetzt alle überlebt und ich möchte es auch mit allen schaffen.
Meine andere frage braucht die mama spezielle nahrung weil sie milch gibt?

Ich danke im voraus für eure hilfe und antworten  :-*

 

Antw:Einpaar unklarheiten zu Zwergbabys

Antwort #1
Hallo,

bisher hast Du das ganz richtig gemacht, verirrte Jungtiere wieder ins Nest zurückzulegen. Für Ausflüge sind sie noch deutlich zu jung. Wenn das Weibchen 'aussortieren' würde (passiert wohl tatsächlich, wenn sie ganz klein sind), dann würde sie das so machen, dass das Kleine auch nicht gesäugt und geputzt wird. Normalerweise verschießen Häsinnen den Bau und kommen nur selten (Wildkaninchen zweimal täglich) zu ihren Jungtieren. Wenn Du z. B. reichlich Heu zur Verfügung stellst kann Dein Weibchen das auch tun.

Jungtiere zuzufüttern ist eine gefährliche Sache. Zum einen wird Ersatzmilch nicht so gut vertragen, zum anderen tut das Herausnehmen und hantieren den Kleinen nicht gut. Die Gefahr, Schaden anzurichten ist - solange sie gesäugt werden, zunehmen und gut aussehen - größer als der Nutzen, den sie davon haben. Es ist dabei durchaus o.k., wenn die Kleinen innerhalb eines Wurfes deutliche Gewichtsunterschiede aufweisen, Hauptsache, alle entwickeln sich.

Dem Weibchen solltest Du reichlich gesundes Futter geben. Wenn sie Frischfutter gewöhnt ist, einfach große Mengen von allem (außer Petersilie, die hemmt den Milchfluss). Falls Du mit Trockenfutter ernährst, kannst Du auch dem Weibchen spezielles Juniorfutter geben.

Weist Du, warum sie trächtig war? Hast Du alle Herren in ihrer Umgebung weggesperrt und nachuntersuchen lassen? (Auch angeblich kastrierte Rammler sind nicht immer vollständig operiert.)

Frohe Grüße,