Zum Hauptinhalt springen
Thema: IG-KT Notfallkonto - Bankdaten (64364-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #50
Hallo,
auch auf die Gefahr hin, dass ich mich jetzt unbeliebt mache :-X

Ich versteh das nicht so wirklich. Die Spendengelder für Rambo sollten doch für andere Notfälle verwendet werden wenn die Summe die Behandlungkosten übersteigt.




Es sind genug Spenden für die OP zusammen, bleibt etwas übrig, wird das Geld für die anderen Notfälle, die man hier im Notfallboard einsehen kann, verwendet.



Das mit dem Polster ist mir neu.



Es haben ca. 100 Leute allein für Rambo etwas überwiesen.  -applaus- -knutsch-  Da er lebenslänglich Kosten verursachen wird, sind wir froh über ein Polster.


Ich freu mich, dass es Rambo gut geht und es so viele Spenden gab.

Aber es gibt doch auch andere Notfälle, die dringend finanzielle Unterstützung brauchen.

LG

Brigitte


Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #51


Ich versteh das nicht so wirklich. Die Spendengelder für Rambo sollten doch für andere Notfälle verwendet werden wenn die Summe die Behandlungkosten übersteigt.





Hallo,

wird ja auch ;), alle Spendengelder, bei denen schon dabei stand, für Rambo oder andere, werden schon für andere Notfälle verwendet.

Aus diesem Grund konnten/können wir auch sehr schnell 3 bzw. 4 weitere Notfälle finanzielle unterstützen, was sonst nicht möglich gewesen wäre.

LG
Alex

† 23.12.2006 Porthos † 18.06.2012 Bob  † 27.06.2012 Emma

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #52
Danke für die Aufklärung -knutsch-

Dann habe ich Kathi's Post wirklich missverstanden :-X

Jetzt freu ich mich um so mehr über den Kontostand -applaus-

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #53
Kathi meinte aber auch, dass Rambo in den nächsten Jahren noch einiges an Kosten verursachen wird und daher Geld zurückbehalten werden muss.  ;)

Die aktuellen Notfälle werden bereits aus dem Fonds bedient. Dabei hat uns z. B. eine Einzelspende von Knuffi sehr geholfen. Ich bin jetzt nicht zu Hause bei meinen Akten, aber ich meine sie hat 250 Euro überwiesen für Rambo und andere Notfälle aus ihrer Kalenderaktion. Das verdient unseren höchsten Respekt.  -knutsch-

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #54
Huhu!

An anderen Notfällen haben wir Hilfe zugesagt:
1.) Larissas Babies, 2.) dem grösseren behinderten Geschwister: Aysche in anderer PS, 3.) zwei aufgenommenen Jungrammlern, die ausgesetzt waren haben wir eine Frühkastra zugesagt 4.) Falls die verfetteten Kaninchen aus Köln befreit werden können, haben wir auch dort Hilfe für Kastra und Untersuchung(en) zugesagt.

Fälle, die wir finanziell unterstützen (allerdings nicht automatisch in unbegrenzter Höhe) und für die Ihr dann zusätzlich noch extra unter Angabe eines Stichwortes spenden könnt, sind im Notfallboard mit [IG-KT] gekennzeichnet. Wie gesagt, das heisst aber nicht, dass wir für besagte Fälle komplett alle anfallenden Kosten der PS übernehmen (können), wie ein Verein das evtl. tun würde, der besagte Tiere als Vereinstiere deklariert.

LG,
Jenny



Tanis, Elke, Mucki, Fluse, Bruno, Lotta, Tanis, Ziege, Charlie, Ivo, Johanna

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #55

Huhu!
hab mal ne Frage:
da ich noch nie gespendet und auch selbst kein Konto bei der bank habe, wolte ich mal fragen ob ich das Geld an eine Andresse schicken kann ??? Würde nämlich auch gerne helfen. :)
Lg Browny


Hallo Browny,

es ist nicht empfehlenswert Geld in einem Umschlag zu verschicken, zu oft hört man, dass das Geld nicht ankommt.
Wenn du kein Konto hast aber trotzdem helfen willst, dann spende doch zB durch eine Kräuterpaket-Spende. Larissa benötigt für die vielen jungtiere und auch für die Mutter massenhaft Kräuter. Schau doch mal hier in den Thread:
http://www.kaninchentreff.de/yabbse/index.php?topic=68870.0

LG PüLo

PS: Das mit den Rambo-Spenden les ich ja erst jetzt.... hab ne dicke Gänsehaut.

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #56
Danke PüLo!!
Vielleicht kann ich ja auch meine Mutter überreden was für mich zu überweisen,... und des mit den Kräutern mach ich^^ -bunny3-
Lg Browny

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #57
Huhu

Freu mich, dass so viel Geld zusammengekomen ist und das Konto endlich mal etwas gefüllt ist.

@kathi
Es waren 230 Euro ;) Rund 224 Euro durch den Kalender aber ich habs dann aufgerundet :)
Ich hab mich auch riesig gefreut, als ich gesehen habe, wie viel Geld dadurch zusammengekommen ist.

Dies Jahr kommt wieder was ;)

Ciao Knuffi

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #58
so, hab jetzt 10€ spenden lassen... ::)
das mit dem kräuterpaket ist bis jetzt noch nix geworden :-\
lg luisa

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #59
Abrechnung Januar 2009


Anfangsbestand: 2166,98€

Einnahmen:
Aysche                       80,00€
Gisis Notfall                50,00€
Mama m. 11 Babies     235,00€
Rambo                        60,75€
allgemein                    70,00€
Flohmarkt                   33,00€

Ausgaben:
Gisis Notfall               50,00€
Rambo                       52,21€

Kontostand:           2593,52

† 23.12.2006 Porthos † 18.06.2012 Bob  † 27.06.2012 Emma

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #60
Abrechnung Februar 2009

Anfangsbestand: 2593,52€

Einnahmen:
allgemein                26,00€
Aysche                    35,00€
Mama m.11Babies    135,00€
Rudi                        57,00€ (davon 30,00€ Schutzgebühr)
Brownies m.Babies   90,00€

Ausgaben:
Aysche                  115,00€
Mama m.11Babies    70,86€
Rambo                   74,57€
Rudi                       130,43€ (davon 73,43€ allgemein)


Kontostand: 2545,66€

† 23.12.2006 Porthos † 18.06.2012 Bob  † 27.06.2012 Emma

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #61
Huhu!


da wir angefragt wurden, warum wir dringend für den Notfall "ausgesetzte Familie Lohmar" Spenden brauchen, obwohl wir so einen hohen Kontostand haben, möchten wir die einzelnen Kostenstellen und die zugesagten Gelder auflisten (Stand 23.03.2009):


Kontostand für allgemein: 866,42€

zu erwartenen Ausgaben:
-Zusage Übernahme der Impfungen von 3 Vermittlungstieren von Lagoon
-Hilfe für die 3 Kölner Kaninchen in Höhe von 100,00€
-Hilfe so weit das Geld reicht, für die 10 potentiell trächtigen Häsinnen (3 davon bekommen auf jeden Fall eine Unterstützung, bei 2 nur wenn sie wirklich trächtig sind und von 2 Pflegestellen wissen wir es noch nicht, ob Hilfe gebraucht wird/ eine Pflegestelle verzichtet auf jegliche Unterstützung und 2 Häsinnen sind KS-Tiere)

Kontostand für zweckgebundene Spenden (bestimmte Notfälle)
insgesamt 569,53€
(die noch in nächster Zeit ausgezahlt werden)

Kontostand Rambo (IG-KT Gnadentier) 1164,71€
Hier sind wir am beratschlagen, ob und wie weit wir den Kontostand für Rambo senken können und es zum allgemein Geld umbuchen können.

(Anm Jenny: Rambo verursacht laufend Kosten, z.B durch sein Lebermedikament, ab und zu Blutwertkontrollen, Probleme mit den Augen hat er auch desöfteren, kostenintensive Fütterung, z.T mit CC Anteil).

Danke an Schnecke für die schnelle Auflistung!  -knutsch-

LG,
Jenny




Tanis, Elke, Mucki, Fluse, Bruno, Lotta, Tanis, Ziege, Charlie, Ivo, Johanna

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #62
Huhu!

Es wurde alles Geld, was die Bezeichnung "Rambo oder allgemein" beinhaltete, auf die Kostenstelle allgemein gebucht und für andere Notfälle verwendet (!)

Und wir brauchen ein Polster für Rambo, es handelt sich um einen über 10 Jährigen Rammler mit unkalkulierbaren zukünftigen Kosten!

Wenn jemand das anders sieht, wäre es nett, dass uns gegenüber direkt zu äussern, statt über 1-3 Ecken.

Danke









Tanis, Elke, Mucki, Fluse, Bruno, Lotta, Tanis, Ziege, Charlie, Ivo, Johanna

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #63
Bevor ich jetzt die Zahlen für März einstelle, möchte ich ein paar Anmerkungen vorausschicken.

Der Monat März war von sehr vielen Notfällen geprägt, mehr als wir uns finanziell und pflegestellenmäßig leisten konnten. Wir haben trotzdem versucht, das zu bewältigen und haben dabei wieder einen großen Rückhalt in unserem Forum, unserer Gemeinschaft gefunden. Ich bin stolz darauf, zu dieser Gemeinschaft zu gehören. Vielen Dank an euch alle, die ihr uns und vor allem die Tiere mit Geld und tatkräftiger Hilfe unterstützt.

Ich möchte noch kurz auf das Thema Rambo eingehen: Momentan halten sich die Kosten in Grenzen, aber da er ein Augenproblem hat und seine anderen Baustellen auch wieder aufleben könnten, finde ich es angemessen, für ihn ein Polster zurückzuhalten. Ihr könnt gleich lesen, dass ein Notfalltier alleine in einer Woche über 350 Euro gekostet hat, so relativiert sich Rambos Altersversorung ganz schnell.

Jetzt aber die Zahlen, diesmal nach Notfällen aufgeteilt:

Rambo:
Einzahlungen: 0,00 €
Auszahlungen: 22,88 €
Stand: 1.141,83 €

Familie Lohmar:
Einzahlungen: 188,73 €
Auszahlungen: 364,40 € (davon Donna 354,12 €)
Stand: - 175,67 €

Abszesskaninchen:
Einzahlungen: 15,00 €
Auszahlungen: 26,82 €
Stand: - 11,82 €
(Anmerkung: Für das Abszesskaninchen stehen noch 50 € aus einem anderen Fonds zur Verfügung)

3 kranke Tiere in Köln
Einzahlungen: 0,00 €
Auszahlungen: 130,94 €
Stand: - 130,94 €

10 trächtige Häsinnen
Einzahlungen: 15,00 €
Auszahlungen: 0,00 €
Stand: 15,00 €

Brownies Babys
Einzahlungen: 0,00 €
Auszahlungen: 0,00 €
Stand: 90,00 €

Mama mit 11 Babys
Einzahlungen: 0,00 €
Auszahlungen: 255,85€
Stand: 71,29 €

noch auszuzahlen aus Vorjahresnotfällen: 102,39 €

Allgemeine Gelder:
Vortrag: 861,42 €
Einzahlung: 5,00 €
abzüglich nicht gedeckter Kosten:
Familie Lohmar:  - 175,67 €
Abszesskaninchen: - 11,82 €
3 kranke Tiere in Köln: - 130,94 €
Verfügbar Allgemein: 547,99

Der Betrag von 547,99 € kann alleine schon im Hinblick auf die trächtigen Häsinnen in Windeseile aufgebraucht sein.

Ich schreibe jetzt noch in die einzelnen Notfallthreads Updates.

Liebe Grüße

Kathi












Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #64

Huhu!

Es wurde alles Geld, was die Bezeichnung "Rambo oder allgemein" beinhaltete, auf die Kostenstelle allgemein gebucht und für andere Notfälle verwendet (!)

Und wir brauchen ein Polster für Rambo, es handelt sich um einen über 10 Jährigen Rammler mit unkalkulierbaren zukünftigen Kosten!
Wenn jemand das anders sieht, wäre es nett, dass uns gegenüber direkt zu äussern, statt über 1-3 Ecken.
Danke


Was ich ehrlich nicht nachvollziehen kann ....es wird hier für eine Eventualität gesammelt und fast schon gebunkert ..und woanders stirbt wahrscheinlich ein Tier http://www.kaninchentreff.de/yabbse/index.php?topic=71985.0 , weil die TA Kosten nicht gedeckt werden können  ???

Sowas soll Tierschutz sein????  da komm ich nicht mit ..sorry ...

Das war meine direkte Äußerung!





Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #65
Ähm, Annett, wenn ich sehe, was alleine Donna in wenigen Wochen für Summen verschlungen hat, so finde ich es richtig, ein Polster zu belassen. Die User haben das Geld für Rambo gespendet, obwohl sie über Zwischenstände informiert wurden. Nur sie haben das Recht, jetzt zu schreiben, dass die Gelder auch anderweitig verwendet werden können.

Solltest du unter den Einzahlern gewesen sein, so wende dich bitte an uns Fondsverwalterinnen, wir buchen dann dein Geldgeschenk um.

Da noch nicht sicher ist, ob dieses Kaninchen, das du hier verlinkt hast, in eine PS der IG-KT kommt, können wir dafür auch noch kein Geld bereitstellen. Ich bin aber sicher, dass der Fonds da aktiv wird und einen Aufruf startet. Bisher hat sich noch niemand an den Fonds gewandt. Ich selber habe nur mitgeteilt, dass ich als PS finanzielle Unterstützung benötigen würde.

LG, Kathi

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #66
kathi, du hast doch gesagt, du nimmst es auf, wenn die Kosten gedeckt werden. Du wärst dann doch entsprechend eine Pflegestelle der IG-KT, oder nicht? Und dementsprechend kann dann doch, wenn du die Zusage gibst, das Tier zu nehmen, auch das Geld bereit gestellt werden, oder? Heißt ja nicht, dass du es bekommst, selbst wenn das Tier dann doch nicht zu dir kommt, oder? Und abgerechnet wird doch ohnehin nur, wenn eine TA-Rechnung vorliegt, oder sehe ich das falsch? Wo genau ist also bitte das Problem?

Und zum Thema Rambo: Sorry, aber da stimme ich Netti zu. Über tausend Euro als Reserve, das ist ne ganz schöne Stange Geld für Medikamente. Sicher, ein Polster ist bestimmt nicht falsch. Aber ich kann mir vorstellen, dass nicht nur Netti und mir tausend Euro als Rücklage für Medikamente sehr viel vorkommen. Könnte man nicht überschlagsmäßig mal grob kalkulieren, was im E-Fall zusammen kommen könnte und dann eventuell einen Überschuss direkt für andere Notfälle zur Verfügung stellen? Ich denke nicht, dass die Spender sauer wären, wenn andere Kaninchen als Rambo durch ihre Geldgeschenke ebenfalls gerettet werden könnten...

GLG, Vanny

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #67
Hallo Vanny,

zu Punkt 1 läuft die Sache an, es haben sich schon Helfer bei mir gemeldet.

Zu Punkt 2 kann dir Jenny bestimmt etwas über die rechtliche Seite sagen.

LG, Kathi

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #68
Hi!


Und zum Thema Rambo: Sorry, aber da stimme ich Netti zu. Über tausend Euro als Reserve, das ist ne ganz schöne Stange Geld für Medikamente. Sicher, ein Polster ist bestimmt nicht falsch. Aber ich kann mir vorstellen, dass nicht nur Netti und mir tausend Euro als Rücklage für Medikamente sehr viel vorkommen. Könnte man nicht überschlagsmäßig mal grob kalkulieren, was im E-Fall zusammen kommen könnte und dann eventuell einen Überschuss direkt für andere Notfälle zur Verfügung stellen? Ich denke nicht, dass die Spender sauer wären, wenn andere Kaninchen als Rambo durch ihre Geldgeschenke ebenfalls gerettet werden könnten...


Ok, grob überschlagen: Bekommt Rambo wieder einen Abszess, (er hatte schonmal einen!), sind wir schnell bei 300 Euro mit Röntgen. Blut muss in Abständen kontrolliert werden auf Organwerte, jedesmal 60 Euro ca. alle 2 Monate (sofern der Zustand stabil bleibt).
Seine Zähne sind nicht gut, Rücklagen für mögliche Zahn-Narkose-Behandlung 150 Euro.
Er ist mal mehr, mal weniger Inkontinent, Rücklagen für Urinprobe, evtl. Ultraschall der Nieren, Infusionen Pi mal Daumen 100 Euro. (eher mehr)
Monatliche Medis: Hepar comp und Vitamin B ca. 25 Euro.
Er hat öfter mehr oder weniger Augenprobleme: sagen wir: 1 Augenspezialist-Konsultation plus Augenmedis plus 1 Nachkontrolle ca. 80 Euro
Teure Ernährung mit CC auf Brei (letzteren zahle ich selber!) mit Rodo Plantol, sagen wir alle 2 Monate von jedem 1 Packung/Dose (weiss gar nicht was es kostet, beides zusammen 25 Euro? )

Für ein Jahr, in dem obiges zuftrifft, kostet Rambo dann binnen 12 Monaten 1440 Euro

Rechnen wir die "Sonderfälle" heraus, sind die Laufenden, auf jeden Fall anfallenden Kosten für ein Jahr "nur" bei 760 Euro, wenn seine Gesundheit stabil bleibt, und NICHTS sich verändert.
Vielleicht fällt Euch auf, dass seine "Rente" im besten Fall noch 1,5 Jahre vorhält. Soll ich deshalb hoffen, dass er keine 12 wird?

Davon abgesehen:

  • Zweckgebunden gespendetes Geld MUSS zweckgebunden ausgegeben werden, andernfalls macht man sich ggf. sogar strafbar, es sei denn, es KANN nicht mehr zweckgebunden ausgegegeben werden.

    Neben der rechtlichen die moralische Seite: Ich sehe es als eindeutigen Vetrauensbruch an, wenn ich Geld, was jemand zweckgebunden gespendet hat, einfach anderweitig verplanen würde. Wie würdet Ihr das finden, wenn wir Euren Spendenbetreff nicht berücksichtigen würden?

    Kathi hat bereits angeboten, dass Rambo-Spender das Geld umbuchen lassen können, sofern sie im Betreff "Rambo" stehen hatten. Stand dort "Rambo oder Allgemein", wurde es schliesslich sowieso auf "Allgemein" gebucht und kam anderen Tieren zu Gute.
    Leute, die NICHT für Rambo gespendet haben, und nun meinen, über das von anderen (!) zweckgebunden (!) gespendete Geld entscheiden zu wollen, finde ich befremdlich.


    Gruss,
    Jenny




Tanis, Elke, Mucki, Fluse, Bruno, Lotta, Tanis, Ziege, Charlie, Ivo, Johanna

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #69

Leute, die NICHT für Rambo gespendet haben, und nun meinen, über das von anderen (!) zweckgebunden (!) gespendete Geld entscheiden zu wollen, finde ich befremdlich.


Erstmal will hier keiner entscheiden, sondern nur vorschlagen bzw. nachfragen. Und zweitens mach ich jetzt wirklich drei Kreuze, dass ich damals bereits nicht direkt für Rambo gespendet hab, sondern für die Fälle, wo es am nötigsten ist/war...

GLG, Vanny

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #70
was jeder für "nötig" befindet, bleibt zum Glück jedem selber überlassen, genau deshalb gibt es die zweckgebundenen Spenden. Der eine findet Notfallwürfe (o.Ä) wichtiger, der andere eben ein 10 jähriges Tier mit Tumoren, Augenentzündungen, Abszess, usw. usf., der 10 Jahre in einem 80er Käfig zugebracht hat, so dass er nicht mal mehr Männchen machen konnte.
Muss es mir nun leid tun, dass der Kerl überhaupt überlebt hat und weiter Geld kostet?
Ich entscheide mich klar für: NEIN.


Gruss und so



Tanis, Elke, Mucki, Fluse, Bruno, Lotta, Tanis, Ziege, Charlie, Ivo, Johanna

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #71
Und zweitens mach ich jetzt wirklich drei Kreuze, dass ich damals bereits nicht direkt für Rambo gespendet hab, sondern für die Fälle, wo es am nötigsten ist/war...


Könnte sich hier bitte jeglicher Polemik enthalten werden? In Anbetracht der Notfalltiere eine Wichtigkeitsrangfolge zu erstellen finde ich traurig.

Und dass wir gesetzlich vorgeschriebene Richtlinien einhalten, dürfte wohl klar sein. Unsere Abrechnung muss schließlich jeglicher Prüfung standhalten, und da halten wir drei den Kopf für hin.

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #72
Die Wichtigkeitsrangfolge habe ich bewusst anderen überlassen, da ich sie selber nicht einschätzen mag. Deshalb eben als Betreff der Überweisung das "am nötigsten". Allerdings frag ich mich, ob, wie Anett ja auch bereits schrieb, ein anderes Tier sterben muss, damit Rambo ein Polster für die Zukunft in Höhe von über Tausend Euro haben kann... Oder ob deswegen bei anderen Notfällen noch ein dickes Minus sein muss. Oder ob man nicht das vorhandene Geld erstmal akut einsetzt wo es dringend benötigt wird und im Zweifel, wenn wirklich bei Rambo so extrem viel nachkommt, dort erneut aufruft.

Übrigens, soweit ich weiß, ist das KT doch eine Interessengemeinschaft, kein Verein. Dementsprechend können auch keine Spenden, sondern nur Geldgeschenke entgegengenommen werden. Und somit dürfte ja die Zweckbindung rechtlich betrachtet hinfällig sein... Gut, bleibt die moralische Seite, dass eventuell so mancher sich nicht wünscht, dass das Geld für Rambo nun für andere Notfälle ausgegeben wird. Aber einerseits war diese Vorgehensweise bereits vorher angekündigt (übrigens war damals, meine ich, die Rede davon, dass alles, was über die akuten Kosten hinaus geht, an andere Notfälle geht, und nicht vom Anlegen eines Polsters, oder irre ich mich da?), und andererseits wurde per Rundmail zu Zuschüssen aufgerufen. Wieviele der Leute, die damals was dazu gaben, haben seitdem wieder hier reingeschaut? Warum kam für Rambo so viel zusammen, für andere Notfälle aber nicht? Lässt doch darauf schließen, dass bei weitem nicht alle hier regelmäßig reinschauen. Und das wiederum lässt vermuten, dass diejenigen, die kein Problem damit hätten, dass ihre Rambo-Einzahlung auch für andere Notfälle verwendet wird, gar nicht hier rein schauen... Naja, und diejenigen, die vielleicht doch mal einen kurzen Blick riskieren, werden sich vielleicht auch fragen, warum immer wieder neu aufgerufen wird, obwohl das Konto doch prall gefüllt ist...

Ja, sorry, deutliche Worte. Aber ich sprech's eben gern vorneherum an, nicht hintenrum.

GLG, Vanny

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #73
Hallo,

wo stirbt gerade ein Tier wegen Rambo´s Polster?
Wenn du das Kaninchen aus Gera meinst, dann geht es nur um die Rausgabe durch das TH und um das Fahrtproblem nach Köln.
Wir haben beim "Notfall Rambo" schon mit 40,00Euro Einzahlung aufs Konto und einer TA-Rechnung von 400,00Euro dagestanden und wussten nicht wie wir sie begleichen sollten, da allgemein Geld auch kaum vorhanden war.
Erst durch die Mail-Aktion sind ausreichend Gelder rein gekommen, wovon ein großer Teil direkt als allgemein Geld gebucht werden konnte, da im Verwendungszweck Rambo oder allgemein stand. Dadurch waren wir in der Lage einigen Notfällen zu helfen.
Ich bin auch der Meinung, hätte es den "Notfall Rambo" nie gegeben, hätten wir nie so viel allgemein Geld zur Verfügung gehabt und hätten nie so vielen Notfällen helfen können.
  
Durch unsere Oster-Rundmail, in der wir auf einige Notfälle aufmerksam gemacht haben, ist keine einzige Spende rein gekommen.
Und bisher wollte kein Einzahler vom Rambo-Geld das Geld umgebucht haben und da einige bei der Überweisung ihren Usernamen angegeben haben, wissen wir, dass auch viel Stammuser dabei sind.

Außerdem reicht das Geld für Rambo auch nur eine gewisse Zeit.
Ich glaub auch, dass wir auf Unverständnis stoßen, wenn wir in einiger Zeit wieder für Rambo aufrufen, da ja genug Geld eingegangen ist und was machen wir, wenn dann kein Geld eingeht?

LG
Alex

† 23.12.2006 Porthos † 18.06.2012 Bob  † 27.06.2012 Emma

Re: IG-KT Notfallkonto

Antwort #74
Abrechnung April 2009

Anfangsbestand: 1968,50€

Einnahmen:

allgemein                0,00€
Aysche                    50,00€
Mama m.11Babies    104,30€
Familie Lohmar        277,40€
Kaja                         65,00€
Abszesskaninchen   15,00€


Ausgaben:

Familie Lohmar        105,08€ (davon 3,35€ vom allgemein)
Mama m.11Babies    90,54€
Rambo                   49,51€
Abszesskaninchen 162,32€ (davon 159,14€ vom allgemein)
Kaja                        73,90€ (davon 8,90€ vom allgemein)
Brownies Babys      90,00€

Kontostand:               1908,85€


Vielen Dank an alle Spender und alle Pflegestellen, ihr seid großartig  -knutsch- -knutsch-

LG
Alex

† 23.12.2006 Porthos † 18.06.2012 Bob  † 27.06.2012 Emma