Zum Hauptinhalt springen
Thema: Nachwuchs verstorben. Leichenstarre tritt nicht ein? (119-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Nachwuchs verstorben. Leichenstarre tritt nicht ein?

Hallo, ich habe eine etwas ungewöhnliche Frage.
Mein Kaninchen hat am 07.3.19 2 Junge zur Welt gebracht. Ich habe die 2 dann am Tag der Geburt gewogen, sie ansonsten aber nicht mehr angerührt, sondern nur geschaut, ob sie noch leben. Am 9.3.19 habe ich Sie dann nochmal gewogen und Sie haben leider 2 Gramm abgenommen. (Bei einem Geburtsgewicht von 30 Gramm und 36 Gramm.) Also habe ich, da leider kein Tierarzt mehr offen hatte, unter einer Notfalltelefonnummer angerufen. Der Arzt meinte, dass ich zufüttern soll, was ich dann auch gemacht habe. Also haben die Beiden am 9.3 von mir 2 Mahlzeiten(Katzenmilch) bekommen.
Als ich am 10.3 aufgestanden bin, habe ich direkt in den Stall geschaut und da lag eins der Jungen (das kleinere) außerhalb des Nests. Habe es dann schnell wieder ins Nest gelegt,ohne weiter nach den beiden zu schauen, und das Essen für die Kleinen vorbereitet. Als ich Sie dann zum Füttern rausnehmen wollte, war der Größere schon leblos. Also habe ich beide rausgenommen in ein Handtuch gelegt und versucht zu wärmen und währenddessen eine Wärmflasche vorzubereiten. (Eine Zeitspanne von 5 min.) In der Zeit wurde der kleinere auch noch Regungslos. Also habe ich beide zusammen im Habdtuch auf die Wärmflasche gelegt und habe Sie sanft „gerubbelt“ in der Hoffnung dass sie wieder zu sich kommen. Leider hat das nicht funktioniert und beide liegen seitdem regungslos im Handtuch. Wir haben jetzt den 11.03.19. 18:00Uhr. Natürlich muss ich leider davon ausgehen, dass beide verstorben sind, jedoch hat bei keinem von beiden die Leichstarre eingesetzt?!
Habe vorhin beim Tierarzt angerufen gehabt und mir wurde gesagt, dass auch sie sich nicht erklären könne, warum keine Leichenstarre einsetzt. Habe gehofft, Dass ich hier eine Antwort finde und die Kleinen guten Gewissens entsorgen kann..