Zum Hauptinhalt springen
Thema: Backenzähne ziehen?? (2145-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Backenzähne ziehen??

Hallo ihr lieben Kaninchenwahnsinnigen!  ;D

Meine Sunny ist ca. 4 Jahre alt und beginnt jetzt leider mit Zahnproblemen  :'( Ihr Auge schaut sehr schlecht aus und es kommt immer wieder Eiter.
Am Samstag war ich bei der Tierärztin und sie hat ihr den Tränen-Nasenkanal gespült, ein Röntgen gemacht und einen Backenzahn gekürzt.
Die TÄ meinte, dass sie bei den oberen Backenzähnen zu große Abstände hat und dadurch Bakterien reinkommen und es deswegen beim Auge rauseitert... Wir versuchen zwar, das alles so hin zu bekommen, jedoch kann es sein, dass man die ALLE Backenzähne links oben ziehen muss!  -huch-
Ich habe im Forum schon nachgelesen bezüglich Zähne ziehen, denke auch, dass es kein Problem ist einen Zahn zu ziehen aber alle, den kompletten Quadranten? Das schockiert mich ehrlich gesagt etwas.
Habt ihr schon mal davon gehört wie die Kaninchen nachher weiterleben? die unteren Zähne können sich ja dann gar nicht mehr abreiben..  :(

Wäre euch für Tipps und Erfahrungsberichte sehr dankbar!

Viele liebe Grüße  -bunny3-

Antw:Backenzähne ziehen??

Antwort #1
Hallo!

Solche Zahngeschichten sind nie schön....

Sobald ein Zahn gezogen werden muss, hat er keinen Gegenspieler mehr. Das wird natürlich dazu führen, dass die Zähne in regelmäßigen Abständen gekürzt werden müssen.

Je nachdem wie der Schmerzzustand ist, wird mehr oder weniger gut gekaut. Generell ist bei Zahnkaninchen das Kauen sowieso beeinträchtigt. Hat es sehr Mühe, dann müssen ggf. auch mal Gemüse geraspelt werden. Oft wird nicht mehr vollständig gekaut, was dann zwangsweise zu Verdauungsproblem führt und die Darmflora verschiebt. Daher gilt es immer, die Verdauung gut zu überwachen bei Zahnkaninchen. Das wusste ich damals leider noch nicht und habe eine Aufgasung zu spät bemerkt. Mein Zahnkaninchen mit Kieferabszess ist leider dann an der Aufgasung verstorben.

Der Kieferknochen ist bei Deinem noch nicht durch die Bakterien angegriffen? Kieferabszesse haben leider langfristig keine guten Prognosen, da man das kaum aufhalten kann, das ist nur eine Frage der Zeit. Auch wenn es einzelne Fälle gibt, die noch gut 1-2 Jahre damit gelebt haben.

Antw:Backenzähne ziehen??

Antwort #2
Hallo

ach nein, tut mir Leid, dass Sunny so eine unschöne Diagnose habt.

Aber ja, in einem ganzen Quadranten die Zähne zu ziehen ist machbar und kann Sinn machen. Und auch wenn es ein recht grosser und einschneidender Eingriff ist, ist das ziehen aller Backenzähne eines Quadranten nicht wesentlich schlimmer, als wenn man "nur" mehrere Zähne auf einer Seite zieht.

Wenn alle Zähne auf einer Seite fehlen, kaut das Kaninchen ausschliessen auf der gesunden Seite und man hat dann oft den Fall, dass die Gegenspieler mangels Belastung nach ein paar Monaten zu wachsen aufhören und man nach einigen Monaten mit dem regelmässigen Kurzschleifen aufhören kann und man die Zähne nur noch gut zu beobachten braucht. Das passiert nicht immer (dann muss man lebenslang regelmässig die Gegenspieler abschleifen), aber recht oft.

Ich würd auf alle Fälle mal gründlich abklären, wie die Prognose ist. Ich habe sehr gute Erfahrung damit gemacht, für eine Zweitmeinung  Estella Böhmer (curoxray.de/html/kontakt.html)  beizuziehen. Sie beschäftigt sich schon seit zig Jahren schwerpunktmässig mit Kaninchenzahnerkrankungen und gehört vermutlich weltweit zu den führenden Kaninchenzahnspezialisten, dadurch ist sie in der Lage auf dem Röntgenbild Sachen zu erkennen, die einem Tierarzt, der nur gelegentlich mit Kaninchenzähnen zu tun hat, nicht auffallen.

Meiner Vermutung nach hat dein Kaninchen ziemlich sicher eine heftige Infektion im Wurzelbereich des Zahnes und der Eiter kommt daher. Diese Infektion schlägt dann auch aufs Auge (beim gesunden Kaninchen ist nur wenig Gewebe und Knochen zwischen Backenzahnwurzel und Auge - bei deinem Kaninchen würd ich nicht mal auschliessen wollen, dass bereits ein Zahn oder dessen Eiter von innen her gegen das Auge drücken  :-\) und auf die benachbarten Zähne.
Solche Zahnwurzelentzündungen heilen leider sogut wie nie ab, ohne dass man alle betroffenen Zähne entfernt. Ich würd es nicht wochenlang ohne Entfernen der Zähne versuchen.

Wenn alles rausoperiert werden kann, was verändert und infiziert ist, sind die Chancen aber gut, auch längerfristig. Die vielen Rückfälle, von denen man in den Foren liest, liegen nicht nur dran, dass ein einmal verändertes Gebiess immer anfälliger sein wird als ein gesundes Gebiss, sondern auch dran, dass oft zu wenig "krass" vorgegangen oder was übersehen wird. Von dem her super, dass deine Tierärztin grad in Betracht zieht, alle Zähne zu ziehen - das liest sich positiv.  -dafuer-

Dass die Prognose bei Kieferabsetzen generell langfristig schlecht ist, deckt sich nicht mit den Fällen, die mir bekannt sind. Wenn die Infektion vollständig gestoppt werden kann - was durchaus gelingen kann - kann das Kaninchen durchaus alt werden, auch wenn es nicht mehr alle Zähen hat.
Schlechtes kauen begünstig Aufgasungen, das stimmt leider. Ein Kaninchen, das eine gesunde Kieferseite hat und schmerzfrei kauen kann, wird allerdings ganz normal fressen können und längerfristig ohne zerkleinertes Futter auskommen. 


Wenn es mein Tier wäre, würde ich nicht lange versuchen, die Geschichte ohne Zahnentfernung in den Griff zu bekommen. Wenn die Chancen auf eine erfolgreiche Behalndlung reell und nicht allzu schlecht sind, bekäme das Kaninchen eine Chance und wenn nicht, würde ich mein Tier vermutlich bald einschläfern, da solche Geschichten sehr oft extrem schmerzhaft sind und eben kaum je von selbst ausheilen.

Liebe Grüsse, ich drück euch die Daumen
Lina

Antw:Backenzähne ziehen??

Antwort #3
Also erstmal viiiiiielen Dank für eure Antworten.

@Rakete: müsste man einen Abszess nicht auf dem Röngten sehen? Die TÄ ist sehr ehrlich und sagt auch, wenn es keinen Sinn mehr mach, jedoch war sie nicht so negativ gestimmt..

@Geotrix: Danke für den Tipp mit Estella Böhmer, kann man da ohne Bezahlung Mails hinschreiben? (Bin auf der Homepage nicht richtig schlau geworden)
Ja stimmt, es klingt logisch, dass es besser ist alle Zähne zu ziehen. Meine TÄ hat gesagt, dass es besser ist als vl den falschen Zahn zu ziehen.

Ich denke mir nur, dass es ja extrem schmerzhaft sein muss nach der OP (genauso wie bei Menschen..) Ich würde es nur machen, wenn ich mir sicher bin, dass es ihr hilft. Wenn ein möglicher Abszess oder eine Infektion dadurch nicht weggehen würde dann hätte das meiner Meinung nach wenig Sinn..

Ich finde die ganze Situation so extrem schade.. Sunny ist immer aufgeweckt, nach wie vor gut drauf und hat Lebensfreude! Ich habe sie immer richtig gefüttert und trotzdem machen die Zähne jetzt so Schwierigkeiten. Das versteh ich einfach nicht.. Die Arme muss so Schmerzen haben und das tut mir im Herzen weh.

Viele Grüße an euch und eure Lieben!

Antw:Backenzähne ziehen??

Antwort #4
Doch, Abszess sieht man schon auf dem Röntgen (zumindest wenn es nicht klitzeklein ist), deswegen habe ich nachgefragt...

Selbst bei Abszess hat das Leben noch Sinn, zumindest solange es einigermassen schmerzfrei ist und das Kaninchen normal aktiv. Ich habe bei Meinem damals kaum was angemerkt, ausser dass er sehr langsam frass. Und vor dem Zähneziehen eben harte Sachen wie Karotte plötzlich nicht mehr fressen mochte, was mir aber zuerst keine Kopfzerbrechen machte, da er sonst gut frass. Natürlich waren da die Schmerzen vor dem Zähne ziehen sicherlich vorhanden und ebenso kurze Zeit nach der OP.

Antw:Backenzähne ziehen??

Antwort #5


@Geotrix: Danke für den Tipp mit Estella Böhmer, kann man da ohne Bezahlung Mails hinschreiben? (Bin auf der Homepage nicht richtig schlau geworden)
Ja stimmt, es klingt logisch, dass es besser ist alle Zähne zu ziehen. Meine TÄ hat gesagt, dass es besser ist als vl den falschen Zahn zu ziehen.

Ich denke mir nur, dass es ja extrem schmerzhaft sein muss nach der OP (genauso wie bei Menschen..) Ich würde es nur machen, wenn ich mir sicher bin, dass es ihr hilft. Wenn ein möglicher Abszess oder eine Infektion dadurch nicht weggehen würde dann hätte das meiner Meinung nach wenig Sinn..


Früher war ein Angebot auf der Webseite, bei dem sie pro Fall einmalig eine Unkostenpauschale von 40 € erhob und dafür den Fall sehr gründlich beurteilte.
Wie der aktuelle Stand ist, weiss ich nicht. Ich hab sehr gute Erfahrung mit ihr. Frau Böhmer ist spitze drin im Beurteilen, ob Heilung/Schmerzfreiheit realistisch ist oder ob die Chancen sehr schlecht stehen.

Bei meinem Kaninchen konnte sie ganz genau sagen, was das Problem ist und was zu tun ist und seit der schmerzhafte Zahn draussen ist, ist mein Kaninchen nochmals deutlich lebensfroher als vorher  :).

Auch vorher verhielt sich mein Kaninchen ganz normal, vom Verhalten her wäre ich nie drauf gekommen, dass er Schmerzen hat. Aber nach dem Ziehen des Zahns war mein Kaninchen trotzdem wie verwandelt. Er ist seitdem viiiiiel netter zu seinen Artgenossen.
Das war einen halben Tag nach der OP so (war wurde nur ein einzelnen Schneidezahn gezogen). Die Schmerzen vorher müssen daher schlimmer gewesen sein als die OP-Wunde + Schmerzmittel  :-\.

Ich würde ihr wohl einfach mal Mailen und fragen. Der Service mit der gründlichen Spezialistenbeurteilung von Zahnerkrankungen bei Kaninchen und Nagern ist eigentlich für andere Tierärzte gedacht, es würde am meisten Sinn machen, wenn deine Tierärztin die Bilder sendet und ihre Feststellungen/Befund/Vemutungen dazuschreibt.
ich hab bei meinem Kaninchen die Röntgenbilder aber auch erstmals selber an sie geschickt, das geht irgendwie schon auch.

Antw:Backenzähne ziehen??

Antwort #6
Danke euch beiden für eure ausführlichen und aufmerksamen Antworten!

Das mit dem Abszess glaub ich ehrlich gesagt nicht, die TÄ war sehr kompetent und meinte nur, dass die Entzündung durch die großen Zahnabstände wäre.. ich kenn mich zwar mit Röntgenbildern nicht aus, aber der Oberkiefer hatte die selbe Farbe und Schattierung wie der Unterkiefer, also denke und hoffe ich mal nicht, dass ein Abszess entstanden ist.

Ich werde weiterhin dran bleiben und natürlich das Beste für meine Sunny raus holen  :)
Ihr wurde am Samstag ein Zahn gekürzt und sie ist die letzten Tage schon viel besser drauf, rennt wieder mehr herum und wirkt irgendwie glücklicher (ist schwer zu beschreiben aber ich denke ihr wisst was ich meine  ;D)
Gestern und heute war kaum mehr Schleim im Auge zu sehen was mich zusätzlich positiv stimmt  -applaus-

Eine Frage hätte ich jedoch noch.. Mir ist aufgefallen, dass sie viel trinkt. War das bei euch auch? Kann das auch mit Zahnproblemen zusammen hängen oder haben wir eine weitere Baustelle?  :'(

Wünsche euch einen schönen Tag  -bunny3-
Viele liebe Grüße von Sunny, Coconut und ihrem Frauchen  ;)

Antw:Backenzähne ziehen??

Antwort #7
Hallo,
'viel trinken' habe ich als klassisches Symptom für Zahnprobleme gelernt, oft in Kombination mit Futtermäkeligkeit (langsames und sehr wählerisches fressen) oder sabbern.
Auge oder Verdauung können sekundär in Mitleidenschaft gezogen werden.
Frohe Grüße,