Willkommen, GAST! Bitte melde Dich an oder registriere Dich.
Top 50 Kaninchen

<-- Klick mich :-)

www.SCHEUNENLÄDCHEN.com - hier gehts zum Shop^ Hier klicken, um KT-Freund bei facebook zu werden!

AutorThema: Myxomatose und Fütterung  (Gelesen 565 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Chris

  • Halbstarker
  • **
  • Beiträge: 155
  • Dank erhalten: +0/-0
  • Ich liebe dieses Forum!
Myxomatose und Fütterung
« am: 12.Apr.2017, 22:09:25 »
Hallo,

nachdem ich letztes Jahr so schlechte Erfahrungen mit Myxo gemacht habe, möchte ich mal fragen, wie ihr es mit dem Futter handhabt. Füttert ihr Grünzeug aus dem Garten? Meine zwei sind zwar gegen Myxomatose und RHD geimpft, doch können sie dennoch diese furchtbare Krankheit bekommen.

Vor ein paar Monaten haben sie zwar Apfeläste bekommen und sie auch zernagt, ihnen ist es auch bekommen, doch nun ist wieder Frühling und somit kommen auch die Mücken wieder heraus.

Bin auf Eure Antworten gespannt....

LG

Chris

Offline FrauSchneider92

  • Stöpsel
  • *
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: +1/-0
Antw:Myxomatose und Fütterung
« Antwort #1 am: 13.Apr.2017, 18:14:17 »
Hallihallo :)

das ist zwar nicht dasselbe Thema, aber schau doch mal unter (ebenfalls) Ernährung und Pflanzenbestimmung folgendes Thema: Kräuter und Gräser selbst sammeln: RHD-Gefahr durch Wildkaninchen?!
Dieses Thema habe ich letztes Jahr gestartet, es geht zwar hierbei um die RHD-Gefahr und nicht um Myxo, aber es ist doch eine ganz gute Ansammlung von verschiedenen Meinungen zum Thema Krankheiten, die über das Futter eingeschleppt werden können. Da ich dir jetzt auch keine anderen antworten gegeben hätte als jene, die ich selbst in diesem Thread verfasst habe bzw. von anderen Benutzern bekommen habe, lege ich dir den wirklich guten Gewissens ans Herz :)

zusammengefasst meine Meinung: ich füttere weiterhin alles, sowohl gekauftes Gemüse als auch Löwenzahn, Gras und Kräuter die ich aus der Natur gepflückt habe, also wirklich alles durch die Bank durch, da ich glaube, dass eine Krankheit von überall her eingeschleppt werden kann (selbst wenn ich alles im eigenen Garten anbauen würde), und es deshalb meiner Meinung nach nichts bringt, sich dahingehend einzuschränken.
Ich zum Beispiel könnte jetzt ja auch durch einen Autounfall auf der Autobahn sterben, aber es würde nichts bringen, sich nicht mehr ins Auto zu setzen, da ich genauso gut auch bei einem Unfall im Haushalt von der Leiter oder dem Stuhl fallen könnte etc, also man kann sich trotz vermeintlichem Schutz nie sicher sein, dass nichts passiert.



Zufällige Meldungen

Betreff Begonnen von am
Erste Neuoigkeiten!1°!° Michicaust 15.Mär.2012, 01:14:30
Adk Portal was installed Juarez, Lucas (Lucas-ruroken) 14.Mär.2012, 22:43:22
Adk Portal was installed Juarez, Lucas (Lucas-ruroken) 15.Mär.2012, 01:05:13
Erste Neuoigkeiten!1°!° Michicaust 15.Mär.2012, 01:14:08